tz-Experten-Kolumne von Dr. Walter Hofer

"Oberstdorf ist schon gesichert"

+
Dr. Walter Hofer, FIS-Skisprung-Direktor.

Oberstdorf - Liegt genug Schnee für die Vierschanzentournee? In seiner tz-Experten-Kolumne schildert Dr. Walter Hofer, FIS-Skisprung-Direktor, den Stand der Dinge.

Wir haben am Wochenende ein wunderbares Skispringen im russischen Nischni Tagil erlebt. Der Ort ist Neuland für uns, die Industriestadt liegt hinter dem Ural und hat uns mit einer wunderschönen, neuen Anlage für Springen, Langlauf und Biathlon überrascht. Ich durfte vor sieben Jahren das Gelände der heutigen vier Sprungschanzen mit aussuchen. Wo sich heute der Auslauf befindet, war damals ein kleiner See mit einer Fischerhütte in der Mitte. Jetzt breitete sich dort eine schneesichere Winterlandschaft aus. Genau die fehlt uns hier in Deutschland im Moment. Für die Tournee ist vorerst nur Oberstdorf gesichert. Dort ­haben wir 1000 Kubikmeter Schnee auf Halde. Für Garmisch und Innsbruck müssen wir die weitere Wetterlage abwarten. Dazu soll eine finnische Kunstschneeanlage – wie zuletzt schon in Klingenthal – eingesetzt werden. Diese Maschine produziert mit Hilfe von Salz auch bei Plusgraden Schnee.

Wir hätten ja gerne die weiße Pracht aus Russland mitgebracht. Nischni Tagil ist nach Tschaikowsky und Sotschi die dritte moderne Anlage in Russland. Noch können die Russen mit der Weltspitze nicht mithalten, aber das wird sich schnell ändern, denn der Nachwuchs steht ­bereit. Auch Fans sind dort übrigens vorhanden, denn die Gegend des südöstlichen Urals um Jekaterinenburg, ­etwa 130 Kilometer von Nischni Tagil entfernt, gilt als Gebiet mit Skisprungtradition. Jeden Tag sind 10 000 Zuschauer gekommen, dazu herrschte eine Stimmung, wie wir sie sonst nur aus Zakopane in Polen oder Oberstdorf kennen – wenn Schnee liegt… Sorgen hat uns in Nischni Tagil der Wind bereitet, dadurch gab es am Sonntag nur einen Durchgang. Die deutschen Springer zeigten sich dort in guter Form. Der Sieg von Severin Freund am Sonntag und sein dritter Rang am Samstag beweisen das. Die deutschen Fans wird das freuen, denn sie wollen ihre Adler weit fliegen sehen und ein bisschen auch das Team-Gold von Sotschi nachfeiern.

Dr. Walter Hofer, FIS-Skisprung-Direktor

Auch interessant

Meistgelesen

NHL-Profi findet ausgeschlagenen Zahn in der Unterlippe
NHL-Profi findet ausgeschlagenen Zahn in der Unterlippe
Frankreich trauert um Skifahrer David Poisson
Frankreich trauert um Skifahrer David Poisson
Wellinger startet ins "Super-Sprungjahr": Mehr als ein Ersatz-Freund
Wellinger startet ins "Super-Sprungjahr": Mehr als ein Ersatz-Freund
RUSADA bleibt suspendiert - Auswirkungen auf Olympia-Start ungewiss
RUSADA bleibt suspendiert - Auswirkungen auf Olympia-Start ungewiss

Kommentare