Virus-Alarm: China greift drastisch durch - Millionenmetropole abgeschottet

Virus-Alarm: China greift drastisch durch - Millionenmetropole abgeschottet

"Habe noch viele Projekte"

Wasmeier und ARD beenden Zusammenarbeit

+
Markus Wasmeier hört als TV-Experte der ARD auf.

Schliersee - Markus Wasmeier ist nicht mehr länger Ski-Experte der ARD. Er wolle sich nun anderen Projekten widmen.

Doppel-Olympiasieger Markus Wasmeier hat seine Arbeit als Ski-Experte für die ARD nach 20 Jahren beendet. „Ich habe noch viel vor, viele Ideen und Projekte, und jetzt ist wahrscheinlich der beste Zeitpunkt“, wurde der 51-Jährige in einer Mitteilung seines Unternehmens am Donnerstag zitiert. „Derzeit arbeite ich bereits an einem neuen Fernsehformat.“ Er werde auch künftig als Wintersport-Experte „über die Geschehnisse im Skisport berichten“.

Seit 1994 analysierte Wasmeier für den öffentlich-rechtlichen Sender Alpin-Rennen bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und im Weltcup.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Biathlon in Ruhpolding: Eckhoff siegt überlegen, Hinz beste Deutsche
Biathlon in Ruhpolding: Eckhoff siegt überlegen, Hinz beste Deutsche
Biathlon in Ruhpolding: Deutschland verballert den Sieg, Norwegen unschlagbar
Biathlon in Ruhpolding: Deutschland verballert den Sieg, Norwegen unschlagbar
Stadionsprecher in Ruhpolding: "Du bist hier, damit du Stimmung machst..."
Stadionsprecher in Ruhpolding: "Du bist hier, damit du Stimmung machst..."
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar

Kommentare