Silber an Weirather, Bronze an Gut

Ski-WM: Schmidhofer holt Gold im Super-G

+
Die Österreicherin Nicole Schmidhofer gewann bei der Ski-WM in St. Moritz Gold im Super-G.

St. Moritz - Die Österreicherin Nicole Schmidhofer hat sich bei der alpinen Ski-WM in St. Moritz die Goldmedaille im Super-G geholt. Die beste Deutsche landete auf dem undankbaren vierten Platz. 

Update vom 10. Februar 2017: So schnell wie am kommenden Wochenende wird es bei der Ski-WM nicht mehr den Berg herunter gehen. Denn die Abfahrten sind vor allem etwas für die High-Speed-Fans. So sehen Sie die Abfahrt der Herren bei der alpinen Ski-WM live im TV und im Live-Stream.

Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg hat die erste ihrer drei Medaillenchancen bei der WM in St. Moritz denkbar knapp verpasst. Die 27-Jährige aus Kreuth am Tegernsee belegte beim völlig überraschenden Triumph der Österreicherin Nicole Schmidhofer im Super-G nur Rang vier. Silber ging an Tina Weirather aus Liechtenstein (+0,33 Sekunden), Topfavoritin Lara Gut (Schweiz/+0,36) wurde Dritte.

Rebensburg startete gut in ihr Rennen, hatte bei den ersten drei Zwischenzeiten sogar noch einen kleinen Vorsprung. Doch dann beging die Deutsche ein, zwei Fehler, fuhr die Tore zu hektisch an und landete schlussendlich auf dem undankbaren vierten Platz.

„Das tut weh“

"Das tut weh", sagte Rebensburg über die unglückliche Platzierung, "aber die WM hat ja gerade erst angefangen. Ich habe gezeigt, dass ich gut in Form bin und voll dabei, irgendwann kommt das Glück zurück, ich werde auf alle Fälle meinen Teil dazu beitragen und hart dafür arbeiten."

Die 27-Jährige ist die einzige deutsche Medaillenhoffnung bei den Frauen in St. Moritz. Sie darf nun noch in der Abfahrt am Sonntag und im Riesenslalom am 16. Februar mit ihrer zweiten WM-Plakette nach Riesenslalom-Silber 2015 in Beaver Creek (USA) liebäugeln. 

Die zweite Deutsche im Feld, Kira Weidle, absolvierte ein fahriges, ungenaues Rennen. Die 21-Jährige fuhr eine 1:24,71 und lag damit mehr als drei Sekunden hinter der späteren Goldmedaillen-Gewinnerin. 

Schmidhofer gewinnt überraschend

Schmidhofers Triumph kam indes völlig unerwartet: Die Junioren-Weltmeisterin von 2007 hat noch nie ein Weltcup-Rennen gewonnen, stand erst zweimal auf dem "Stockerl". Bei der WM 2015 in Beaver Creek war sie Abfahrtsvierte, nach einem Kreuzbandriss im Januar 2016 kam sie aber erst vor zwei Monaten wieder zurück in den Weltcup. "Das ist Gänsehaut pur", sagte sie.

Am Freitag findet bei der Ski-WM die Kombination der Damen statt. Auf tz.de erfahren Sie in einem TV-Guide, wie Sie die Kombination der Damen live im TV und Live-Stream sehen.

fmü/SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Ski alpin: Thomas Dreßen erreicht mit starker Fahrt die Top-Ten
Ski alpin: Thomas Dreßen erreicht mit starker Fahrt die Top-Ten
Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Bob: Alle Infos zum Weltcup 2019/20
Bob: Alle Infos zum Weltcup 2019/20

Kommentare