1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Medaillenspiegel bei Olympia 2018: Deutschland auf starkem Platz zwei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franz Rohleder, Markus Büttner

Kommentare

Pyeongchang 2018 - Nordische Kombination
Pyeongchang 2018 - Nordische Kombination © dpa

Bei Olympia 2018 belegt Deutschland Platz zwei im Medaillenspiegel. Den ersten Platz sichert sich nach allen 102 Entscheidungen Norwegen.

Pyeongchang - Das deutsche Team hat bei den Olympischen Spielen 2018 wirklich alle Erwartungen übertroffen und hat mit 14 Goldmedaillen einen neuen deutschen Rekord aufgestellt. Am Ende langte es aber nur zu Platz zwei hinter Norwegen.

Das finale Ranking von Deutschland im Medaillenspiegel: 14 mal Gold, 10 mal Silber und 7 mal Bronze. Letztlich kam Deutschland auf 31 Medaillen. Norwegen holte 14 mal Gold, 14 mal Silber und 11 mal Bronze. Gesamtergebnis: 39 Medaillen.

Mit diesem Gesamtergebnis stellt Norwegen einen neuen Medaillen-Rekord bei Olympia auf. Diesen hatten bislang die USA vorgelegt, als sie bei Olympia 2010 in Vancouver 37 Medaillen holten. 

Medaillenspiegel bei Olympia 2018: Die letzten Entscheidungen

Wann und wo die letzten vier Entscheidungen stattfanden, erfahren sie hier.

Medaillenspiegel bei Olympia 2018: Das finale Ergebnis 

Für Norwegen ist es bei Olympia 2018 der insgesamt achte Triumph in der Medaillenwertung, zuletzt hatten sie 2002 in Salt Lake City dominiert. Für Deutschland bedeutete Platz zwei eine deutliche Steigerung gegenüber der Enttäuschung von Sotschi 2014, wo es mit 8 Gold, 6 Silber und 5 Bronze lediglich zu Platz sechs gereicht hatte.

In Vancouver war die deutsche Mannschaft Zweiter geworden, vier Jahre zuvor in Turin hatte es den vierten Gesamterfolg nach 1984 (DDR), 1992 in Albertville und 1998 in Nagano gegeben.. 

Medaillenspiegel bei Olympia 2018 in Pyeongchang (Stand: 25. Februar)

Medaillenspiegel
LandGoldSilberBronzeGesamt
Norwegen14141139
Deutschland1410731
Kanada1181029
Vereinigte Staaten von Amerika98623
Niederlande86620
Schweden76114
Südkorea58417
Schweiz56415
Frankreich54615
Österreich53614
Japan45413
Italien32510
Olympische Athleten aus Russland26917
Tschechien2237
Weißrussland2103
Volksrepublik China1629
Slowakei1203
Finnland1146
Großbritannien1045
Polen1012
Ungarn1001
Ukraine1001
Australien0213
Slowenien0112
Belgien0101
Spanien0022
Neuseeland0022
Lettland0011
Kasachstan0011
Liechtenstein0011

Nach 102 von 102 Wettbewerben

Olympia 2018: Im ewigen Medaillenspiegel belegt Deutschland Platz 1 

Im ewigen Medaillenspiegel der Olympischen Winterspiele liegt Deutschland auf dem ersten Patz. Mit 136 Gold-, 135 Silber- und 106 Bronzemedaillen steht man vor der Russischen Föderation und Norwegen. 

Abgesehen vom schwachen Auftritt in Sotschi (2014), belegte Deutschland bei den vergangenen drei Olympischen Winterspielen in Vancouver (2010), Turin (2006) und Salt Lake City (2002) mit 10, 11 und 12 Goldmedaillen zwei Mal den zweiten und einmal den ersten Platz im Medaillenspiegel. Besser waren lediglich Norwegen (2002/13 Goldmedaillen) und Kanada (2010/14 Goldmedaillen).

mgo

Auch interessant

Kommentare