Rückruf von Langnese-Eis - für Allergiker höchst gefährlich

Rückruf von Langnese-Eis - für Allergiker höchst gefährlich

Wechsel innerhalb der NHL

Nationalspieler Kühnhackl wechselt zu den Islanders

+
Tom Kuhnhackl von den Pittsburgh Penguins (l.). 

Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl verlässt Meister Pittsburgh Penguins und wechselt zu den New York Islanders.

Das gab der Klub aus der nordamerikanischen Profiliga NHL am Montag (Ortszeit) bekannt. Der 26 Jahre alte Stürmer einigte sich mit den Islanders auf einen Einjahresvertrag und wird damit Teamkollege von Goalie Thomas Greiss.

Kühnhackl spielte seit 2016 in Pittsburgh und gewann mit den Penguins zweimal den Stanley Cup. In seinen drei Saisons erzielte der gebürtige Landshuter in 168 Einsätzen elf Tore und 28 Assists.

Eishockey-Stürmerstar Leon Draisaitl bekommt bei den Edmonton Oilers aus der nordamerikanischen Profilliga NHL deutsche Verstärkung: Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder wechselt zu den Kanadiern. Der 25 Jahre alte Angreifer erhält beim fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger einen Einjahresvertrag über zwei Millionen Dollar. Rieder hatte zuletzt bei den Los Angeles Kings und davor bei den Arizona Coyotes gespielt. Die Kings verzichteten allerdings auf eine Vertragsverlängerung.

Für Rieder ist es eine Rückkehr nach Edmonton. Der Landshuter, dem zahlreiche Angebote anderer NHL-Klubs vorlagen, war vor sieben Jahren von den Oilers in der vierten Draft-Runde ausgewählt worden. Danach waren die Rechte allerdings mit Arizona getauscht worden. Dort spielte Rieder von 2014 bis Februar 2018.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Olympische Spiele 2026: Zwei Kandidaten abgesprungen, Europa bleibt Wackelkandidat
Olympische Spiele 2026: Zwei Kandidaten abgesprungen, Europa bleibt Wackelkandidat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.