Olympia-Vorbereitung auf der Kandahar

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: So endete der Riesenslalom am Sonntag

+
Zielbereich in Garmisch-Partenkirchen: Hier wird am Wochenende abgerechnet.

Am letzten Januar-Wochenende ist die Ski-Alpin-Elite der Herren zu Gast in Garmisch-Partenkirchen. Wir verraten Ihnen, wo Sie den Riesenslalom der Herren heute live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 4. Februar 2019: In Are steht der Höhepunkt der Saison bevor, wenn es um die Weltmeisterschaft geht. Sie können die Alpine Ski-WM live im TV und im Live-Stream verfolgen.

Update vom 13. Dezember 2018: Der Herren-Weltcup im Ski Alpin kommt für die nächsten Rennen in Abfahrt und Super-G nach Südtirol. Hier erfahren Sie, wie Sie den Ski-Weltcup in Gröden live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 2. Februar 2018: Für die weltbesten Ski-Rennläuferinnen steht am Wochenende der Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen auf dem Programm. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie die Sprintabfahrt der Damen am Samstag sowie die Abfahrt der Damen am Sonntag live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 28. Januar 2018: Im Riesenslalom konnte sich Ski-Star Marcel Hirscher mit großem Vorsprung vor seinem österreichischen Landsmann und Teamkollegen Manuel Feller durchsetzen. Der Erfolg ist zugleich sein 55. Sieg im Weltcup. Mit dem 15. Platz konnte der Garmischer Fritz Dopfer einen Achtungserfolg einfahren. Erst im Sommer hatte er sich einen Unterschenkelbruch zugezogen. 

Update vom 27. Januar 2018: Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen hat eine Woche nach seinem historischen Coup auf der "Streif" erneut eine gute Leistung gebracht, das Podium bei der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen aber verpasst. Beat Feutz konnte gewinnen.

München - Am letzten Januar-Wochenende macht der Ski-Alpin-Zirkus erstmals in dieser Saison Station in Deutschland. In Garmisch-Partenkirchen stehen eine Abfahrt und ein Riesenslalom der Herren auf dem Programm. Es sind jeweils die letzten Läufe in diesen Disziplinen vor den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeonchang vom 9. bis 25. Februar.

Ein besonderes Augenmerk wird dabei am Samstag ab 11.45 Uhr auf Thomas Dreßen liegen, der eine Woche zuvor sensationell als erster Deutscher nach Sepp Ferstl 1979 die Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif in Kitzbühel gewonnen hat. Der 24-Jährige bremst nach seinem Premierensieg im Weltcup jedoch die Erwartungen: „Ich bezeichne mich immer noch als Außenseiter. Ich bin noch relativ jung und habe noch nicht die Erfahrung.“

Neue deutsche Abfahrts-Hoffnung: Streif-Sieger Thomas Dreßen kennt die Kandahar aus dem Training bestens.

Svindal und Feuz dominieren

Als große Favoriten gehen am Samstag dagegen Aksel Lund Svindal aus Norwegen und der Schweizer Beat Feuz ins Rennen. Im Abfahrts-Weltcup führt der Skandinavier mit zehn Punkten vor dem Eidgenossen. Dreßen auf Rang drei hat schon knapp 200 Zähler Rückstand. Svindal, der in Kitzbühel den Super-G für sich entschied, gewann die Abfahrtsrennen in Beaver Creek und Gröden. Feuz war in Lake Louise und Wengen der schnellste Abfahrer. Außer dem Trio war in dieser Saison in der Speed-Disziplin bisher nur der Italiener Dominik Paris erfolgreich - bei seinem Heimspiel in Bormio.

Am Samstag stürzen sich die Alpinisten die Kandahar 2 hinunter. Dabei legen sie auf 3300 Metern Strecke 920 Meter Höhenunterschied zurück. Das Gefälle beträgt bis zu 92 Prozent - im Zielhang mit dem passenden Namen „Freier Fall“. Das Risiko fährt auch hier bis ins Ziel mit: Im vergangenen Jahr mussten der Franzose Valentin Giraud Moine und Steven Nyman aus den USA verletzt mit dem Hubschrauber ausgeflogen werden. Damals setzte es Kritik - etwa von Peter Fill, der meinte: „Der Kramersprung ist einfach zu brutal.“ Lindsey Vonn twitterte: „Ich kann mir dieses Rennen in Deutschland nicht mehr anschauen. Zu viele Verletzungen und Unfälle. Das ist verrückt!“

Hirscher im Riesenslalom eine Klasse für sich

Heute folgt dann ab 10.30 Uhr der fünfte Riesenslalom der Saison. Hier ist die Favoritenrolle klar vergeben. Drei der bisherigen vier Wettbewerbe entschied Österreichs Alpin-Ass Marcel Hirscher für sich - so zuletzt auch am Dreikönigstag im schweizerischen Adelboden. Nur in Val d'Isere Mitte Dezember gewann der französische Lokalmatador Alexis Pinturault - vor dem derzeit verletzt fehlenden DSV-Hoffnungsträger Stefan Luitz und Hirscher. Ebenfalls zu beachten ist der Norweger Henrik Kristoffersen, größter Konkurrent Hirschers im Riesenslalom - sowie im Gesamtweltcup.

Hier zeigen wir Ihnen, wo Sie die Wettbewerbe auf der Kandahar 2 am Samstag und heute live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Einer der Sieger im vergangenen Jahr: Hannes Reichelt gewann eine Kandahar-Abfahrt.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Abfahrt der Herren live im Free-TV in der ARD

An diesem Wochenende berichtet der Free-TV-Sender ARD, der sich die Übertragung der Wintersport-Wettbewerbe mit dem ZDF teilt, ausführlich von den Ski-Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen. Im Rahmen der um 9 Uhr beginnenden Sportschau am Samstag schaltet der öffentlich-rechtliche Sender laut Plan um 11.33 Uhr nach Garmisch-Partenkirchen, wo sich Reporter Bernd Schmelzer meldet. Die Berichterstattung soll um 13 Uhr enden.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Abfahrt der Herren im Live-Stream der ARD

Die ARD bietet auch die Möglichkeit, das komplette TV-Programm im Live-Stream - der sogenannten ARD Mediathek - zu verfolgen. Damit können Sie auch die Wettbewerbe in Garmisch-Partenkirchen auf Laptop, Tablet oder Smartphone sehen. Zur einfacheren Handhabung gibt es passende Apps, die Android-Nutzer im Google Play Store und Apple-Kunden bei iTunes finden.

Achtung: Beim Abrufen von Live-Streams sollten Sie unbedingt auf eine stabile WLAN-Verbindung achten. Ist diese nicht gegeben, könnte das vertraglich vereinbarte Datenvolumen schnell aufgebraucht sein, was weitere Kosten zur Folge hätte.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Abfahrt der Herren live im Pay-TV auf Eurosport

Da Eurosport auf seinem im Free-TV abrufbaren Kanal am Samstagmittag live von den Australian Open berichtet, gibt es die Kandahar-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen lediglich auf den Pay-TV-Sendern Eurosport 2 und Eurosport 2 HD Xtra zu sehen. Los geht die zweistündige Übertragung auf beiden Kanälen um 11.15 Uhr.

Eurosport 2 kann über das Sky- sowie das Kabel-Deutschland-Paket empfangen werden. Den erst seit Anfang August 2017 laufenden Kanal Eurosport 2 HD Xtra gibt es über die Satellitenplattform HD+ im neuen Eurosport-Paket.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Abfahrt der Herren im Eurosport-Player

Obwohl die Kandahar-Abfahrt nur auf den Pay-TV-Sendern läuft, wird das Rennen auch auf Laptop, Tablet oder Smartphone abrufbar sein. Diesen Service bietet Eurosport jedoch nur seinen Kunden des Streamingdienstes Eurosport-Player. Dabei gibt es drei verschiedene Bezahlmodelle: Ein Jahrespass mit einmaliger Vorauszahlung kostet 49,99 Euro, der Jahrespass mit Ratenzahlung und zwölf Monaten Mindestlaufzeit 4,99 Euro pro Monat und der monatlich kündbare Monatspass 6,99 Euro pro Monat.

Für die einfachere Nutzung finden sich die entsprechenden Apps für Android-Nutzer im Google Play Store und für Apple-Kunden bei iTunes.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Riesenslalom der Herren heute live im Free-TV in der ARD

Die ARD ist auch heute wieder live dabei, wenn der Sieger im Riesenslalom auf der Kandahar 2 in Garmisch-Partenkirchen gesucht wird. Anderthalb Stunden nach dem Start der Sportschau übernimmt Bernd Schmelzer ab 10.15 Uhr die Kommentierung des ersten Durchgangs, für die eine Stunde Sendezeit eingeplant ist. Für den entscheidenden Lauf meldet sich der ARD-Reporter dann wieder um 13.25 Uhr. Um circa 14.30 Uhr endet die Übertragung des Wettbewerbs.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Riesenslalom der Herren heute im Live-Stream der ARD

Wie am Samstag können Sie auch heute das Live-Stream-Angebot der ARD nutzen, um die Läufe auf der Kandahar 2 auch unterwegs via Laptop, Tablet oder Smartphone verfolgen zu können.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Riesenslalom der Herren heute live im Free-TV auf Eurosport

Den Riesenslalom auf der Kandahar 2 in Garmisch-Partenkirchen überträgt Eurosport auf seinem Free-TV-Sender. Von 10.30 Uhr bis 11.15 Uhr wird über den ersten Durchgang berichtet, der finale Lauf ist dann zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr zu sehen.

Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Riesenslalom der Herren heute im Live-Stream von Eurosport

Nutzer des Eurosport-Player können auch den Riesenslalom via Laptop, Tablet oder Smartphone sehen. Der kostenpflichtige Streaming-Dienst zeigt den Wettbewerb auf der Kandahar 2 in Garmisch-Partenkirchen live.

Ski Alpin: Das sind die Gewinner der vergangenen zehn Jahre in Garmisch-Partenkirchen

Saison

Abfahrt

Super-G

Riesenslalom

Slalom

Super-Kombination

2016/2017

Zwei Läufe: Travis Ganong (USA) & Hannes Reichelt (Österreich)

---

Marcel Hirscher (Österreich)

---

---

2015/2016

Aleksander Aamodt Kilde (Norwegen)

---

abgesagt (in Kranjska Gora nachgeholt)

---

---

2014/2015

Hannes Reichelt (Österreich)

---

Marcel Hirscher (Österreich)

---

---

2013/2014

abgesagt (in St. Moritz nachgeholt)

---

abgesagt (in St. Moritz nachgeholt)

---

---

2012/2013

Christof Innerhofer (Italien)

---

Alexis Pinturault (Frankreich)

---

---

2011/2012

Didier Cuche (Schweiz)

abgesagt (in Kvitfjell nachgeholt)

---

---

---

2010/2011 (WM)

Erik Guay (Kanada)

Christof Innerhofer (Italien)

Ted Ligety (USA)

Jean-Baptiste Grange (Frankreich)

Aksel Lund Svindal (Norwegen)

2009/2010

Carlo Janka (Schweiz)

Erik Guay (Kanada)

Carlo Janka (Schweiz)

Felix Neureuther (Deutschland) 

---

2008/2009

abgesagt

---

---

Manfred Mölgg (Italien)

---

2007/2008

---

---

---

Reinfried Herbst (Österreich)

---

Update vom 26.Oktober 2018: Die Ski Saison 2018 steht kurz bevor, hier erfahren Sie wo und wann Sie den Auftakt des Weltcups in Sölden sehen können. 

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Skispringen: Saison-Aus für Andreas Wellinger
Skispringen: Saison-Aus für Andreas Wellinger
Skispringen: Die deutschen Skispringer für den Weltcup 2019/20
Skispringen: Die deutschen Skispringer für den Weltcup 2019/20
Biathlon in Ruhpolding: Alle Termine zum Weltcup 2020
Biathlon in Ruhpolding: Alle Termine zum Weltcup 2020
Die deutschen Skifahrer für den Alpin-Weltcup 2019/20
Die deutschen Skifahrer für den Alpin-Weltcup 2019/20

Kommentare