1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Vierschanzentournee 2022/23: Zeitplan, Termine und Schanzen im Überblick

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Der Japaner Ryōyū Kobayashi nach seinem Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee 2021/22
Der Japaner Ryōyū Kobayashi nach seinem Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee 2021/22. (Archivfoto) © Daniel Karmann/dpa

Zwischen dem 28. Dezember und dem 6. Januar läuft die Vierschanzentournee 2022/23. Der Zeitplan mit allen Terminen und Schanzen im Überblick.

Oberstdorf – Am 28. Dezember 2022 wird in Oberstdorf zum 71. Mal die Vierschanzentournee eröffnet. Die Wettbewerbsserie der Fédération Internationale de Ski (FIS) wird in Deutschland und Österreich ausgetragen und reiht sich bei den bedeutendsten Wintersport-Wettkämpfen der Welt ein. In der Disziplin des Skispringens ist die Vierschanzentournee neben den Olympischen Spielen und der nordischen Skiweltmeisterschaft der prestigeträchtigste Wettbewerb.

Vierschanzentournee 2022/23
Datum28./29. Dezember 2022 bis 6. Januar 2023
AustragungsländerDeutschland, Österreich
Erstaustragung1953
SprungschanzenSchattenbergschanze, Große Olympiaschanze, Bergiselschanze, Paul-Außerleitner-Schanze

Ausgetragen wird die Vierschanzentournee 2022/23 zwischen dem 28. Dezember und dem 6. Januar. Nicht nur hartgesottene Wintersport-Fans fiebern über den Jahreswechsel hinweg beim deutsch-österreichische Wintersport-Event mit. Für viele gehört das Verfolgen der Vierschanzentournee zum Jahresabschluss einfach dazu. Wer das Skispringen vor Ort mitverfolgen möchte, der kommt dieses Jahr wieder auf seine Kosten. Zum ersten Mal seit zwei Jahren dürfen wieder Zuschauende bei der Vierschanzentournee dabei sein.

Die deutschen Skispringer gehen als Außenseiter in den Wettbewerb. Denn bisher lief der Weltcup alles andere als rund für das deutsche Team: Hoffnungsträger Karl Geiger läuft seiner Form hinterher und der ehemalige Erfolgsgarant Markus Eisenbichler kämpft ebenfalls mit starken Leistungsschwankungen. Auch Pius Paschke und Andreas Wellinger verpassten bisher Podiumsplätze im Weltcup.

Als Titelverteidiger der Vierschanzentournee tritt der Japaner Ryōyū Kobayashi an. Ihm scheinen die Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen zu liegen: In der vergangenen Tournee holte er den Titel zum zweiten Mal.

Termine der Vierschanzentournee 2022/23: Der Zeitplan in Oberstdorf

In Oberstdorf in Bayern an der österreichischen Grenze startet die Vierschanzentournee. Das Auftaktspringen wird auf der Schattenbergschanze ausgetragen. Sie gehört zu den bedeutendsten Skisprungschanzen weltweit und ist 140 Meter hoch. Mit 92 Kilometern pro Stunde heben die Athleten von der eisigen Bahn ab und schnellen in die Luft. Es werden etwa 40.000 Zuschauende beim Auftaktspringen in Oberstdorf erwartet.

Vierschanzentournee in Oberstdorf (Auftaktspringen)
Schanze:Schattenbergschanze
Offizielles Training:Mittwoch, 28.12.2022, 14 Uhr
Qualifikation:Mittwoch, 28.12.2022, 16.30 Uhr
Probedurchgang:Donnerstag, 29.12.2022, 15 Uhr
Springen:Donnerstag, 29.12.2022, 16.30 Uhr

Vierschanzentournee 2022/23: Termine und Zeitplan für Garmisch-Partenkirchen

Im Anschluss begleitet das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen alle Wintersport-Fans beim Jahreswechsel. Die große Olympiaschanze im bayerischen Wintersportort ist mit 149 Metern Höhe die größte Schanze des Wettbewerbs und wurde bereits mehrfach international ausgezeichnet. Während der Vierschanzentournee werden dort rund 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet.

Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen (Neujahrsspringen)
Schanze:Große Olympiaschanze
Offizielles Training:Samstag, 31.12.2022, 11.45 Uhr
Qualifikation:Samstag, 31.12.2022, 14 Uhr
Probedurchgang:Sonntag, 01.01.2022, 12.30 Uhr
Springen:Sonntag, 01.01.2022, 14 Uhr

Termine der Vierschanzentournee 2022/23 in Innsbruck: Der Zeitplan

Die Bergiselschanze liegt jenseits der österreichischen Grenze in Innsbruck. Dort wird das dritte Springen der Vierschanzentournee ausgetragen. Dem Namen entsprechend wird der Durchgang auch als Bergiselspringen bezeichnet. Die 130 Meter hohe Schanze ist die kleinste Schanze der Tournee. Ihr Stadion umfasst 28.000 Plätze.

Vierschanzentournee in Innsbruck (Bergiselspringen)
Schanze:Bergiselschanze
Offizielles Training:Dienstag, 03.01.2022, 11.15 Uhr
Qualifikation:Dienstag, 03.01.2022, 13.30 Uhr
Probedurchgang:Mittwoch, 04.01.2022, 12 Uhr
Springen:Mittwoch, 04.01.2022, 13.30 Uhr

Vierschanzentournee 2022/23: Zeitplan und Termine für das Finale in Bischofshofen

Seinen Abschluss findet die Vierschanzentournee 2022/23 beim Dreikönigsspringen am 6. Januar in Bischofshofen. Auf der Paul-Außerleitner-Schanze finden die entscheidenden Sprünge des Wettbewerbs statt. Auf einer Höhe von 132,5 Metern können sich die Sportler ein letztes Mal von 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern anfeuern lassen.

Vierschanzentournee in Bischofshofen (Dreikönigsspringen)
Schanze:Paul-Außerleitner-Schanze
Offizielles Training:Donnerstag, 05.01.2022, 15 Uhr
Qualifikation:Donnerstag, 05.01.2022, 16.30 Uhr
Probedurchgang:Freitag, 06.01.2022, 15.30 Uhr
Springen:Freitag, 06.01.2022, 16.30 Uhr

Im Anschluss an den letzten Durchgang wird der Sieger der Vierschanzentournee 2022/23 geehrt. Im vergangenen Jahr gelang es Ryōyū Kobayashi zum zweiten Mal nach 2018/19 den Sieg bei der deutsch-österreichischen Skisprungtournee zu holen. Rekordhalter ist der ehemalige finnische Skispringer Janne Ahonen mit zehn gewonnen Gesamtsiegen. Im April 2022 wurde bekannt, dass es ab der kommenden Saison 2023/24 auch eine Vierschanzentournee der Damen geben soll. (aa)

Auch interessant

Kommentare