1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Reindl: "Leistung fachlich nicht zu erklären"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Deutschland brachte die Russen an den Rande einer Niederlage
Deutschland brachte die Russen an den Rande einer Niederlage © Getty

Köln - Die Spieler der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft waren nach der knappen Niederlage gegen Russland enttäuscht. DEB-Generalsekretär Franz Reindl ist mächtig stolz. Das Interview:

Franz Reindl nach dem knappen 1:2 im WM-Halbfinale gegen Rekord-Weltmeister Russland im Interview.

Schlägerei nach Deutschland-Sieg im Viertelfinale

Die Spieler waren sehr enttäuscht. Was überwiegt bei Ihnen, die Enttäuschung oder der Stolz auf die Mannschaft und diese Leistung?

Reindl: “Es überwiegt natürlich der Stolz. Wenn man bis kurz vor Schluss um die Silbermedaille spielt, dann ist das gar keine Frage. Das war ja eine richtige Schlacht um Silber.“ Sie wirken sehr ergriffen. Stimmt das?

Reindl: “Ja, das bin ich wirklich. Man kann gar nicht sagen, wie viel Hochachtung ich vor dieser Mannschaft habe.“

Können Sie die Leistung bei dieser WM und vor allem gegen Russland erklären?

Reindl: “Nein, das ist fachlich nicht zu erklären. Wir haben gegen Russland ein offenes Spiel gezeigt. Das gibt es eigentlich nicht.“

Haben wir bei dieser WM die beste deutsche Eishockey- Nationalmannschaft gesehen, die es jemals gegeben hat?

Reindl: “Ja, diese Mannschaft hat diesen Glanz. Die Leistung war ja über das ganze Turnier so atemberaubend. Diese Mannschaft hat schon ein Wahnsinns-Niveau.“

Können Sie sich eigentlich nach so einem Turnier vorstellen, dass Bundestrainer Uwe Krupp aufhört?

Reindl: “Wir werden uns wie immer gesagt nach der WM zusammen setzen. Aber ich hoffe es natürlich nicht. Es wäre sehr schade, wenn wir diesen Weg nicht weiter gemeinsam gehen könnten.“

Wie groß ist denn Ihre Zuversicht, dass er weiter macht?

Reindl: “Das kann ich wirklich nicht sagen, weil wir bislang noch nicht gesprochen haben.“

dpa

Auch interessant

Kommentare