„Das schönste Geschenk halte ich in den Händen“

„Ganz große Liebe“: Deutscher Ski-Star feiert Geburt von Kind Leano

Die kleine Babyhand gehört Leano, der am 14. September geboren ist.
+
Die kleine Babyhand gehört Leano, der am 14. September geboren ist.

Ein deutscher Ski-Star ist nun Vater geworden. Seine Frau mit Babybauch heiratete er noch im Mai - nun ist der kleine Leano auf der Welt.

München - Es gibt oft wenig Schöneres für einen Wintersportler*, als beispielsweise bei Neuschnee auf einer gut präparierten Piste ins Tal zu wedeln. Als erster durch den frischen Untergrund zu pflügen und die Skier gleiten zu lassen. Doch eine Sache wird der deutsche Skifahrer Stefan Luitz* auf seiner Prioritätenliste wohl immer darüber stellen: sein neugeborenes Kind.

Der Skifahrer heiratete erst am 28. Mai seine Sarah*. Sie gaben sich im Jahr 2021 das Ja-Wort und wussten damals schon, dass ihr vielleicht größter Tag noch kommen wird. Denn Sarah war schon bei der Vermählung schwanger - was die beeindruckenden Bilder nicht schmälerten. Vier Monate nach der Trauung wurde ihr Glück nun vervollständigt.

Ski-Star Stefan Luitz bekommt Kind Leano - „Ganz große Liebe“

Wie Stefan Luitz selbst mitteilt, erblickte der kleine Leano (passend zu seinem Vornamen: „Der Leuchtende“) am 14. September 2021 das Licht der Welt. Er dürfte seinen Eltern ein Strahlen ins Gesicht gezaubert haben. Luitz selbst postete ein Foto mit einem kleinen Baby-Händchen, dem seiner Frau und seiner Hand. Dazu tippte er: „Ganz große Liebe. 14.09.21. Leano“.

Ski-Star Stefan Luitz: Glückwünsche aus der Wintersport-Welt

Erwartungsgemäß ließen die Gratulanten nicht lange auf sich warten. Aus der Skifahrer-Riege meldeten sich viele Sportlerinnen und Sportler mit Rang und Namen. Manuela Moelgg, Anna Veith oder Dominik Schwaiger etwa ließen einen Kommentar da. Das Foto sammelte fast 7.000 „Gefällt-Mir“-Angaben.

Auch Sarah postete schon ein Foto des kleinen Jungen. Sie hatte kürzlich Geburtstag und schreibt: „Das schönste Geburtstagsgeschenk halte ich in meinen Händen!“

Luitz selbst befand sich kürzlich noch in der Vorbereitung auf die Saison, die Ende November starten soll, mit dem DSV-Team in Saas-Fee in der Schweiz. Dort stürzte Teamkollege Manuel Schmid unglücklich und fällt für den Rest der Saison aus. Luitz, der im Februar 2021 bei der Ski-WM Bronze im Teamwettbewerb holte, versucht seinen Schwung aus diesem Jahr bestimmt aufs Skifahren zu übertragen: Bronze, Hochzeit, Kind - 2021 scheint ein gutes Jahr zu sein. (ank) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare