Letzter Wettkampf in St. Moritz

Ski-WM: So endete der Slalom der Herren bei der Ski-WM

+
Das deutsche Team hofft im Slalom der Herren auf Routinier Felix Neureuther.

St. Moritz - Felix Neureuther ist die deutsche Medaillenhoffnung bei der Ski-WM im Slalom. So sehen Sie den Slalom der Herren heute live im TV und im Live-Stream. 

Update: Im letzten Rennen der Ski WM gab es doch noch die erste Medaille für Deutschland: Felix Neureuther sicherte sich im Slalom Bronze. Sieger wurde Marcel Hirscher aus Österreich.

So sehen Sie den Slalom im TV

Für die Speedfahrer ist die alpine Ski-WM in St. Moritz bereits beendet, die Techniker haben das Zepter in der zweiten Woche übernommen. Das deutsche Team darf dabei insgesamt auf überzeugende Leistungen zurückblicken. In der alpinen Königsdisziplin, der Abfahrt, überraschte Andreas Sander beim Sieg des Schweizers Beat Feuz mit der besten Leistung eines deutschen Abfahrers seit 2001. Damals hatte Florian Eckert bei der WM in St. Anton Bronze gewonnen. 

Sander fuhr in St. Moritz auf Rang acht, ihm fehlten lediglich 0,19 Sekunden zu einer Medaille. Damit bestätigte er seine starke Leistung vom Super G, in dem er auf den siebten Rang gefahren war. Für die deutsche Speed-Hoffnung Viktoria Rebensburg war dagegen in der Abfahrt gar nichts zu holen, sie blieb von Edelmetall weit entfernt. Umso überraschender, war Rebensburg doch im Super G kurz zuvor als Vierte nur knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt.

Diese Medaille wollten sich die Deutschen dann eigentlich im Teamwettbewerb, der im Parallelslalom ausgetragen wird, schnappen. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Bereits in der ersten Runde scheiterte das deutsche Team an der Slowakei und musste den Rest des Wettkampfes von der Tribüne aus verfolgen. Dementsprechend frustriert zeigte sich auch Alpin-Direktor Wolfgang Meier: „Am liebsten würde ich heim fahren oder etwas kaputthauen. Ich kann gar nicht sagen, wie mich das ärgert.“ Felix Neureuther hatte völlig überraschend das letzte und entscheidende Duell gegen Matej Falat verloren - und sich dabei zu allem Überfluss auch noch am Rücken verletzt

Ski-WM 2017: Das sind die Favoriten heute beim Slalom der Herren

Wenn es am Sonntag beim letzten Wettbewerb der Ski-WM dann ernst wird, dürften sich die Augen vor allem auf einen Athleten richten: Marcel Hirscher. Der österreichische Ski-Held und fünfmalige Gesamtweltcupsieger gilt als einer der Top-Favoriten auf den Sieg im Slalom - und ist seit Jahren einer der Hauptkonkurrenten der deutschen Medaillenhoffnung Felix Neureuther. Doch Hirscher lag zunächst krank im Bett - sein Traum, fünf Medaillen zu holen war außerdem bereits mit dem verpatzen Auftakt im Super-G und Platz 21 geplatzt. Am Samstag gab die österreichische Delegation dann schließlich Entwarnung, Hirscher befände sich auf dem Wege der Besserung. Dass er wieder fit ist, hatte der Österreicher dann mit dem zweiten Platz in der Kombination hinter Sensationssieger Luca Aerni bewiesen. Sein großer Konkurrent im Slalom: Henrik Kristoffersen.

Der Norweger liegt im Slalom-Weltcup auf Rang zwei hinter Hirscher und gilt als dessen härtester Widersacher. Vor zwei Jahren war der Norweger bei der WM in Vail/Beaver Creek noch mit nur 0,02 Sekunden Rückstand auf dem undankbaren vierten Platz gelandet - das soll sich nun ändern. Damaliger Nutznießer: Felix Neureuther, der sich die Bronze-Medaille sichern konnte. Für das deutsche Team gilt der 32-Jährige als aussichtsreiche Medaillenhoffnung. Doch nach der Verletzung, die sich Neureuther beim Teamwettbewerb zuzog, bleibt abzuwarten, wie fit sich der gebürtige Münchner präsentieren wird. Bei der WM 2015 war damals mit Fritz Dopfer ein weiterer Deutscher mit Rang zwei auf das Podest gefahren. Doch für Dopfer war die Saison mit einem Schien- und Wadenbeinbruch bereits im November vorzeitig beendet.

Lesen Sie hier nun, wie Sie den Slalom der Herren live im TV und im Live-Stream verfolgen können. Außerdem finden Sie unten eine Ergebnis-Liste der bisherigen Slalom-Rennen im Weltcup 2016/17.

Ski-WM 2017: Der Slalom der Herren heute live im TV in der ARD

Die Übertragung der ersten Woche der Ski-WM 2017 hatte das ZDF übernommen, in der zweiten Runde ist nun die ARD an der Reihe. Für den öffentlich-rechtlichen Sender meldet sich Reporter Bernd Schmelzer ab ca. 9.30 Uhr live aus St. Moritz mit dem ersten Durchgang des Slaloms der Herren. Der erste Lauf wird etwa eine Stunde dauern. Ab ca. 12.55 Uhr zeigt das Erste dann auch den zweiten Durchgang des Slaloms der Herren live, Kommentator wird auch hier wieder Bernd Schmelzer sein. Die Übertragung der Ski-WM wird bis ca. 14 Uhr andauern.

Ski-WM 2017: Der Slalom der Herren heute im Live-Stream der ARD

Sollten Sie am Sonntag-Vormittag keinen Fernseher zur Verfügung haben, steht Ihnen dennoch eine bewährte Alternative bereit. Die ARD bietet beide Slalomläufe der Herren auch in ihrem kostenlosen Live-Stream im Internet an. Dieser Stream ist über alle gängigen Webbrowser abrufbar und selbstverständlich auch für mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet nutzbar. Dafür bietet die ARD ihre kostenlose Sportschau-App an, die Sie hier im iTunes-Store (für Apple-Geräte) und hier im Google Play Store (für Android-Geräte) herunterladen können. 

Aber Achtung: Der Live-Stream der ARD ist aus rechtlichen Gründen nur in Deutschland verfügbar, in Österreich oder der Schweiz bleibt der Bildschirm schwarz. Diese Sperre, die Geoblocking genannt wird, können Sie mit diesem simplen Trick umgehen

Ski-WM 2017: Der Slalom der Herren heute live im TV bei Eurosport

Auch der Privatsender Eurosport berichtet selbstverständlich live von der Ski-WM aus St. Moritz. Genau wie in der ARD startet die Übertragung vom ersten Lauf des Slaloms der Herren ab 9.30 Uhr, der zweite Durchgang wird dann bereits ab 12.15 Uhr übertragen - eine ausführliche Vorberichterstattung inklusive.

Ski-WM 2017: Der Slalom der Herren heute im Live-Stream von Eurosport

Die Übertragung des Privatsenders können Sie auch im Internet via Stream verfolgen. Neu dabei: Der Live-Stream des Senders Eurosport 1 wird nun auch kostenlos angeboten. Dafür müssen Sie sich lediglich auf der Seite anmelden.

Für die Live-Streams der anderen Kanäle des Privatsenders wird aber weiterhin ein Abonnement des kostenpflichtigen Eurosport Players benötigt. Ein Monats-Abo erhalten sie für 6,99 Euro, ein Jahres-Abo gibt es für 59,99 Euro. Auch hier können Sie für Nutzung auf mobilen Endgeräten wie Tablet oder Smartphone auf eine praktische und kostenfreie App zurückgreifen. Nutzer von Apple-Geräten finden diese hier im iTunes-Store, Android-Nutzer greifen wie gewohnt auf den Google Play Store zurück.     

Wichtig: Ganz gleich, welchen Live-Stream sie nutzen möchten, Sie sollten stets auf eine stabile WLAN-Verbindung achten. Das hohe Datenvolumen eines Live-Streams kann das Kontingent eines herkömmlichen Mobilfunkvertrages schnell aufbrauchen. Unter Umständen können so hohe Kosten auf Sie zukommen. 

Ski-WM 2017: So endeten die bisherigen Slalom-Rennen im Weltcup 2016/17

Ort

1. Platz

2. Platz

3. Platz

Levi (FIN)

Marcel Hirscher (AUT)

Michael Matt (AUT)

Manfred Mölgg (ITA)

Val d‘Isere (FRA)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Marcel Hirscher (AUT)

Alexander Khoroshilov (RUS)

Madonna di Campiglio (ITA)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Marcel Hirscher (AUT)

Stefano Gross (ITA)

Zagreb (CRO)

Manfred Mölgg (ITA)

Felix Neureuther (GER)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Adelboden (SUI)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Manfred Mölgg (ITA)

Marcel Hirscher (AUT)

Wengen (SUI)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Marcel Hirscher (AUT)

Felix Neureuther (GER)

Kitzbühel (AUT)

Marcel Hirscher (AUT)

David Ryding (GBR)

Alexander Khoroshilov (RUS)

Schlamding (AUT)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Marcel Hirscher (AUT)

Alexander Khoroshilov (RUS)

sdm 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stadionsprecher in Ruhpolding: "Du bist hier, damit du Stimmung machst..."
Stadionsprecher in Ruhpolding: "Du bist hier, damit du Stimmung machst..."
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar
Biathlon: Alle Informationen zum Weltcup in Ruhpolding 2020
Biathlon: Alle Informationen zum Weltcup in Ruhpolding 2020
Ski-Alpin-Weltcup 2019/20: Gesamtwertung der Herren
Ski-Alpin-Weltcup 2019/20: Gesamtwertung der Herren

Kommentare