1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Gutes Comeback von Schmitt - Uhrmann Neunter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Martin Schmitt kam am Mittwoch auf 123 und 122,5 Meter
Martin Schmitt kam am Mittwoch auf 123 und 122,5 Meter © Getty

Klingenthal - Martin Schmitt hat nach vierwöchiger Wettkampfpause mit dem 13. Platz beim Skisprung-Weltcup in Klingenthal ein gelungenes Comeback gefeiert.

Der 32-Jährige kam am Mittwoch auf 123 und 122,5 Meter. Bester Deutscher war Michael Uhrmann auf Rang neun. Der Bayer sprang 119 und 127 Meter weit. Michael Neumayer kam mit 124,5 und 123 Meter auf den zehnten Platz.

Diese Wintersportarten sind olympisch

Die weiteren Olympia-Fahrer Pascal Bodmer und Andreas Wank landeten auf den Rängen 20 bzw. 21. Den Sieg sicherte sich der Schweizer Simon Ammann mit Weiten von 133 und 134 Meter. Zweiter wurde Adam Malysz aus Polen vor dem Österreicher Gregor Schlierenzauer.

dpa

Auch interessant

Kommentare