Neuners kleine Schwester hofft auf große Karriere

+
Gestatten: Anna Neuner

Mittenwald - Nach Magdalena Neuners Karriere-Ende könnte ihre kleine Schwester in ihre großen Fußstapfen treten. Gegenüber der tz erklärt Gold-Lena, wie die "kleine Neuner" tickt.

Biathlonkönigin Magdalena Neuner bestimmt derzeit die Schlagzeilen. Ihrer Rücktrittsankündigung ließ sie in Hochfilzen einen glorreichen Sieg im Sprintrennen folgen, schob einen dritten Platz in der Verfolgung hinterher und rauschte auch in der Staffel durch die Loipe, dass es die reine Freude war. Ab Donnerstag ist schon wieder im Einsatz, erneut in Hochfilzen steht der nächste Weltcup ab. Und einen ähnlichen Triumph wünschen sich ihre Fans auch im März bei der Heim-WM in Ruhpolding. Doch wer soll danach die deutschen Kohlen aus dem Feuer holen? Wer kann in die großen Fußstapfen von Neuner treten? Es könnte wieder eine Neuner sein, denn: Lena hat noch eine kleine Schwester – Anna Neuner (17). Auch sie betreibt Biathlon und will der Schwester nacheifern.

„Sie kämpft und trainiert wahnsinnig hart. Sie will es schaffen“, sagte Magdalena Neuner der tz. Und damit es auch wirklich klappt mit der Karriere, hat Lena die kleinere Schwester Anna auch gleich unter ihre Fittiche genommen. Die beiden Neuners trainieren zusammen mit Heimtrainer Bernhard Kröll in Mittenwald, Anna hat sich dort der Bundeswehr angeschlossen.

Eine Situation, von der sie natürlich nur profitieren kann. Lena Neuner erklärt, wie das im Trainingsalltag ausschaut: „Sie kann sich ein bisschen an mir orientieren und sich das ein oder andere abschauen.“ Das heißt jedoch nicht, dass die beiden nicht über den Tellerrand blicken würden. Neuner weiter: „Sobald wir dann zu Hause sind, ist das Thema Biathlon aber erledigt, da reden wir dann nicht mehr darüber, dass ist auch sehr wichtig!“

Wichtig ist Nachwuchs-Neuner Anna auch ihre Eigenständigkeit, sie will nicht nur die kleine Schwester der Olympiasiegerin und Rekordweltmeisterin sein. „Dieser Eigensinn liegt wohl ein bisschen in der Familie. Sie legt Wert darauf, dass sie Anna Neuner ist, sie hat ihren eigenen Kopf und das ist auch gut so“, erzählt Neuner.

Wie die tz erfuhr, schlummert aber auch in Anna großes Biathlontalent. Lena Neuner: „Sie ist auf einem guten Weg, es wird von Woche zu Woche besser bei ihr. Im Januar feiert Anna ja ihren 18. Geburtstag. Bei einem normalen Werdegang steigt man mit 22 oder 23 Jahren in den Weltcup ein, sie hat also noch ein bisschen Zeit.“

Aber was ist bei den Neuners schon normal. Lena war schließlich auch erst 19 Jahre alt, als sie im Januar 2007 in Oberhof ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hat. Einen Monat später holte sie bei der Weltmeisterschaft in Antholz drei Goldmedaillen – der Medienhype um die Wallgauerin begann. Anna hat diesen Prozess mitbekommen: „Sie hat gesehen, was alles auf einen einprasselt, wenn man erfolgreich ist. Deshalb habe ich großen Respekt vor ihr, dass sie den Weg trotzdem gehen will“, so Neuner. Einen Vorteil hat sie aber gegenüber der großen Schwester. „Sie weiß, was auf sie zukommen würde und hat mehr Erfahrung als ich damals, Für mich war der ganze Trubel etwas vollkommen Neues.“

Mathias Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Mond zwischen den Beinen: Ski-Plakat mit unbekleideter Frau versetzt Österreich in Aufruhr
Mond zwischen den Beinen: Ski-Plakat mit unbekleideter Frau versetzt Österreich in Aufruhr
Horror-Sturz überschattet Abfahrt in Gröden - Mehrere Rippenbrüche bei Gisin
Horror-Sturz überschattet Abfahrt in Gröden - Mehrere Rippenbrüche bei Gisin
Sensation beim Skispringen: DSV-Talent holt überraschend den Sieg in Engelberg
Sensation beim Skispringen: DSV-Talent holt überraschend den Sieg in Engelberg
Ski Alpin: Herren-Weltcup in Gröden 2018 heute live im TV und im Live-Stream
Ski Alpin: Herren-Weltcup in Gröden 2018 heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare