Der große Check

Ski-Weltcup 2015: Das müssen Sie zum Start wissen

+
Felix Neureuther ist ins Schneetraining erst spät eingestiegen.

Sölden - Für den Start des Ski-Weltcup 2015 sieht es gut aus: Schnee liegt nach dem anhaltenden Schlechtwetter Anfang Oktober reichlich – und die Ski-Asse sind heiß. Lesen Sie hier, auf wen Sie besonders achten müssen.

Seit 2000 findet das Weltcup-Opening auf dem Rettenbachferner im Ötztal statt. Mit einer Ausnahme: 2006 wurden die Rennen in Sölden wegen warmer Temperaturen bzw. Schneemangels abgesagt.

Die tz weiß, auf wen die Fans besonders achten müssen. Der Check für Sölden, wo am Samstag der Riesenslalom der Frauen und am Sonntag der der Herren stattfindet:

Ski-Weltcup 2015: Fritz Dopfer

Fritz Dopfer schaut hoffnungsvoll in die neue Saison.

Nach seiner bisher erfolgreichsten Saison 2014/15 schaut der Slalom-Vize-Weltmeister hoffnungsvoll auf die neue Saison. Letztes Jahr belegte Dopfer (29) in Sцlden Platz zwei hinter Hirscher, während der letzten Wochen hat sich Dopfer, der in der vergangenen Saison in allen technischen Rennen immer unter den Top zehn platziert war, auf das Riesenslalomtraining konzentriert.

Ski-Weltcup 2015: Marcel Hirscher

Der 27-jährige Österreicher und Vorjahressieger in Sölden will seinen fünften Gesamtsieg im Weltcup. Vor ihm ist dies zwar schon Marc Girardelli gelungen, allerdings nicht in Folge. Die ÖSV-Techniker verfügen nach den Rücktritten von Mario Matt und Benjamin Raich mit Marcel Hirscher nur noch über einen einzigen Gruppe-1-Starter. Fällt der aus, droht medialer Spott. Er selbst hat in diesem Sommer weniger auf Schnee trainiert, um seinen dauerbelasteten Körper zu schonen.

Ski-Weltcup 2015: Anna Fenninger

Sie war bis zu ihrer Verletzung Österreichs großer Trumpf im Kampf um die große Kristallkugel. Nachdem die Slowenin Tina Maze eine Art Sabbatical einlegt, sind nun Lara Gut (Schweiz) und Tina Weirather (Liechtenstein) die Kandidatinnen – oder US-Jungstar Mikaela Shiffrin. Sie gab kürzlich bekannt, neben Slalom und Riesentorlauf auch im Super G und in der Kombi zu starten.

Ski-Weltcup 2015: Felix Neureuther

Nach dem späten Einstieg ins Schneetraining Mitte September konnte Neureuther zuletzt gut trainieren. Für Sölden ist der Frontmann im DSV jedenfalls gemeldet. Anreisen wird der 32-Jährige, ob er am Sonntag tatsächlich im Riesenslalom an den Start geht, wird am Freitag in Abstimmung mit dem Trainerstab bekannt gegeben.

Ski-Weltcup 2015: Viktoria Rebensburg

Viktoria Rebensburg fuhr ihren ersten Weltcup-Sieg in Sölden ein.

Ihren ersten Weltcupsieg fuhr Viktoria Rebensburg (26) in der Saison 2010/11 ein – in Sölden! Vor der letzten Saison vollzog sie einen Materialwechsel, fährt seit einem Jahr auf Stöckli Ski – und das sehr schnell: Im Dezember 2014 landete Vicky erstmals auf dem zweiten Platz in einer Abfahrt. Nach einem Innenbandanriss im März ist die Olympiasiegerin von Vancouver für die kommende Saison fit.

Ski-Weltcup 2015: Aksel Lund Svindal

Svindal war letztmals beim Finale 2014 in Lenzerheide bei einem Weltcuprennen am Start. Im letzten Winter fiel der Norweger aufgrund eines Achillessehnenrisses (zugezogen beim Fußballspiel in Sölden) für die gesamte Saison aus. Mit einer Ausnahme: Der 32-Jährige bestritt zwei furiose Rennen bei der Ski-WM in Vail, wo er im Super G und in der Abfahrt jeweils den sensationellen sechsten Platz belegte. Er gehört neben Landsmann Kjetil Jansrud sowie Ted Ligety aus den USA zu den heißen Favoriten für den Gesamtweltcup.

Ski-Weltcup 2015: Lindsey Vonn

Die mit 67 Weltcupsiegen und vier Gesamtweltcupsiegen erfolgreichsten Athletin blieb der große Wurf bei der Heim-WM in Vail verwehrt: „nur“ Bronze im Super G. Der nächste Rückschlag kam in der Vorbereitung mit einer Fraktur am Sprunggelenk. Trotzdem ist die Skiqueen in Sölden – ob sie startet, wird heute bekannt gegeben.

Ski-Weltcup 2015: Kjetil Jansrud

Der coole Speed-Norweger trainierte im Sommer eifrig auf chilenischem Schnee und scheint – Kollege Svindal bestätigt dies – ziemlich gut in Form zu sein. Der Gesamtweltcup-Zweite von 2014/15 will Marcel Hirscher den Kampf ansagen. Ob der bekennende Liverpool-Fan schon in Sölden zuschlagen kann?

Ski-Weltcup 2015: Bode Miller

In diesem Jahr stehen weder Olympia noch WM an – und daher mangelt es Bode Miller endgültig an Motivation. Daher nimmt sich der Vater von drei Kindern (von ebenso vielen Frauen) eine Auszeit vom Skizirkus. Der Besitzer von 15 Rennpferden will sich verstärkt um seine Vollblüter kümmern. Ob der Teilzeitskifahrer überhaupt noch mal zurückkommt? In einem NBC-Interview schloss der 37-Jährige es jedenfalls nicht aus. Übrigens: Für die Alpin-Asse, die starten, gibt’s heuer 9.793.661,99 Euro Preisgeld zu verdienen…

Johanna Stöckl

Der Ski-Weltcup 2015 in Zahlen

0 WM- oder Olympia-Medaillen sind in dieser Saison zu vergeben. Das gab es zuletzt im Winter 2011/2012.

5 Gesamt-Weltcups in Folge hat noch kein Rennfahrer gewonnen. Marcel Hirscher könnte das heuer gelingen.

2 Den 2. Platz belegte Fritz Dopfer (l.) beim Riesenslalom 2014 in Sölden. Ein Weltcupsieg fehlt ihm noch…

161,90 km/h war der Franzose Clarey 2013 in Wengen schnell. Bis heute Geschwindigkeitsrekord der Alpinen.

37 Weltcup-Austragungsorte gibt’s. Neu sind: La Thuile/Italien, Naeba/Japan und Jeongseon/Südkorea.

88 Rennen stehen zwischen dem 24. Oktober und dem 20. März an – deutlich mehr als in den Weltcup-Vorjahren.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister
Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister
Blog zur Eishockey-WM 2017 in Köln und Paris: Wir haben einen Weltmeister - und weitere Helden
Blog zur Eishockey-WM 2017 in Köln und Paris: Wir haben einen Weltmeister - und weitere Helden
Eishockey-WM: Kanada ringt Russland nieder
Eishockey-WM: Kanada ringt Russland nieder
Eishockey-WM: Schweden nach Sieg gegen Finnland im Finale
Eishockey-WM: Schweden nach Sieg gegen Finnland im Finale

Kommentare