1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Julian Rauchfuss: Alle Infos zum deutschen Skirennläufer – Karriere und Erfolge

Erstellt:

Kommentare

Ski alpin: Weltcup Julian Rauchfuss
Julian Rauchfuss in Aktion © Expa/Johann Groder / dpa/APA

Julian Rauchfuss stammt aus dem Unterallgäu und fährt für seinen Heimatverein RG Burig. Wissenswertes über Karriere, Erfolge und Familie des deutschen Skirennläufers übersichtlich zusammengestellt.

Fischen im Allgäu – Der deutsche Skirennläufer Julian Rauchfuss ist eine Kämpfernatur. Trotz verletzungsbedingter Zwangspause arbeitet sich der Allgäuer seit 2017 kontinuierlich zurück in die vorderen Ränge von Welt- und Europacup.

Julian Rauchfuss: Der Lebenslauf des Skirennläufers

Der am 2. September 1994 geborene Julian Rauchfuss stammt aus Mindelheim im Unterallgäu. Erste Erfahrungen auf Skiern machte er beim örtlichen Verein RG Burig. 2011 wurde der damals 17-Jährige in den Kader des Deutschen Skiverbands (DSV) berufen. Er spezialisierte sich seither vor allem auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom.

Kaum waren die Weichen für seine Karriere als Profisportler gestellt, musste Rauchfuss während der Saisons 2013/2014 und 2014/2015 aufgrund von Schulterverletzungen pausieren. In der langen Zeit der Untätigkeit war es für den Allgäuer schwer, seine Motivation aufrechtzuerhalten. Doch durch den großen Rückhalt im Skiverband und die Unterstützung seiner Familie schaffte der Skirennläufer in der Saison 2016/2017 sein Comeback.

Skirennläufer Julian Rauchfuss: Seine größten Erfolge

Mit etwas Verspätung startete Julian Rauchfuss 2017 doch noch seine Karriere als Skirennläufer. Diese Meilensteine prägen bereits seinen Lebenslauf:

Die Skisaison 2021/2022 begann für den 27-jährigen Allgäuer sehr vielversprechend. Beim Parallelriesenslalom in Lech Zürs erreichte er das Achtelfinale. Er fuhr auf Rang neun und schaffte es damit das erste Mal in seiner Karriere bei einem Weltcuprennen unter die besten Zehn.

Mit diesem Erfolg ist der Allgäuer seinem Ziel, sich unter den dreißig besten Sportlern zu etablieren, einen großen Schritt nähergekommen.

Julian Rauchfuss und die RG Burig: Hier begann die Karriere des Skirennläufers

Julian Rauchfuss fährt noch immer für die RG Burig aus Mindelheim. Dieser prominente Verein im Allgäuer Raum ist besonders für seine intensive Nachwuchsförderung bekannt. Außerdem arrangiert die Renngemeinschaft häufig die deutschen Schülermeisterschaften U16 und fungiert regelmäßig als Ausrichter für Europacup-Rennen.

Der deutsche Skirennläufer sammelte bei der RG Burig wertvolle Erfahrungen für seine Karriere im Profisport.

Julian Rauchfuss: Familie und Beruf des Skirennläufers

Wintersport spielt in der Familie Rauchfuss eine große Rolle. Vater Manuel war selbst erfolgreicher Skirennläufer. Er fuhr in der FIS Master Cup Serie die Senioren-Rennen und ist heute Trainer bei der RG Burig.

Auch Julians älterer Bruder war im Skisport tätig. Er beendete seine Karriere jedoch verletzungsbedingt relativ früh.

Die Familie hatte bereits 2007 ihren Lebensmittelpunkt nach Fischen im Allgäu verlegt. Seitdem wohnt der Sportler im Oberallgäu. Neben dem intensiven Training bleibt ihm wenig Zeit für Hobbys. Aber wenn er sich einmal freimachen kann, geht er zum Klettern, spielt Golf oder unternimmt etwas mit seiner Freundin.

Wie viele andere deutsche Profisportler ist Julian Rauchfuss Sportsoldat bei der Bundeswehr. Er bekleidet dort den Rang eines Feldwebels. Im Rahmen dieses Förderprogramms ist die Bundeswehr der Arbeitgeber der Sportler und sichert ihnen mit einem regelmäßigen Einkommen den Lebensunterhalt. Der Skirennläufer ist dabei von den meisten dienstlichen Verpflichtungen freigestellt, lediglich im Frühling müssen die Sportler an diversen Lehrgängen in Hannover teilnehmen.

Auch interessant

Kommentare