Unfall des Japaners Totsuka

Horror-Sturz bei den Snowboardern: 16-Jähriger kracht auf Rand der Halfpipe

+
Yuto Totsuka stürzte beim Halfpipe-Event schwer.

Der japanische Snowboarder Yuto Totsuka ist beim Halfpipe-Finale der Olympischen Spiele in Pyeongchang furchterregend gestürzt.

Pyeongchang - Beim ersten Sprung in seinem zweiten Durchgang prallte der mit 16 Jahren jüngste Teilnehmer aus etwa fünf Metern Höhe auf den Rand der Superpipe. 

Vielleicht interessiert Sie auch das: Olympia-Gold nach Netflix-Nacht - US-Snowboarder wird im Netz gefeiert

Totsuka hatte einen sogenannten "Double Corkscrew" versucht. Nach dem Aufprall stürzte er kopfüber in die Halfpipe hinein. Nach längerer Behandlung wurde der Japaner von sofort hinzugeilten Rettungskräften versorgt und in einem Rettungsschlitten abtransportiert.

Olympia 2018 im Live-Ticker: Frenzel & Co. im Gold-Fokus - Wind zwingt zur Räumung des Pressezentrums 

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: DEB-Team sensationell weiter - Deutsche Kombinierer gewinnen alles
Ticker: DEB-Team sensationell weiter - Deutsche Kombinierer gewinnen alles
Live-Ticker: Wieder zwei Medaillen für Deutschland - Sotschi-Bilanz übertroffen
Live-Ticker: Wieder zwei Medaillen für Deutschland - Sotschi-Bilanz übertroffen
Olympia 2018: Diese Wettkämpfe sehen Sie am 22. Februar live im TV und im Live-Stream
Olympia 2018: Diese Wettkämpfe sehen Sie am 22. Februar live im TV und im Live-Stream
Olympia 2018 im Live-Ticker: Horror-Sturz beim Skicross - DEB-Stars sind „heiß“ auf Kanada
Olympia 2018 im Live-Ticker: Horror-Sturz beim Skicross - DEB-Stars sind „heiß“ auf Kanada

Kommentare