1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Snowboard-Star wird 15 Monate nach seinem Tod Vater - „Er wollte das“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Raab

Kommentare

Die Beauty-Bloggerin Ellidy Vlug hat ihre Tochter Minnie Alex zur Welt gebracht.
Die Beauty-Bloggerin Ellidy Vlug hat ihre Tochter Minnie Alex zur Welt gebracht. Der Vater, Alex „Chumpy“ Pullin, ist seit 15 Monaten tot. © Screenshot Instagram/ellidy_ - GEPA pictures/imago

Der Snowboarder Alex „Chumpy“ Pullin kam vor knapp eineinhalb Jahren bei einem tragischen Unfall ums Leben. Jetzt brachte seine damalige Freundin ein gemeinsames Kind zur Welt.

Gold Coast - Anfang Juli 2020 erschütterte der Tod von Snowboard-Star Alex „Chumpy“ Pullin die australische Sportwelt. Der zweimalige Snowboardcross-Weltmeister kam an der Gold Coast im australischen Bundesstaat Queensland bei einem Tauchunfall beim Speerfischen ums Leben. Nun hat seine damalige Partnerin Ellidy Vlug ein gesundes Kind von Pullin zur Welt gebracht.

Am Donnerstag (28. Oktober) – also rund 15 Monate nach Pullins Tod – postete Vlug bei Instagram ein Bild, auf dem sie die gemeinsame Tochter auf dem Arm hält. „Unser Mädchen, geboren am 25. Oktober 2021: Minnie Alex Pullin“, schreibt sie darunter. Der Name ist eine Hommage an ihren verstorbenen Vater – und die Geschichte dahinter höchst außergewöhnlich.

Snowboard-Star Alex „Chumpy“ Pullin wird 15 Monate nach seinem Tod Vater

Zum Zeitpunkt von Pullins Tod waren keine seiner Spermien des australischen Fahnenträgers von 2014 eingefroren. Die Samenzellen wurden tatsächlich erst nach dem Tauchunglück und seinem Tod entnommen. Ellidy Vlug ließ sich daraufhin künstlich befruchten. Ihre Schwangerschaft gab sie im Juni des Jahres bekannt und erklärte, dass sie und ihr verstorbener Partner zuvor versucht hatten, ein Baby zu zeugen.

Ellidy Vlug durchlebte während der Schwangerschaft sämtliche Emotionen: „Ich habe gelernt, dass Trauer, Hoffnung, Kraft und Glück nebeneinander existieren können“, erklärte die Beauty-Bloggerin gegenüber der Vogue. In ihrem eigenen Podcast sagte sie: „Wenn ich einen Papa mit seinem Baby sehe, bringt es mich um. Aber ich bin glücklich für diese Person.“ Dass Pullin dieses Glück verpasst, könne sie nur schwer akzeptieren. „Er hätte diese Zeit verdient, er wollte das. Er wäre der beste Vater gewesen.“

Alex Pullins Tochter zur Welt gekommen - „kann es kaum erwarten, dich wiederzusehen“

Bei Instagram hielt Vlug ihre Follower während der Schwangerschaft immer auf dem Laufenden. „Wir werden für immer direkt am Meer herumtollen, wo wir wissen, dass du da bist“, schrieb sie unter eines der vielen Schwangerschaftsbilder. „Ich kann es kaum erwarten, unserem Baby in die Augen zu schauen und dich wieder wiederzusehen, Chump“, erklärte sie kürzlich. Am 25. Oktober war es dann soweit. Vlugs neuster Post zeigt sie mit ihrer Tochter Minnie und ihrer Hündin am Strand. „Girl Gang“, schreibt sie dazu. (jo)

Auch interessant

Kommentare