Skispringen: Uhrmann Zehnter - Ammann siegt

+
Simon Ammann sprang am weitesten.

Zakopane - Severin Freund (22) aus Rastbüchl hat beim Skisprung-Weltcup in Zakopane seinen vierten Podestplatz in Serie verpasst. Er belegte am Samstag mit Sprüngen auf 128 und 114,5 Meter den 15. Rang.

Den Sieg sicherte sich Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz mit Weiten von 135,5 und 129 Meter. Zweiter wurde Weltcup-Spitzenreiter Thomas Morgenstern aus Österreich vor dem Norweger Tom Hilde.

Als bester Deutscher kam Michael Uhrmann mit Weiten von 124,5 und 125,5 Meter auf den 10. Platz. Michael Neumayer wurde 14., Pascal Bodmer 18.. Martin Schmitt landete nur auf Rang 21., für Stephan Hocke blieb lediglich der 28. Platz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rodeln: Der Favoritencheck für den Weltcup 2019/20
Rodeln: Der Favoritencheck für den Weltcup 2019/20
Skispringen-Weltcup 2019/20: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup
Skispringen-Weltcup 2019/20: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup
Vierschanzentournee 2019/2020: Alle Termine zum Skispringen-Highlight
Vierschanzentournee 2019/2020: Alle Termine zum Skispringen-Highlight
Biathlon: Ruhpolding erhält überraschend Zuschlag für die Sommer-WM 2020
Biathlon: Ruhpolding erhält überraschend Zuschlag für die Sommer-WM 2020

Kommentare