1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Linus Straßer: Alle Infos zum Skirennfahrer aus München – Karriere und Erfolge

Erstellt:

Kommentare

Ski alpin - Weltcup in Flachau Linus Straßer
Linus Straßer freut sich im Ziel © Barbara Gindl / dpa/APA

Linus Straßer zählt zu den begnadeten Technikern unter den Skirennläufern. Infos zu seinen Erfolgen im Überblick.

Kitzbühel – Die Geburtsstunde der Slalom-Karriere des Münchners Linus Straßer schlug während eines Winterurlaubs als Sechsjähriger. Zurück im Flachland, war der Eintritt in den Tiroler Ski Club der Urlaubstage der Einstieg in eine internationale Sportkarriere als Skirennläufer.

Linus Straßer: Lebenslauf eines Skirennläufers

Der Slalom-Spezialist wurde am 06.11.1992 geboren und wuchs mit drei Brüdern vor den Toren Münchens auf. Die Winter-Wochenenden verbrachte die Familie meist beim Skifahren in Kirchberg nahe Kitzbühel. Bereits mit zwei Jahren stand Linus Straßer dort auf den Skiern und zeigte frühzeitig Talent und Leidenschaft. Anders als bei vielen Profi-Skifahrern gab es in der Familie bis dato keinen Kontakt zum Leistungssport. Im Alter von sechs Jahren startete er seine Laufbahn in der Jugendkader-Auswahl mit dem innigen Wunsch, dem Ski Club Kitzbühel beizutreten. Ausbildung in Österreich, Erfolge in Deutschland – nach den Jahren stetiger Trainingsfahrten nach Österreich und der sich anbahnenden Profi-Karriere empfahl der damalige Alpindirektor des Deutschen Skiverbands (DSV), Wolfgang Maier, einen Wechsel Linus Straßers zu einem deutschen Skiverein. Um Schule und Training unter einen Hut zu bekommen, kam der 12-Jährige zum TSV 1860 München. Seit August 2014 gehört der Zoll-Oberwachtmeister zum Zoll Ski Team. Der Skirennläufer trainiert in der Lehrgangsgruppe I a des DSV.

Linus Straßer: Beeindruckende Karriere, Disziplinen und bisherigen Erfolge

Linus Straßer gilt als exzellenter Techniker mit ausgeprägtem Ehrgeiz und solider Nervenstärke – beste Voraussetzungen für die Disziplinen Slalom und Riesenslalom und die spannenden Varianten Parallel- und Nachtslalom. Weder Erkrankungen wie Pfeiffersches Drüsenfieber noch schwere Verletzungen mit anschließender Hüft-OP 2013 oder die Arbeit zum erfolgreichen Abitur im gleichen Jahr hielten den jungen Skirennläufer von der Verwirklichung seiner Podest-Träume ab. Bereits im Alter von 15 Jahren ging er erstmals in einem FIS-Wettbewerb an den Start. Die erste FIS-Goldmedaille gewann er 2011. Im Jahr 2010 bestritt er sein erstes Europacup-Rennen und wurde Deutscher Slalom-Juniorenmeister.

Seine bisher wichtigsten Platzierungen im internationalen Herren-Ski-Zirkus im Überblick:

Zu den Erfolgen im Jugend- und Junioren-Bereich zählen unter anderem zwei Teilnahmen an Junioren-Weltmeisterschaften und zwei Titel bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft.

Seine scheinbare Kaltschnäuzigkeit auf der Piste erhält bisweilen sympathische Risse. So sank der Sportler beim ersten Slalom-Weltcup-Sieg 2021 nach dem Zieleinlauf mit Tränen in den Augen auf die Knie. Vom achten Platz nach dem ersten Lauf hatte er sich zu Gold im Spezialslalom vorgekämpft – nach einer monatelangen Oberschenkelverletzung in der Vorbereitungsphase.

Linus Straßer: Skirennläufer auch privat mit viel Bewegungsdrang

Bereits im Alter von neun Monaten konnte der Slalom-Spezialist laufen – und seither scheint er pausenlos in Bewegung zu sein. Sein Vater – Sportwart beim TSV 1860 München – berichtete in einem Interview, dass sein kleiner Sohn schon morgens in Schneeanzug und mit Skiern unterm Arm an seinem Bett stand und zur Piste wollte. Wie bei allen Leistungssportlern gehören auch bei Linus Straßer sportliche Aktivitäten zur Freizeitgestaltung. Neben Fußball und Tennis zählt der rasante Motorsport zu seinen Vorlieben. Letztere schult ganz nebenbei die Voraussetzungen für erfolgreiche Slalomfahrten: Gleichgewicht und Nervenstärke. Liiert ist der Profi-Sportler mit der Skirennläuferin Maria Haimmerer. Beide leben gemeinsam in Kitzbühel in der Wohnung, in der der kleine Linus einst die Skiferien mit den Eltern verbrachte. Besondere Freude bereiten ihm Stunden mit seinem Neffen. Auf Social-Media-Kanälen wie Instagram lässt der Skirennläufer Linus Straßer seine Fans an Erfolgen und privaten Glücksmomenten teilhaben.

Auch interessant

Kommentare