Lölling gewinnt vor Hermann

WM am Königssee: Deutscher Doppelsieg im Skeleton

+
Sie ist die neue Weltmeisterin: Jacqueline Lölling triumphiert bei der WM am Königssee im Skeleton.

Königssee - Jacqueline Lölling ist neue Weltmeisterin im Skeleton. Bei der Heim-WM am Königssee verweist sie Lokalmatadorin Tina Hermann auf Platz zwei.

Die deutschen Skeleton-Pilotinnen haben ein Jahr vor Olympia einen Doppelsieg bei der Heim-WM am Königssee gefeiert. Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland) krönte sich am Samstag erstmals zur Weltmeisterin und verwies Titelverteidigerin Tina Hermann (Königssee) auf den zweiten Rang. Nur 0,25 Sekunden trennten die Konkurrentinnen am Samstag nach drei absolvierten Läufen. Der zweite Lauf hatte am Freitagabend wegen starken Schneefalls gestrichen werden müssen.

"Wahnsinn. Das muss man erst mal realisieren, es fühlt sich einfach nur gut an. Unglaublich", sagte Lölling, mit 22 Jahren jüngste Titelträgerin in der 16-jährigen WM-Historie, nach ihrem Gold-Lauf im ZDF. Bundestrainer Jens Müller ergänzte: "Jacqueline hat es sich in diesem Jahr verdient, sie war die konstanteste Fahrerin."

Anna Fernstädt (Berchtesgaden), die auf ihrer Heimbahn erstmals an einer WM teilnahm, belegte den starken vierten Platz. Die 20-Jährige musste sich im Kampf um Platz drei Olympiasiegerin Lizzy Yarnold (Großbritannien) geschlagen geben. Mit Blick auf die Winterspiele 2018 in Pyeongchang (Südkorea) gehören Lölling und Hermann zu den großen Favoritinnen auf die Goldmedaille.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Ski alpin: Thomas Dreßen erreicht mit starker Fahrt die Top-Ten
Ski alpin: Thomas Dreßen erreicht mit starker Fahrt die Top-Ten
Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Biathlon: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup 2019/20
Biathlon: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup 2019/20

Kommentare