Österreicher Morgenstern gewinnt Skiflug-Weltcup

ski
+
Thomas Morgenstern

Harrachov/Tschechien - Vierschanzentournee-Sieger Thomas Morgenstern hat am Sonntag den Skiflug-Weltcup in Harrachov gewonnen.

Mit Weiten von 211,5 und 193 Metern setzte sich der Österreicher vor dem Schweizer Simon Ammann durch, der 215,5 und 197,5 Meter weit sprang. Dritter wurde Roman Koudelka aus Tschechien. Als bester Deutscher belegte Michael Neumayer den elften Platz. Der Berchtesgadener kam auf 187,5 und 185 Meter. Martin Schmitt landete auf dem 19. Rang. Er sprang 188,5 und 158 Meter weit. Maximilian Mechler wurde 22. Danny Queck auf Platz 33, Felix Schoft als 36. und Christian Ulmer als 38. verpassten das Finale.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare