tz-Experten-Kolumne

Stechert: Ich bin froh, dass mein Knie hält!

+
Gina Stechert

München - Natürlich könnte sich Gina Stechert bei diesen warmen Temperaturen etwas Besseres vorstellen, als Gewichte zu stemmen, aber auf der anderen Seite ist sie auch heilfroh.

Endlich wieder schwitzen, endlich wieder Training. Natürlich könnte auch ich mir bei diesen warmen Temperaturen etwas Besseres vorstellen, als Gewichte zu stemmen und Kondition zu trainieren, aber auf der anderen Seite bin ich froh, dass mein Knie das Programm mitmacht. Nach dem ersten Training bei der Weltmeisterschaft in Schladming musste ich operiert werden und bin danach für längere Zeit ausgefallen. Zwei Wochen konnte ich nur auf Krücken gehen und hatte einen Reizzustand im Knie. Ich musste mich lange ruhig halten. Kniebeugen waren unmöglich und auch Treppensteigen war schon relativ schwer. Für einen Leistungssportler ist das die schlimmste Zeit. Ich musste mir den Rest der Saison im Fernsehen ansehen und immer, wenn es gezwickt hat, musste ich wieder an mein Knie denken. Meinem Bruder Tobi erging es leider auch nicht besser. Aber wie sagt man so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Und nach und nach wurde es zum Glück besser. Mit meinem Status quo bin ich sehr zufrieden. Nur bei Sprüngen und schnellkräftigen Bewegungen muss ich noch ein bisschen aufpassen. Für die neue Saison nehme ich mir vor, endlich mal ohne Verletzung durchzukommen. In den vergangenen Jahren hatte ich mehr Comebacks als vollendete Saisons. Jetzt ist das Glück hoffentlich mal auf meiner Seite. In der Vergangenheit hatte ich oft gute Rennen, war dann aber wieder verletzt. Es wäre schön, sich mal von Woche zu Woche verbessern zu können. Grundsätzlich gehe ich aber sehr gelassen an den kommenden Winter heran. Das große Ziel sind die Olympischen Spiele in Sotschi, aber Druck mache ich mir deswegen keinen.

Gina Stechert

Auch interessant

Meistgelesen

Dreßen erneut famos: Podiums-Erfolg bei umstrittenem Super-G
Dreßen erneut famos: Podiums-Erfolg bei umstrittenem Super-G
Skispringen: Geiger fällt im Windchaos zurück, Kraft siegt
Skispringen: Geiger fällt im Windchaos zurück, Kraft siegt
Biathlon-Paukenschlag: Russland droht Olympia-Disqualifikation - Deutschland könnte profitieren
Biathlon-Paukenschlag: Russland droht Olympia-Disqualifikation - Deutschland könnte profitieren
Philipp Horn im Interview: Die WM ist für mich eine Zugabe
Philipp Horn im Interview: Die WM ist für mich eine Zugabe

Kommentare