Parallel-Riesenslalom in St. Moritz

Ski-WM 2017: So sehen Sie den Teamwettbewerb live im TV und Live-Stream

+
Linus Straßer (li.), Felix Neureuther (Mi.) und Viktoria Rebensburg wollen dieses Jahr ein besseres Ergebnis einfahren als bei der Ski-WM 2015 in Beaver Creek. 

München - Felix Neureuther führt die deutsche Mannschaft in den Teamwettbewerb bei der alpinen Ski-WM 2017. So sehen Sie den Parallel-Riesenslalom live im TV und Live-Stream. 

Update vom 18. Februar 2017: Felix Neureuther ist die deutsche Medaillenhoffnung bei der Ski-WM im Slalom. So sehen Sie den Slalom der Herren live im TV und im Live-Stream.

Update vom 16. Februar 2017: Am Freitag gehen die Männer auf die Piste. Der neue Weltmeister im Riesenslalom wird gesucht. Hier erfahren Sie, wo Sie das Rennen live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 15. Februar 2017: Bei der alpinen Ski-WM in St. Moritz steht am Donnerstag der Riesenslalom der Damen auf dem Programm. Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie den Wettbewerb live im TV und im Live-Stream sehen können.

Für die Speedfahrer ist die alpine Ski-WM 2017 schon zu Ende, jetzt stürzen sich die Technik-Spezialisten die Pisten in St. Moritz hinunter. Bevor die Medaillen im Riesenslalom und Slalom vergeben werden, steht zuerst ein relativ junger Wettkampf an: Der Teamwettbewerb am Dienstag (14. Februar), ein Parallel-Riesenslalom, in dem jede Nation männliche und weibliche Fahrer an den Start schickt. 

Ski-WM 2017: So funktioniert der Teamwettbewerb

Im nordischen Skisport, zum Beispiel beim Skispringen, sind Teamwettbewerbe seit vielen Jahren Tradition. Seit 2005 gibt es auch bei der alpinen Ski-WM einen Wettkampf, in dem die Läufer einer Nation gemeinsam gegeneinander antreten. Zunächst setzte sich der Teamwettbewerb aus mehreren Super-G- und Slalomläufen zusammen. Seit 2010 wird das Rennen in Form eines Parallel-Riesenslaloms ausgetragen, bei Weltmeisterschaften feierte dieser spannende Modus 2011 in Garmisch-Partenkirchen Premiere. Dabei fahren zwei Sportler gleichzeitig auf nebeneinander gesteckten Kursen, wer schneller im Ziel ist, gewinnt. 

Der Team-Wettbewerb wird in einem K.O.-Modus ausgetragen. Zwei Nationen fahren jeweils vier Rennen gegeneinander, dabei gehen zwei Frauen und zwei Männer an den Start. Für jedes gewonnene Rennen gibt es einen Punkt. Wenn beide Athleten zeitgleich die Ziellinie überqueren, bekommen beide einen Punkt. Steht es nach vier Durchgängen unentschieden, gewinnt das Team mit der schnellsten Laufzeit und erreicht die nächste Runde.

Ski-WM 2017: Neureuther führt deutsche Mannschaft im Teamwettbewerb an

Bei der Ski-WM 2015 in Beaver Creek schied die deutsche Mannschaft bereits in der ersten Runde gegen Kanada aus. Für dieses Jahr hat Damen-Bundestrainer Markus Anwander aber das Ziel ausgegeben, eine Medaille zu holen. „Ich glaube auch, dass das nicht unrealistisch ist“, sagte Anwander. „Wir sind gut aufgestellt, sowohl bei den Damen wie auch bei den Herren.“ Felix Neureuther, Linus Straßer und Stefan Luitz werden für Deutschland an den Start gehen. Viktoria Rebensburg, Lena Dürr und Christina Geiger komplettieren das die Mannschaft des DSV. 

Für die Athleten ist ein Parallel-Riesenslalom immer ein besonderes Ereignis. Auch für Wintersportfreunde hat das Rennen einen großen Reiz. Hier sieht man sofort, welcher Fahrer schneller ist und die bessere Linie fährt, anstatt auf die nächste eingeblendete Zwischenzeit warten zu müssen. Der Teamwettbewerb beginnt um 12 Uhr mittags. Wer dieses spannende Rennen nicht verpassen will, findet hier alle Informationen zu den Übertragungszeiten im Fernsehen und Live-Stream-Angeboten im Internet.

Ski-WM 2017: Der Teamwettbewerb live im TV in der ARD

Während der ersten Woche der Ski-WM 2017 berichtete das ZDF aus St. Moritz, in der zweiten Woche ist nun die ARD an der Reihe. Für den öffentlich-rechtlichen Sender meldet sich Moderator Markus Othmer nach der Tagesschau um ca. 12.05 Uhr aus der Schweiz. Ihm zu Seite steht Maria Höfl-Riesch, die weiterhin als Expertin für die ARD arbeitet. Der Teamwettbewerb läuft bis ca. 14 Uhr. 

Ski-WM 2017: Der Teamwettbewerb im Live-Stream der ARD

An einem Dienstagmittag schafft es natürlich nicht jeder Ski-Fan vor einen Fernseher. Aber es gibt eine bewährte Alternative zur TV-Übertragung: Das Rennen ist auch im kostenlosen Live-Stream der ARD im Internet zu sehen. Wer das Rennen über ein mobiles Gerät anschauen möchte, kann dazu auch die Sportschau-App genutzt werden. Sie ist ebenfalls gratis und kann bei iTunes (für Apple-Geräte) oder im Google Play Store (für Android-Gräte) heruntergeladen werden.

Aus rechtlichen Gründen kann der Live-Stream der ARD nur in Deutschland geöffnet werden, in Österreich bleibt der Bildschirm schwarz. Dieses so genannte Geoblocking kann aber mit einem simplen und legalen Trick umgangen werden.

Achtung: Egal ob in Deutschland oder im Ausland - verwenden Sie zum Streamen eine störungsfreie WLAN-Verbindung. Das hohe Datenvolumen eines Live-Streams kann ihr vertragliches Kontingent ansonsten schnell aufbrauchen. 

Ski-WM 2017: Der Teamwettbewerb live im TV bei Eurosport

Auch der Privatender Eurosport lässt sich die alpine Ski-WM nicht entgehen. Der Sportsender überträgt sogar die Trainingsläufe der Athleten und zeigt auch den Teamwettbewerb live und in voller Länge. Auf Eurosport 1 beginnt die Vorberichterstattung schon um 11.45 Uhr, also eine Viertelstunde vor dem ersten Duell. 

Ski-WM 2017: Der Teamwettbewerb im Live-Stream von Eurosport

Eurosport bietet ebenfalls einen Live-Stream seines Programms im Internet an. Neu ist dabei, dass der Live-Stream von Eurosport 1 kostenfrei zugänglich ist. Nur eine Anmeldung auf der Seite ist nötig, danach können Sie den Teamwettbewerb auch dort ansehen.

Für Live-Streams der weiteren Kanäle wie Eurosport 2 benötigen Sie weiterhin den kostenpflichtigen Eurosport Player. Ein Monats-Abo kostet 6,99 Euro, das Jahres-Abo gibt es für 59,99 Euro. Für die leichtere Nutzung auf Tablets und Smartphones bietet sich hier ebenfalls die App des Eurosport Players an. Besitzer von Apple-Geräten finden sie wie gewohnt bei iTunes, wer ein Android-Gerät nutzt, wird im Google Play Store fündig. Beim Streamen über den Eurosport Player oder den Live-Stream von Eurosport 1 sollten Sie ebenfalls auf eine stabile WLAN-Verbindung achten.

Der Teamwettbewerb bei der Ski-WM: Die bisherigen Gewinner seit 2011

Jahr

Austragungsort

Gewinner und Platzierung deutsches Team

2011

Garmisch-Partenkirchen

1. Frankreich

2. Österreich

3. Schweden

4. Italien/Kroatien/Deutschland

2013

Schladming

1. Österreich

2. Schweden

3. Deutschland

2015

Vail/Beaver Creek

1. Österreich

2. Kanada

3. Schweden

...

9. Deutschland

sr

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Bob: Alle Infos zum Weltcup 2019/20
Bob: Alle Infos zum Weltcup 2019/20
Ski alpin: Dreßen meistert Schicksalspiste, Schweizer siegt
Ski alpin: Dreßen meistert Schicksalspiste, Schweizer siegt

Kommentare