Aus Garmisch-Partenkirchen

So sehen Sie das Neujahrsspringen jetzt live im TV und Live-Stream

+
Deutscher Top-Mann für das Neujahrsspringen 2015 in Garmisch-Partenkirchen: Severin Freund.

Garmisch Partenkirchen - So sehen Sie das Neujahrsspringen jetzt live im TV und im Live-Stream. Zuschauer können unter mehreren Free-TV-Sendern und Live-Streams wählen. Alle Infos:

Update vom 2. Januar 2017: Innsbruck ist am Dienstag und Mittwoche dritte Station der Vierschanzentournee 2016/2017. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Skispringen in Innsbruck live im TV und Live-Stream sehen können.

Update vom 28. Dezember 2016: Kurz vor Ende des Jahres steht mal wieder die Vierschanzentournee an und die startet mit dem Springen in Oberstdorf. So sind Sie live und im Stream dabei.

Update: Richard Freitag hat das Springen in Innsbruck gewonnen! Entsprechend groß ist nun natürlich das Interesse am vierten Springen der Vierschanzentournee. Dieses findet am 6. Januar statt. In unserem Service-Text erfahren Sie, wie Sie das Springen in Bischofshofen live im TV und Live-Stream verfolgen.

Update: Das Springen in Garmisch-Partenkirchen verlief für die Deutschen durchwachsen. Es gewann Anders Jacobsen aus Norwegen. Wie Sie das Springen in Innsbruck live verfolgen, erfahren Sie hier.

Es war ein mieser Start für die deutschen Skispringer: Das Auftaktspringen in Oberstdorf hat der Österreicher Stefan Kraft gewonnen. Vor seinem Landsmann Michael Hayböck und Peter Prevc aus Slowenien. Die DSV-Springer legten einen enttäuschenden Auftakt hin. Severin Freund kam als besetre Deutscher auf den 13. Platz. Hinter ihm landeten Richard Freitag (Platz 15 und Marinus Kraus (Platz 18.) Schaffen die Deutschen beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen den Durchbruch?

Ein Deutscher Skispringer holte zuletzt im Jahr 2002 den Sieg beim Neujahrsspringen: Nämlich Sven Hannawald, der in dieser Saison die Vierschanzentournee mit Siegen in allen vier Wettbewerben. Damals setzte sich Hannawald knapp gegen den Österreicher Andreas Widhölzl durch. Hannwald siegt damals noch auf der früheren Olympiaschanze, der "alten Dame", die 2007 gesprengt wurde. Nach Hannawald machte beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen kein Deutscher mehr einen Stich. Seither gewann der Österreicher Gregor Schlierenzauer drei Mal den Wettkampf. Den Schanzenrekord hält übrigens der Schweizer Simon Ammann mit 143,5 Metern im Jahr 2010. Hier verraten wir Ihnen, wie Sie das Neujahrsspringen 2015 aus Garmisch-Partenkirchen im TV und im Live-Stream sehen können.

Neujahrsspringen 2015 jetzt live im TV in der ARD

Die ARD hat die Rechte für die beiden ersten Springen der Vierschanzentournee. Die Wettbewerbe in Österreich laufen im ZDF. Somit überträgt die ARD auch das Neujahrsspringen 2015 aus Garmisch-Partenkirchen live im TV. Und zwar sowohl das Qualifying als auch das Springen. Vor Ort sind Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Dieter Thoma. Tom Bartels kommentiert den Wettkampf. Die zwei Durchgänge des Neujahrsspringens 2015 zeigt die ARD in der Sendung "Sportschau live" am 1. Januar von 12.45 Uhr bis 16.15 Uhr.

Neujahrsspringen 2015 jetzt im Live-Stream in der ARD

Wer es am 1. Januar nicht vor den heimischen Fernseher schafft (oder wegen der vorherigen Silvesterfeier lieber im Bett liegen bleibt): Zum Neujahrsspringen 2015 in Garmisch-Partenkirchen bietet die ARD auch einen Live-Stream in der ARD-Mediathek. Nach dem Live-Stream ist der Wettkampf noch sieben Tage in der ARD-Mediathek abrufbar. In diesem Angebot der ARD gibt es auch viele Berichte rund um das Thema Skispringen. Apple User können den Live-Stream vom Neujahrsspringen 2015 auf dem iPhone, dem iPad oder dem iPod Touch sehen. Eine App der ARD-Mediathek kann man bei iTunes herunterladen. Auch Android-User können den Live-Stream in der ARD-Mediathek auf ihren mobilen Endgeräten sehen. Sie können die App bei Google Play herunterladen.

Wichtig: Beim Anschauen eines Live-Streams sollte man immer auf eine solide W-LAN-Verbindung achten. Denn ein Live-Stream frisst eine große Datenmenge. So kann das Guthaben des Mobilfunkvertrags schnell aufgebraucht sein.  

Neujahrsspringen 2015 jetzt live im TV auf Eurosport

Auch der Sportsender Eurosport zeigt das Neujahrsspringen 2015 aus Garmisch-Partenkirchen live im TV. Der frühere Olympiasieger Martin Schmitt und Eurosport-Moderator Sebastian Tiffert melden sich aus der Mixed-Zone direkt an der Schanze. Am 1. Januar startet Eurosport die Vorberichte zum Neujahrsspringen um 13.30 Uhr. Der erste von zwei Durchgängen startet um 13.45 Uhr. Am Eurosport-Mikrofon kommentieren Dirk Thiele und Experte Gerd Siegmund das Wettkampfgeschehen. Im Anschluss an den Wettbewerb melden sich Schmitt und Tiffert ab 16 Uhr mit Analysen und Interviews aus Garmisch-Partenkirchen.

Neujahrsspringen 2015 jetzt im Live-Stream auf Eurosport Player

Eurosport bietet auch einen kostenpflichtigen Live-Stream vom Neujahrsspringen 2015 aus Garmisch-Partenkirchen. Mit dem Eurosport Player haben Zuschauer uneingeschränkten Zugang samt Live-Stream auf die drei Eurosport-Programme Eurosport, Eurosport 2 und EurosportNews. Natürlich gibt es auch einen Live-Stream vom Neujahrsspringen 2015 in Garmisch-Partenkirchen. Der Eurosport Player ist bereits ab 5,99 Euro pro Monat zu haben. Ein Abo gilt für alle Endgeräte, also für PC, Tablets und/oder Smartphones. Eine App mit dem Eurosport-Player, der den Live-Stream bietet, gibt es für Nutzer von Apple-Produkten. Sie können die App bei iTunes herunterladen. Für Android User gibt es die App mit dem Eurosport Player samt Live-Stream zum Download bei Google Play.

Neujahrsspringen 2015 jetzt live im TV im ORF

Klar: Im Skispringen sind die Österreicher immer Favoriten. Das ist auch beim Neujahrsspringen 2015 nicht anders. Und deswegen überträgt der Österreichische Rundfunk (ORF) das Neujahrsspringen 2015 live aus Garmisch-Partenkirchen. 

Am 1. Januar beginnt der Countdown zum Neujahrsspringen auf ORF eins um 13.30 Uhr. Der erste Durchgang startet um 13.45 Uhr. Am Eurosport-Mikrofon kommentieren Dirk Thiele und Experte Gerd Siegmund das Wettkampfgeschehen.

An beiden Tagen bietet der ORF dasselbe Personal auf: Moderator ist Wintersport-Fachmann Boris Kastner-Jirka. Michael Roscher wird das Neujahrsspringen kommentieren. Co-Kommentatoren sind der ehemalige Skisprung-Olympiasieger Martin Koch und der frühere Weltmeister Andreas Goldberger. da die Mitarbeiter des ORF bekanntlich ihre Landsleute bei Wintersport-Events anfeuern, sind die Übertragungen auch aus deutscher Sicht immer recht unterhaltsam. 

ORF eins ist nur noch in grenznahen Gebieten Bayerns zu empfangen, da sie terrestrisch (via DVB-T) und über Kabel unverschlüsselt ausgestrahlt werden. Über Satellit werden die ORF-Sender verschlüsselt ausgestrahlt. Trotzdem gibt es Wege, wie man den ORF auch in Deutschland empfangen kann. Wie das geht, haben wir für Sie zusammengefasst.

Neujahrsspringen 2015 jetzt im Live-Stream im ORF

Der ORF bietet neben der TV-Übertragung ebenfalls einen Live-Stream zum Neujahrsspringen 2015 aus Garmisch-Partenkirchen an. Diesen Live-Stream findet man in der ORF TVthek. Wer diesen aber mit einer IP-Adresse außerhalb von Österreich anklickt wird geblockt. Diese Hürde vor dem Live-Stream kann man allerdings umgehen. Wie man einen Live-Stream des ORF auch in Deutschland sehen kann, haben wir auch zusammengefasst. Die Tipps finden Sie im Link zur Empfangbarkeit des ORF in Deutschland weiter oben im Artikel.

fro

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung
NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung
Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC
Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC
Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell
Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs
Champions Hockey League: München trifft auf Bern - Mannheim gegen Brynäs

Kommentare