1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Sensation bei Ski-WM: Weidle holt bei der Abfahrt die zweite deutsche Medaille!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kira Weidle holte die Silbermedaille bei der Abfahrt in Cortina d‘Ampezzo.
Kira Weidle holte die Silbermedaille bei der Abfahrt in Cortina d‘Ampezzo. © Harald Steiner/imago-images

Am Samstag fand die Abfahrt der Damen bei der Ski-WM statt. Die Deutsche Kira Weidle konnte in ihrer Paradedisziplin überzeugen und holte die Silbermedaille.

AKTUALISIEREN

RangAthletin (Nation)Zeit
1Corinne Suter (SUI)1:34.27m
2Kira Weidle (GER)+0.20s
3Lara Gut-Behrami (SUI)+0.37s

Die Abfahrt ist vorbei, Kira Weidle holt sich die Silbermedaille und damit den Vize-Weltmeistertitel in ihrer Paradedisziplin. „Ich bin super happy mit meinem Skifahren heute und mit dem Resultat noch mehr“, meinte die erleichterte Starnbergerin am ARD-Mikrofon.

Ski-WM im Live-Ticker: Weidle holt Silber in Cortina d‘Ampezzo - „Heute hat alles funktioniert“

„Dieses Jahr sollte es noch nicht sein, ich wusste aber immer, dass ich es drauf habe. Cortina ist eine meiner Lieblingsstrecken, ich habe mich auf sehr über die WM hier gefreut. Damit es so ausgeht, muss einfach alles zusammen passen und heute hat es funktioniert“, so Weidle im Interview.

Den ersten Platz holte die Schweizerin Corinne Suter, auch hinter Weidle stand mit Super-G-Siegerin Lara Gut-Behrami eine Schweizerin. Für Weidle endet heute schon die WM, die gebürtige Stuttgarterin lieferte ein tolles Rennen und belohnte sich mit dem zweiten Platz.

30 - Lin Ivarsson: Die einzige Schwedin kann einen Sturz gerade so verhindern kann mit ihrer Leistung nur den 29. Platz holen. Die Serbin Nevena Ignjatovic (31) setzt den Schlusspunkt.

28 - Ania Monica Caill: Langsam aber sicher kann sich Weidle über ihren zweiten Platz freuen. Die Rumänin Caill ist mit 4.77 Sekunden Rückstand auf Suter neue Letzte. Auch die Amerikanerin Jacqueline Wiles (29) kann sich als eine der letzten Außenseiterinnen auf Rang 24 kämpfen. Noch zwei Abfahrten bis zur Deutschen Medaille!

Ski-WM im Live-Ticker: Schneckenrennen bei Abfahrt in Cortina d‘Ampezzo - Weidle vor zweiter Medaille für DSV

26 - Laurenne Ross: Ross leistet sich viele Fehler und ist neue Drittletzte, ihre Landsfrau Isabella Wright geht als 27. an den Start und landet immerhin auf dem 21. Platz. Nun können nur noch vier Athletinnen den Podestplatz von Kira Weidle verhindern.

23 - Greta Small: Die wohl exotischste Teilnehmerin aus Australien kommt mit mehr als 3.4 Sekunden Rückstand ins Ziel und mi Abstand ist neue Letzte, die Russin Iulija Pleshkova (24) sowie die Bosnierin Elvedina Muzaferija (25) machen beim Schneckenrennen mit. Sie stehen allesamt auf den unteren drei Plätzen. Kira Weidle kann sich freuen, noch sechs Fahrerinnen...

22 - Laura Gauche: Auch die zweite Französin macht keine gute Figur, sie ist neue Zwanzigste. Langsam wird der Traum von der nächsten deutschen Medaille greifbar!

21 - Marusa Ferk: Die Slowenin gerät arg in Rückstand und fährt als 20. über die Ziellinie.

20 - Tiffany Gauthier: Die Französin ist neues Schlusslicht der bisherigen zwanzig Athletinnen. Sie kommt mit 2.34 Sekunden Rückstand vor Corinne Suter ins Ziel.

19 - Elena Curtoni: Auf Platz acht heute beste Italienerin des Tages. Bis zum mittleren Abschnitt hält sie sich wacker, doch an den letzten Toren verliert sie wichtige Sekunden.

18 - Mirjam Puchner: Für Österreich ist es ein Tag zum Vergessen, sie reiht sich nach einem durchschnittlichen Durchgang Zehnte ein.

Ski-WM 2021 im Live-Ticker: Kann sich Weidle gegen die Favoritinnen in der Abfahrt durchsetzen?

17 - Ilka Stuhec: Die Titelverteidigerin, die leicht angeschlagen ins Rennen geht, legt enorm stark vor, doch im Mittelteil der Strecke macht sie entscheidende Fehler und wird auch keine Gefahr für die deutschen Podest-Ambitionen. Platz zwölf für die Slowenin.

16 - Marie-Michele Gagnon: In den ersten beiden Zwischenzeiten liegt die Kanadierin noch in Führung, doch dann büßt sie entscheidende Sekunden ein und fällt schon früh zurück. Daraus folgt der elfte Platz.

15 - Tamara Tippler: Die nächste ÖSV-Athletin reiht sich als Siebte im bisherigen Mittelfeld ein.

14 - Ramona Siebenhofer: Die Österreicherin ladet auf einem respektablen Platz fünf. Vorerst.

Ski-WM im Live-Ticker: Weidle vor Gut-Behrami - nun winkt Podestplatz in der Abfahrt

13 - Lara Gut-Behrami: Die Schweizer Favoritin kann Weidle nicht überholen! Mit einem Rückstand von 0.37s landet die Super-G-Siegerin hinter der Deutschen auf Rang drei. Ein kleiner Aussetzer im Mittelteil verhindert ein besseres Abschneiden der 29-Jährigen.

12 - Ragnhild Mowinckel: Die zweite Norwegerin Ragnhild Mowinckel landet auf Platz sechs.

11 - Kira Weidle: Die Starnbergerin, die auf Strecke in Cortino bereits den vierten Platz holte, verliert in den ersten zwei Zeitmarken etwas zu viel Zeit, doch sie nimmt den Tofana-Schuss gut mit. Ihren starken Abschnitt zum Ende der Strecke meistert sie bravourös und holt sich vorerst den zweiten Platz! Ein enorm starker Durchgang der 24-Jährigen!

10 - Christine Scheyer: Die Österreicherin ist heute keine Gefahr für die Konkurrentin, sie landet auf dem zehnten Platz.

9 - Ester Ledecká: Die Außenmikrofone fangen den Kampf der Tschechin auf der Strecke ein, die in jeder Kurve hörbar mitgeht. Sie holt am Ende den zweiten Platz und kann Gisin wieder verdrängen. Kein schlechter Durchgang für die Favoritin.

8 - Michelle Gisin: Auch die zweite Schweizer Starterin zeigt eine sehenswerte Leistung! In den ersten beiden Zwischenzeiten liegt sie noch gut, doch in der letzten Passage verliert sie die wichtigen Sekunden. Am Ende reicht es jedoch für Rang zwei!

Ski-WM im Live-Ticker: Corinne Suter setzt Bestmarke - kann Weidle die Schweizer Favoritinnen toppen?

7 - Corinne Suter: Die Schweizerin, die beim Super-G die Silbermedaille holte, zeigt auch bei der Abfahrt eine tolle Leistung! Sie fährt auf engster Linie und beherrscht den unteren Abschnitt sehenswert. Sie führt am Ende mit neun Zehnteln vor Johnson. Wieder eine neue Bestmarke!

6 - Kajsa Vickhoff Lie: Die erste von zwei Norwegerinnen kann Johnson nicht kontern landet auf Rang vier.

5 - Breezy Johnson: Die US-Amerikanerin stürzt fast beim Start, als sie einen Schlag übersieht und verliert zwar etwas Zeit, doch sie meistert die Strecke stark und setzt mit einer Zeit von 1:35.17 eine neue Bestzeit - und das trotz des Fehlers. Es bleibt spannend!

4 - Nadia Delago: Auch die dritte Italienerin im Teilnehmerfeld holt ein gutes Resultat. Sie startet etwas zu zögerlich und verlier Zeit, am Ende nimmt sie noch einmal Geschwindigkeit auf und springt erst einmal auf Platz zwei, Ihr Rückstand beträgt 0.25 Sekunden.

3 - Laura Pirovano: Die zweite Italienerin verliert zwar in der Mitte recht viel Zeit, doch die 23-Jährige setzt mit 1:35.44 Minuten eine neue Bestzeit.

2 - Jasmina Suter: Die Schweizerin Suter verlier am Ende der Piste zu viel Zeit und kann Marsaglia nicht überholen.

1 - Francesca Marsaglia: Die erste von drei Lokalmatadorinnen startet und muss mit dem kräftigen Wind kämpfen, die entscheidenden Stellen der Strecke bewältigt sie gut. Marsaglia kommt am Ende auf eine Zeit von 1:35.81 Minuten!

Update, 11.00 Uhr: Und los geht‘s mit der Italienerin Francesca Marsaglia!

Update, 10.55 Uhr: Die äußeren Bedingungen für die 31 Starterinnen sind heute im Vergleich zu den ersten Tagen der Ski-WM recht gut. Zwar ist es eisig kalt in Cortina d‘Ampezzo, allerdings scheint die Sonne - die Athletinnen haben somit freue Sicht.

Ski-WM 2021 im Live-Ticker: Kann sich Weidle gegen die Favoritinnen in der Abfahrt durchsetzen?

Update 13. Februar. 10.47 Uhr: Noch etwas mehr als zehn Minuten, bis die Damen ihre Abfahrt starten. Im Live-Ticker verpassen Sie nichts.

Vor allem auf vier Favoritinnen wird heute der Fokus liegen. Neben den Schweizerinnen Lara Gut-Behrami und Corinne Suter, die im Super-G erfolgreich waren, könnten auch die Tschechin Ester Ledecká und Breezy Johnsen aus den USA eine Medaille holen. Ob Kira Weidle als einzige Deutsche unter die ersten drei kommt und etwas Glänzendes aus Cortina mit nach Hause nimmt, wird sich i wenigen Minuten zeigen.

Update 13. Februar. 10.30 Uhr: Noch eine halbe Stunde bis zur Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo. „Der Speed ist da und wenn mit eine einigermaßen saubere Fahrt gelingt, ist viel möglich“, meinte Kira Weidle, die mit der Startnummer 11 ins Rennen geht. Kann die einzige deutsche Skirennläuferin heute die zweite Medaille holen?

Update 13. Februar. 10.10 Uhr: In etwa 50 Minuten startet die Abfahrt der Damen auf der Tofana. Aufgrund einer Verletzung wird die mit Abstand beste Abfahrerin der Saison, Sofia Goggia, nicht mit dabei sein. Die Italienerin zog sich in Garmisch eine Fraktur des Schienbeinkopfes zu und fällt für die restliche Saison aus. Für die einzige deutsche Teilnehmerin Kira Weidle bietet sich somit die Chance auf eine Medaille.

Ski-WM: Kira Weidle will die zweite deutsche Medaille in der Abfahrt

Update, 13. Februar, 9.45 Uhr: Bei der Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d‘Ampezzo visiert Kira Weidle in ihrer Paradedisziplin die zweite deutsche Medaille des an. Weidle ist bei der Abfahrt der Damen ab 11 Uhr die einzige Starterin des Deutschen Skiverbands (DSV), sie hofft auf ein ähnlich gutes Ergebnis wie beim Weltcup in Cortina vor zwei Jahren, als sie Platz vier holte.

Allerdings war sie bereits beim Super-G die Fahrerin mit der höchsten Geschwindigkeit, was ihr Mut für das kommende Rennen machen sollte. In der laufenden Saison wurde sie in der Abfahrt zweimal Fünfe, nun will sie wenn möglich noch höher hinaus. Die erste deutsche Medaille ging an Romed Baumann, der im Super-G am Donnerstag sensationell Silber gewann. Nun will es ihm Weidle gleichtun.

Erstmeldung vom 12. Februar:
Cortina d'Ampezzo - Die Ski-WM in den Dolomiten begann höchst gewöhnungsbedürftig für die angereisten Athleten, heftiger Schneefall sowie Nebel sorgten für die Verschiebung des Auftakts. Nach dem erfolgreich durchgeführten Super-G am Donnerstag wird die Abfahrt der Damen am Samstagvormittag um 11.00 Uhr stattfinden. Die deutsche Skirennläuferin Kira Weidle ist angesichts ihrer Geschwindigkeit guter Dinge für den Wettbewerb.

Ski-WM 2021: Weidle schneller als die Weltmeisterin - „Der Grundspeed ist da“

Die gebürtige Stuttgarterin kam beim Super-G zwar nicht über den 19. Platz hinaus, doch stellte sie in Sachen Geschwindigkeit alle anderen Teilnehmerinnen in den Schatten. Wie die Messung zeigte, war die DSV-Athletin sogar zwei Stundenkilometer schneller als die Siegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz. „Ich bin guter Dinge“, meinte die einzige deutsche Speedfahrerin optimistisch vor dem nächsten Titelkampf in ihrer Paradedisziplin.

Nach den beiden Trainingsdurchgängen am Freitag sollte Weidle bestens auf den Wettbewerb vorbereitet sein. „Ich kenne die Strecke prinzipiell gut, sodass das kein Problem sein sollte“, meinte die 24-Jährige. „Der Grundspeed ist da“, kommentierte sie ihre Geschwindigkeit. In Garmisch war sie „unten auch schon schnell, ich weiß, wo die Zeit ist. Darauf lässt sich aufbauen.“ Beim Heim-Weltcup reichte es bei den beiden Super-G-Rennen allerdings nur für die Plätze 23 und 24. In der laufenden Saison erzielte sie in der Abfahrt allerdings schon bessere Resultate: in St. Anton wurde sie Zehnte, in Val d'Isère und Crans-Montana landete sie zweimal auf Rang fünf.

Ski-WM: Weidle will Top-Ten-Platz - ein DSV-Kollege machte es bereits vor

Bei der WM ist ein Platz in der Top-Ten Weidles ambitioniertes Ziel, bei der dritten Teilnahme wäre es das erste Mal, dass ihr das gelingt. Sollte die Starnbergerin ihr Ziel erreichen, wäre dies der gelungene Abschluss, da sie bereits am Sonntag abreist und somit die auf Montag verschobene Kombination verpasst.

Anders als beim Super-G der Damen konnten die deutschen Herren überzeugen, besonders ein erfahrener Rennläufer sorgte mit seiner Leistung für Aufsehen. Nun hofft auch Weidle auf ein gutes Ergebnis bei ihrem letzten WM-Einsatz. (ajr)

Auch interessant

Kommentare