1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Olympia offiziell eröffnet: Direkt nach Zeremonie fährt ZDF-Experte aus der Haut - „Das ist völlig verlogen“

Erstellt:

Von: Marco Blanco-Ucles

Kommentare

In Peking wurden die Olympischen Winterspiele eröffnet. China präsentierte sich als durchaus harmoniewollend. Die Rede von IOC-Präsident Bach brachte einen ZDF-Experten aber auf die Palme. Der News-Ticker.

Update vom 5. Februar, 9.19 Uhr: Nicht im deutschen Fernsehen war die Zeremonie um die Rede von Thomas Bach ein großes Thema. Im niederländischen TV wurde ein Journalist von Beamten attackiert und die TV-Schalte abgebrochen.

Update vom 4. Februar, 15.28 Uhr: Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele tat, trotz internationaler Boykotte, rundum alles dafür, sich als Spiele der Einheit zu präsentieren. Selbiges probierte auch IOC-Präsident Thomas Bach, der während der Zeremonie in seiner Rede auf die versöhnliche Ebene ging. Eine Szene, die in der Expertenrunde des ZDF definitiv polarisierte.

„In unserer heiklen Welt, in der Spaltung, Konflikte und Misstrauen ständig zunehmen, zeigen wir der Welt: Ja, es ist möglich, dass Menschen erbittert miteinander ringen und gleichzeitig friedfertig und in gegenseitiger Achtung zusammen leben“, sagte Bach in seiner Rede. Ein Ausschnitt, der Wenzel Michalski aus der Haut fahren ließ. Der China-Experte von Human Rights Watch hatte im ZDF gemeinsam mit Moderatorin Kathrin Müller-Hohenstein und Ex-Biathletin Laura Dahlmeier die Veranstaltung verfolgt. „Das ist völlig verlogen“, entfuhr es Michalski direkt nach der Show, als die Bach-Rede erneut eingespielt wurde.

„Wen meinte er denn damit? Welche Brücken will er bauen? Zu wem?“, entfuhr es ihm im TV. „Er meint ja nur die Sportler, die dort in der Bubble zusammen sind. Aber seine Verantwortung als jemand, der ein weltweites Event organisiert und damit den Richtlinien der Vereinten Nationen unterworfen ist, innerhalb seines Tuns nicht Menschenrechte zu verletzen - der kommt er nicht nach. Insofern ist das eigentlich schon bösartiger Kitsch, was er da macht.“

Im ZDF-Studio polarisierte die Rede von IOC-Boss Thomas Bach bei der Eröffnungsfeier.
Im ZDF-Studio polarisierte die Rede von IOC-Boss Thomas Bach bei der Eröffnungsfeier. © Screenshot / ZDF

Update vom 4. Februar, 15:22: Nach fast zweieinhalb Stunden ist die Zeremonie zu Ende. Die Olympischen Winterspiele in Peking sind eröffnet!

+++ Das Olympische Feuer wird inmitten einer überdimensionalen Schneeflocke - dem Symbol dieser Spiele - platziert. Die Schneeflocke schwebt unter das Stadiondach. Mit einem weiteren Feuerwerk werden die Olympischen Ringe in den Nachthimmel Pekings gemalt +++

+++ Der große Moment: Das Olympische Feuer wird in das Stadion hineingetragen +++

+++ Nun wird der olympische Eid von vier einheimischen Athleten auf chinesisch gesprochen. Anschließend werden Kinder in einem Film gezeigt, die ihre ersten Schritte in verschiedenen Wintersport-Disziplinen machen. Diese sollen wohl die Zukunft der - laut Thomas Bach - Wintersportnation China zeigen +++

Olympia in Peking: Xi Jinping erklärt Winterspiele für eröffnet

+++ Die olympische Flagge wird gehisst. 40 Kinder singen dazu die olympische Hymne im Chor. Auf griechisch wohlgemerkt. Drei Monate Übung waren dafür notwendig +++

+++ Zu den Klängen von John Lennons Song „Imagine“ zelebrieren die Veranstalter die Eröffnung der Spiele mit einer großartigen LED-Inszenierung. Die vier Schlüsselwörter: „Faster, Higher, Stronger, Together +++

+++ „Hiermit erkläre ich die Olympischen Winterspiele in Peking für eröffnet.“ Mit diesen Worten gibt Xi Jinping den Startschuss für die 24. Olympischen Winterspiele. Das Stadion jubelt, ein Feuerwerk untermalt diesen großen Moment +++

Olympia 2022: Thomas Bach bedankt sich bei China für warmen Empfang

+++ Bach spricht vom „Wintersportland China“ und bedankt sich bei allen Chinesen für den warmen Empfang. Das Publikum honoriert die Worte des Deutschen mit Applaus. „Es ist mir nun eine große Ehre, Xi Jinping darum zu bitten, die Olympischen Winterspiele zu eröffnen +++

+++ Qi erinnert an die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking und spricht von der „Erfüllung des Olympischen Traums.“ Er betont, dass Peking als erste Stadt sowohl Sommer- als auch Winterspiele austragen darf. Zudem redet Qi von „nachhaltigen“ Winterspielen. Angesichts zahlreicher Neubauten im Naturschutzgebiet zumindest eine gewagte Aussage +++

+++ Nun schreiten Thomas Bach und der Chef des Organisationskomitees, Cai Qi zu einem Podest in der Mitte des Stadions, um zum Weltpublikum zu sprechen +++

+++ 91 virtuelle Schneeflocken - symbolisch für 91 teilnehmende Nationen - rieseln zu Boden. Das Ganze wird von Tänzern untermalt, die jeweils eine Schneeflocke in der Hand halten. Am Ende der Inszenierung verschmelzen die einzelnen Fragmente zu einer großen Schneeflocke +++

Olympia in Peking: Rund 30 deutsche Athleten laufen in Pekings Olympiastadion ein

+++ Jubel brandet auf im Stadion. Team China trifft als 91. und letzte Nation ein. Staatsoberhaupt Ji Xinping winkt seinen Landsleuten zu. Auf der Tribüne werden enthusiastisch Fahnen geschwenkt +++

+++ Team Deutschland läuft ein! Angeführt von Claudia Pechstein und Francesco Friedrich ist die deutsche Delegation eingetroffen. Rund 30 Athleten sind bei der Zeremonie vor Ort. Der winkende IOC-Präsident Thomas Bach wird eingeblendet +++

+++ Team Österreich ist da! Die Alpenrepublik läuft zu gemächlicher Walzermusik ein. Anschließend folgt die Schweiz, die in Peking das viertgrößte Aufgebot stellen +++

+++ Auch bei Olympia darf Cristiano Ronaldo nicht fehlen. Die portugiesischen Sportler imitieren seinen weltberühmten Torjubel +++

+++ Mit Südkorea ist nun auch der Ausrichter der vergangenen Winterspiele da +++

+++ In wenigen Minuten wird die deutsche Mannschaft erwartet. Claudia Pechstein freut sich auf „einen Gänsehautmoment, den ich nie vergessen werde.“ +++

+++ Erstmals ist auch Haiti bei den Winterspielen vertreten +++

Olympia 2022: Oberkörperfrei bei minus zwei Grad. Irrer Auftritt von Amerikanisch-Samoa

+++ Auch die südamerikanischen Nationen Peru, Kolumbien und Argentinien sind bei Olympia in diesem Jahr dabei +++

+++ Bei minus zwei Grad Außentemperatur läuft der Fahnenträger von Amerikanisch-Samoa oberkörperfrei ein +++

+++ Traditionell komplett in Orange präsentiert sich die Niederlande dem Publikum +++

+++ Auch die Amerikanische Jungferninseln müssen Coronabedingt auf ihre einzige Athletin beim Einlauf verzichten +++

+++ Team USA ist mit dem größten Aufgebot bei Olympia dabei. 223 Athleten nehmen an den Spielen teil. Anders als bei der russischen Mannschaft brandet im Publikum kein Jubel auf +++

+++ Mit Norwegen präsentiert sich der Sieger des Medaillenspiegels der letzten Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang +++

+++ 50 von 91 Nationen sind mittlerweile eingelaufen +++

+++ Tessa Worley, Medaillenkandidatin im Riesenslalom, führt die französische Mannschaft an +++

Olympia: Russische Mannschaft wird bei Eröffnungsfeier vom Publikum bejubelt

+++ Jubel im Publikum brandet auf, als die russischen Athleten einlaufen. Präsident Wladimir Putin ist angeblich auch im Stadion. Die russische Mannschaft nimmt in Peking unter dem Namen des Russischen Olympischen Komitees (ROC) teil +++

+++ Das Team aus Großbritannien ist da. Deren Regierung hatte zuvor erklärt, die Spiele diplomatisch zu boykottieren +++

+++ Wie viele andere Länder ist auch Albanien nur mit einem Athleten in Peking dabei +++

+++ Eishockeyspieler Valtteri Filppula führt mit Finnland eine der großen Wintersport-Nationen an +++

+++ Wie bei allen 23 Winterspielen zuvor ist Team Ungarn auch in Peking vertreten +++

+++ Mit drei Athleten ist der Iran vertreten +++

+++ Angeführt von der alpinen Rennfahrerin Adur Etxezarreta läuft Team Spanien ein +++

+++ Die kleinen Delegationen aus San Marino und Kirgistan genießen sichtlich diesen bewegenden Moment +++

Olympia-Eröffnungsfeier: Nigerias einziger Athlet fehlt wegen einer Corona-Infektion

+++ Team Kanada läuft ein. Die Kanadier haben mit 211 Athleten das zweitgrößte Team nach den USA +++

+++ Nigeria läuft ohne einen Athleten ein, der einzige Sportler sitzt positiv getestet in Quarantäne +++

+++ Nordmazedonien, Luxemburg und Osttimor laufen in kleiner Besetzung ein +++

+++ Die Teams aus Brasilien, Pakistan, Usbekistan und der Ukraine sind da +++

+++ Japan, Hongkong und Dänemark sind nun auch im Stadion eingetroffen +++

+++ Taiwan läuft als Chinese Tapei ein. Diesen Namen hat das IOC konstruiert. China erkennt die Unabhängigkeit Taiwans nicht an +++

+++ Team Jamaika läuft gewohnt gut gelaunt tanzend in das Olympiastadion ein. Auch die Teams aus Eritrea und Belgien haben sich bereits präsentiert +++

+++ Nach Malta betreten die Teams aus Madagaskar, Malaysia und Ecuador die Arena +++

+++ Die Athleten kommen! Das Tor, über dem die Olympischen Ringe hängen, wird geöffnet. Den Auftakt macht traditionell die griechische Delegation, die von zwei Langlauf-Athleten angeführt wird. Danach betritt das türkische Team das Stadion +++

+++ Mithilfe einer Lasershow ehren die Veranstalter alle 23 bisherigen Ausrichter der Olympischen Winterspiele. Beeindruckende Bilder! +++

+++ Eine Gruppe von Kindern trägt die chinesische Flagge in das Stadion hinein, untermalt von der Musik eines Jungen, der auf einer Trompete spielt. Anschließend tragen acht Soldaten die Flagge zu einem Fahnenmast. Dort wir die Flagge zu den Klängen der chinesischen Nationalhymne gehisst. Viele Menschen im Stadion, darunter auch zahlreiche Kinder, zeigen den Militärischen Gruß +++

+++ Die komplette Innenfläche des Olympiastadions dient als riesige LED-Anzeige, auf welcher beeindruckende, farbenfrohe Animationen gezeigt werden. Dazu führen Tänzer eine Choreografie auf. China begrüßt damit den dort heute beginnenden Frühling. Über dem Nationalstadion ist ein Feuerwerk zu sehen +++

+++ Die Zeremonie beginnt! Um kurz vor 20 Uhr Ortszeit erstrahlt das Olympiastadion in glänzenden Lichtern aller Farben. Jubel brandet auf, als Chinas Staatsoberhaupt Xi Jinping das Stadion betritt und in die Menge winkt +++

Update vom 4. Februar, 12.41 Uhr: Noch gut 20 Minuten, dann beginnt die mit Spannung erwartete Eröffnungsfeier im Pekinger Olympiastadion. Vor Ort warten bei minus zwei Grad Außentemperatur bereits rund 35.000 Zuschauer auf die Zeremonie. Sie alle wurden von den Organisatoren eingeladen, Tickets gab es keine zu erwerben.

Update vom 4. Februar, 12.33 Uhr: Corona-Alarm bei Team Deutschland! Der dreimalige Olympiasieger Eric Frenzel und sein Teamkollege Terence Weber sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) kurz vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking mit. Die beiden Nordischen Kombinierer waren am Tag zuvor in China gelandet, insgesamt waren sechs Teammitglieder nach ihrem Flug positiv getestet worden. Die Re-Tests bestätigten Frenzels und Webers Ergebnisse.

Olympia-Eröffnungsfeier heute im Live-Ticker: Mehr als 120 deutsche Sportler verpassen die Zeremonie

Erstmeldung vom 4. Februar, 11:37 Uhr: Peking - Das Warten hat ein Ende: Um 13 Uhr deutscher Zeit werden heute die 24. Olympischen Winterspiele der Geschichte in Peking eröffnet. Bis zum 20. Februar kämpfen die besten Wintersportler der Welt um Edelmetall. Erstmals wird das deutsche Winter-Team von einem Fahnenträger-Duo bei der Zeremonie angeführt: Eisschnellläuferin Claudia Pechstein und Bobpilot Francesco Friederich dürfen die große Aufgabe übernehmen. „Es ist eine der größten Ehren, wenn man die deutsche Mannschaft ins Stadion führen darf“, erklärte Friedrich im Vorfeld. Die Fahnenträger werden seit 2016 zur Hälfte von den Athleten und zur Hälfte von den Fans per Internet-Votum gewählt.

91 Nationen werden nacheinander ihr Land beim Einlauf repräsentieren. Das deutsche Team ist relativ spät an der Reihe - als 85. Nation. Die Reihenfolge wurde nach der Anzahl der Striche im ersten Zeichen des Ländernamens auf Chinesisch bestimmt. Das „DE“ für Deutschland hat mit 15 Strichen relativ viele und liegt damit im hinteren Bereich des Teilnehmerfelds. Das Feld wird wie immer von Griechenland angeführt, das 1896 die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit ausrichtete. China läuft als Gastgeberland als Letztes ein.

Olympia: Eröffnungsfeier heute im Live-Ticker

149 Sportler wurden vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die Spiele nominiert. Lediglich 20 von ihnen werden bei der Eröffnungszeremonie vor Ort sein, teilte der DOSB sein. Aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus unmittelbar vor den Wettkämpfen verzichten zahlreiche Athleten auf die Teilnahme. Sie alle wollen verhindern, positiv getestet und in Isolation geschickt zu werden.

Deutsche Politiker werden im Pekinger Nationalstadion nicht anzutreffen sein. Auch wenn die Bundesregierung im Gegensatz zu Ländern wie Großbritannien, Dänemark, USA, Kanada oder Australien nicht von einem diplomatischen Boykott spricht, wird aus Berlin kein offizieller Vertreter nach Peking reisen. Außenministerin Annalena Baerbock erklärte gegenüber Zeitungen der Funke-Mediengruppe: „Ich mag Olympia und drücke unseren deutschen Sportlerinnen und Sportlern kräftig die Daumen. Jedoch kann ein solches Sportfest die Missachtung von Menschenrechten nicht überdecken.“ Auch Bundeskanzler Olaf Scholz bleibt der Eröffnungsfeier im Gegensatz zu Russlands Staatsoberhaupt Wladimir Putin fern. „Ich habe keinerlei Reisepläne“, betonte Scholz im ZDF. (mbu)

Auch interessant

Kommentare