Fans unterstützen Tölzer Eishockey-Legende

Schock: Lenz Funk hat Krebs

+
Lorenz Funk im Jahr 2000.

Tölz - Lorenz „Lenz“ Funk, der Haudegen des Eishockeys, ist an Prostatakrebs erkrankt. Die Fans unterstützen ihre 68-jährige Legende.

Das Ergebnis im Oberliga-Derby der Tölzer Löwen gegen den EHC Klostersee (1:2 n.P.) geriet am Freitagabend zur Nebensache. Viel wichtiger war das Banner, das Fans hinterm Tor aufgehängt hatten. „Kämpfen, Lenz!“ stand da. Und die Fans wussten, was das bedeutet: Lorenz „Lenz“ Funk (68), der Haudegen des Eishockeys, ist an Prostatakrebs erkrankt.

Er müsse im Moment kürzer treten, sagt er im Gespräch mit der tz. „Die Eisbein-Zeiten sind vorbei, und Weizenbier schaue ich mir nur noch von Weitem an. Ich muss mich gesund ernähren. Es hat mich erwischt, und ich will wieder gesund werden.“ Das Training mit den Eishockey-Knaben in seiner Heimatstadt Bad Tölz muss er im Moment Jüngeren überlassen. „Nur ab und zu schaue ich vorbei.“ Seine 60 hochtrainierten Brieftauben versorgen Sohn Flocke und manchmal auch Ehefrau Marlen.

Eins hat sich Lenz nicht nehmen lassen: Am vergangenen Freitag fuhr er mit seinem Sohn nach Innsbruck. Dort traf sich die deutsche Olympia-Bronzemannschaft von 1976. „Der Bayerische Rundfunk dreht eine Doku, die am 13. Februar 2016 ausgestrahlt wird. Ich hoffe, bis dahin haben Tabletten, Chemo und die Spritzen angeschlagen, damit ich wieder einigermaßen auf den Beinen bin“, hofft Lenz Funk. Der Bayer brachte es auf 225 Länderspiele und schoss 57 Tore.

mh

Auch interessant

Kommentare