In Oberstdorf

Starker Wind bei Skiflug-WM: Training abgebrochen - Quali verschoben

+
Der Österreicher Stefan Kraft will bei der Skiflug-WM angreifen.

Das Sturmtief „Friederike“ sorgt weiter für Komplikationen, auch der Wintersport bleibt nicht verschont. Bei der Skiflug-WM in Oberstdorf wurden nun Training und Quali abgebrochen.

Update vom 18.01.2018 - 16.45 Uhr: Bei der Skiflug-WM in Oberstdorf ist am Donnerstag die Qualifikation abgesagt worden. Starke Winde an der Heini-Klopfer-Schanze machten eine Austragung unmöglich. Die Vorausscheidung soll nun am Freitag ab 14.30 Uhr vor dem ersten Wertungsdurchgang nachgeholt werden.

„Friederike“ sorgt für Komplikationen bei Skiflug-WM

Oberstdorf - Sturmtief „Friederike“ sorgt nun auch bei der Skiflug-WM in Oberstdorf für Verzögerungen und Komplikationen. Die Qualifikation für den Einzelwettkampf wurde am Donnerstag um 30 Minuten auf 16.30 Uhr verschoben, wie der Weltverband FIS mitteilte. Zuvor musste bereits der zweite Trainingsdurchgang wegen zu starken Windes nach drei Springern abgebrochen werden. Theoretisch könnte die Qualifikation auch am Freitag vor dem ersten Wertungssprung nachgeholt werden. Der Wind wurde am Donnerstagnachmittag rund um die Flugschanze im Allgäu immer heftiger.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rodeln: Der Favoritencheck für den Weltcup 2019/20
Rodeln: Der Favoritencheck für den Weltcup 2019/20
Vor der Weltcup-Saison: Stephan Leyhe im Interview - "Zeit, um mal allein ganz oben zu stehen"
Vor der Weltcup-Saison: Stephan Leyhe im Interview - "Zeit, um mal allein ganz oben zu stehen"
Skispringen-Weltcup 2019/20: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup
Skispringen-Weltcup 2019/20: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup
Skispringen: Die deutschen Skispringer für den Weltcup 2019/20
Skispringen: Die deutschen Skispringer für den Weltcup 2019/20

Kommentare