1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Vierschanzentournee: Kobayashi verpasst Grand Slam - Überraschungssieger in Bischofshofen

Erstellt:

Von: Marius Epp, Alexander Kaindl

Kommentare

Ryoyu Kobayashi konnte in Bischofshofen nicht an seine Gala-Form bei dieser Vierschanzentournee anknüpfen. Das letzte Springen zum Nachlesen im Ticker.

19.23 Uhr: Das war‘s! Daniel Huber aus Österreich gewinnt das Springen in Bischofshofen. Der Norweger Halvor Egner Granerud wird Zweiter, dem Deutschen Karl Geiger bleibt nach einem starken ersten Durchgang nur Platz drei.

Ryoyu Kobayashi wird nur Fünfter und verpasst damit das Kunststück, als erster Skispringer aller Zeiten zweimal alle vier Wettbewerbe einer Vierschanzentournee zu gewinnen. Gesamtsieger dieser Tournee ist er dennoch.

Marius Lindvik (Norwegen) wird in der Gesamtwertung Zweiter, Granerud Dritter. Dahinter folgen Geiger und sein DSV-Kollege Markus Eisenbichler.

Vierschanzentournee: Kobayashi-Traum geplatzt - Überraschungssieger in Bischofshofen

2. Durchgang: Und jetzt Karl Geiger...der ist kurz! Zu kurz? Das reicht nicht für den Tagessieg, schade! Geiger wird mit 132 Metern nur Dritter.

2. Durchgang: Vorletzter Springer ist nun der Österreicher Daniel Huber, die Bedingungen sind top. Und wir haben hier einen neuen Führenden! 137 Meter, ein super Flug.

2. Durchgang: Halvor Egner Granerud führt jetzt! 136 Meter bedeuten: Kobayashis Traum vom zweiten Grand Slam ist geplatzt! Yukiya Sato folgt mit 134,5 Metern. Der Japaner ist damit Zweiter. Karl Geiger hat hier gute Chancen auf den Tagessieg.

2. Durchgang: Und jetzt Ryoyu Kobayashi! Wir haben einen neuen Tournee-Sieger, aber für den Grand Slam reicht es nicht! Der Japaner kommt bei 133,5 Metern runter und ist zwischenzeitlich in Führung. Aber es wird nicht für den vierten Tagessieg bei dieser Tournee reichen.

2. Durchgang: Sturz von Manuel Fettner! Der Österreicher verliert nach der Landung seinen rechten Ski, geht bei hoher Geschwindigkeit zu Boden. Aber er ist wohlauf, marschiert anschließend Richtung Ausgang.

2. Durchgang: Robert Johansson ist nach 135 Metern der neue Führunde. Und jetzt kommt Markus Eisenbichler. Und der war zu kurz. Schade! Eisenbichler ist am Schanzentisch viel zu spät dran, das sind 134 Meter am Ende. „SPÄT!“, schreit er anschließend in die TV-Kamera. Wohl wahr.

2. Durchgang: Die letzten zehn Springer kommen! Und Jan Hörl haut direkt einen raus, 136 Meter waren das. Sein österreichischer Landsmann Philipp Aschenwald folgt, er ist dreieinhalb Meter kürzer.

2. Durchgang: Und jetzt geht es plötzlich ganz weit! Die Bedingungen haben gedreht, Lovro Kos landet bei 144 Metern! Wir haben einen neuen Führenden. Timi Zajc kommt anschließend aber nur auf 127 Meter.

2. Durchgang: Piotr Zyla und Vladimir Zografski folgen - und Zografski fliegt auf 135 Meter! Starker Sprung, Platz zwei. Junshiro Kobayashi kann da nicht ganz folgen.

2. Durchgang: Anze Lanisek und Dawid Kubacki folgen. Auch sie kommen bei weitem nicht an Lindvik heran. Vielleicht schafft es Constantin Schmid jetzt? Auch nicht, zwischenzeitlich ist es nach 130 Metern Platz drei.

2. Durchgang: Pius Paschke ist dran, 126 Meter sind es für den Deutschen. Aktuell ist er damit Fünfter. Clemens Aigner aus Österreich folgt, er fliegt fünf Meter weiter.

2. Durchgang: Daniel Tschofenig sichert sich mit 129 Metern zwischenzeitlich den zweiten Platz. Erster ist natürlich Lindvik nach seinem Mega-Satz. Gregor Deschwanden reiht sich auf Platz sechs ein. Die ersten zehn Springer sind damit durch.

2. Durchgang: Es gibt weiterhin ordentlich Rückenwind hier, das spürt nun auch Peter Prevc. Jetzt ist Marius Lindvik dran, der Zweite der Gesamtwertung. Karl Geiger liegt in der Tournee aktuell ganz knapp hinter ihm. Aber Lindvik liefert im zweiten Durchgang einen mächtigen Sprung ab, das sind 139 Meter! Wenn der Deutsche ihn also noch knacken will, muss er nachher 140 Meter liefern - eine Herkulesaufgabe.

2. Durchgang: Der erste DSV-Adler ist dran: Stephan Leyhe. Kein schlechter Sprung des Deutschen, es ist zwischenzeitlich der dritte Platz.

2. Durchgang: Ziga Jelar, Stefan Kraft, Killian Peier, Evgenii Klimov und Michael Hayböck gehen zunächst über die Schanze. Es sind keine großen Sätze dabei.

18.42 Uhr: Weiter geht‘s - die letzten 30 Sprünge der 70. Vierschanzentournee stehen an.

Vierschanzentournee im Live-Ticker: Kobayashi nur Fünfter, Geiger führt

18.38 Uhr: Durchatmen! Ein spannender erster Durchgang liegt hinter uns. Ryoyu Kobayashi braucht einen Monster-Sprung, wenn er hier seinen zweiten Grand Slam feiern will. Aktuell ist er nur Fünfter. Der Gesamtsieg ist ihm eigentlich nicht mehr zu nehmen, zu schwach war die Leistung seines ärgsten Verfolgers Marius Lindvik. Dafür darf sich Karl Geiger nach seinem Sahne-Sprung auf 140,5 Meter Hoffnungen auf den Tagessieg machen und: Auch ein Treppchen-Platz in der Gesamtwertung ist noch drin. Auf geht‘s, Karl!

1. Durchgang: Fredrik Villumstad springt hier 121,5 Meter. Und jetzt kommt der Tournee-Führende...was zeigt Ryoyu Kobayashi? Für seinen doppelten Grand-Slam dürfte es wohl nicht reichen, 133,5 Meter sind es. Das ist Platz fünf nach dem ersten Durchgang. Damit ist klar: Karl Geiger führt und wird hier heute als letzter Springer von der Schanze gehen!

1. Durchgang: Skisprung-Altmeister Simon Ammann ist dran! 118 Meter, das wird gegen Markus Eisenbichler nicht reichen. Der Deutsche gewinnt das Duell mit 133 Metern, aber reiht sich hinter Geiger ein - Platz sechs für Eisenbichler.

1. Durchgang: Jetzt kommt der Tourneezweite Marius Lindvik. Was leistet er hier gegen Thomas Lackner? Der Norweger ist auf jeden Fall weiter, aber eine Attacke in Richtung Ryoyu Kobayashi sieht anders aus. 126 Meter nur. Karl Geiger macht hier eine Menge Boden gut!

1. Durchgang: Jan Hörl übertrumpft Daniel Andre Tande - an Karl Geiger kommt aber auch er nicht ran! Der Deutsche ist weiterhin Erster.

1. Durchgang: Killian Peier setzt sich locker gegen Keiichi Sato durch. Wir gehen nun langsam auf die Zielgerade.

1. Durchgang: Danil Sadreev gegen Anze Lanisek - Lanisek ist weiter. Währenddessen ist Pius Paschke auf Platz vier in der Lucky-Loser-Wertung abgerutscht. Das wird eng.

1. Durchgang: Fatih Arda Ipcioglu aus der Türkei ist der Nächste. Er scheidet gegen den Norweger Robert Johansson aus.

1. Durchgang: Ryoyu Kobayashis Bruder Junshiro ist nun dran. Er muss sich gegen den Österreicher Daniel Huber beweisen. Aber der Japaner zieht den Kürzeren.

1. Durchgang: Jetzt kommt Andreas Wellinger - aber das wird wohl nicht reichen gegen Stefan Kraft. Oder doch? Der Österreicher kommt ebenfalls bei 124 Metern runter. Aber Kraft setzt sich ganz knapp durch - 0,2 Punkte sind es am Ende.

1. Durchgang: Piotr Zyla gewinnt das polnische Duell gegen Dawid Kubacki.

1. Durchgang: Mackenzie Boyd-Clowes verliert gegen Timi Zajc, währenddessen steht Geiger beim Interview: „Der hat richtig, richtig Spaß gemacht, der Sprung“, jubelt er am ARD-Mikrofon.

1. Durchgang: Pius Paschke ist jetzt dran, 130,5 Meter für den Deutschen. Yukiya Sato sticht ihn hier locker aus, das sind 139 Meter des Japaners. Paschke ordnet sich zunächst auf Platz zwei bei den Lucky Losern ein.

1. Durchgang: Starker Sprung vom Österreicher Philipp Aschenwald, die Landung hat er aber etwas verpatzt. Mit 136 Metern setzt er sich gegen Eetu Nousiainen aber locker durch.

Vierschanzentournee in Bischofshofen jetzt im Live-Ticker: Starker Sprung von Karl Geiger

1. Durchgang: Jetzt ist Karl Geiger dran! Und was für ein Satz! 140,5 Meter, großartige Leistung des Oberstdorfers, das ist die Führung! Und auch sein Gegner fliegt weit - Manuel Fettner geht bei 137,5 Metern runter und dürfte über die Lucky Loser weiterkommen. Zwei starke Sprünge!

1. Durchgang: Andrzej Stękała fordert nun Clemens Aigner heraus - der Österreicher entscheidet das Duell gegen den Polen für sich. Danach segelt Lovro Kos im slowenischen Duell weiter als Zak Mogel.

1. Durchgang: Weiter geht‘s mit Niko Kytosaho und Michael Hayböck. Letzterer behält die Oberhand. Danach bewzingt Vladimir Zografski seinen Kontrahenten Roman Koudelka.

1. Durchgang: Halvor Egner Granerud zaubert hier 136,5 Meter in den Schnee! Kann Severin Freund da mithalten? Das wird nichts! Freund ist viel zu kurz, ihm fehlen satte 15 Meter auf den Norweger. Damit ist der Deutsche raus, mit dieser Weite hat er auch über die Lucky-Loser-Regelung keine Chance.

1. Durchgang: In den nächsten Duellen setzen sich Ziga Jelar und Gregor Deschwanden gegen Joacim Ødegård Bjøreng und Daniel Tschofenig durch.

1. Durchgang: Und schon kommt der nächste Deutsche: Constantin Schmid ist dran...und das war ein guter Sprung! Starker Rückenwind, aber trotzdem 130,5 Meter! Giovanni Bresadola kann da nicht mithalten, springt sechs Meter kürzer. Schmid ist weiter!

1. Durchgang: Die nächsten Springer sind Evgenii Klimov und Johann Andre Forfang, der Russe setzt sich gegen den Norweger durch.

1. Durchgang: Weiter geht‘s mit Peter Prevc und Artti Aigro. Prevc ist weiter.

1. Durchgang: Los geht‘s! Der vorletzte Durchgang der 70. Vierschanzentournee läuft. Stephan Leyhe liefert hier 130 Meter ab. Ordentlicher Sprung! Jetzt kommt Ulrich Wohlgenannt. Der Österreicher landet bei 129 Metern - Leyhe setzt sich also hauchdünn durch! 0,3 Punkte Vorsprung sind es nur, aber der Deutsche ist damit weiter.

Vierschanzentournee jetzt im Live-Ticker: Letztes Springen in Bischofshofen beginnt

17.27 Uhr: Stephan Leyhe wird hier gleich den Anfang machen, der Deutsche muss gegen den Österreicher Ulrich Wohlgenannt ran. Wir sind gespannt!

17.13 Uhr: Wissen Sie noch, was Sie exakt in diesen Minuten vor 20 Jahren gemacht haben? Sven Hannawald natürlich schon - die deutsche Skisprung-Legende hat am späten Nachmittag des 6. Januar 2002 seinen Grand-Slam perfekt gemacht. Jetzt ist er als ARD-Experte wieder in Bischofshofen. „Es fühlt sich an, als wäre das erst vor einem Monat gewesen“, sagt der inzwischen 47-Jährige.

17.02 Uhr: Es wird ernst! In etwa 30 Minuten geht es endlich los mit dem Finale der Vierschanzentournee. Sie wollen live im TV dabei sein? Hier gibt es alle Infos zur Übertragung.

16.12 Uhr: Schauen wir mal, gegen wen die DSV-Adler gleich ran müssen. Für Severin Freund und Andreas Wellinger wird es knackig:

Vierschanzentournee: Deutsche Springer in Bischofshofen

Stephan LeyheUlrich Wohlgenannt (Österreich)
Constantin SchmidGiovanni Bresadola (Italien)
Severin FreundHalvor Egner Granerud (Norwegen)
Karl GeigerManuel Fettner (Österreich)
Pius PaschkeYukiya Sato (Japan)
Andreas WellingerStefan Kraft (Österreich)
Markus EisenbichlerSimon Ammann (Schweiz)

15.53 Uhr: Wir atmen kurz durch, gleich geht es hier weiter. Es sieht tatsächlich so aus, als könnte Ryoyu Kobayashi heute die Sensation gelingen: Der Japaner steht kurz davor, zum zweiten Mal alle vier Springen bei der Vierschanzentournee zu gewinnen. Den Doppel-Grand-Slam hat zuvor noch niemand geschafft. Mit der gewonnenen Qualifikation hat er aktuell die besten Karten - aber Markus Eisenbichler sitzt ihm im Nacken.

15.43 Uhr: Ryoyu Kobayashi ist auch in der heutigen Quali nicht zu schlagen, springt zwar nur 137,5 Meter, bekommt aber mehr Pluspunkte und landet zwei Punkte vor Eisenbichler auf Platz eins. Das war‘s mit der Quali!

15.40 Uhr: Karl Geiger kommt dagegen überhaupt nicht zurecht! Nur 123 Meter für den Oberstdorfer, nur Platz 36. Er wird einen starken Gegner bekommen und muss im ersten Durchgang aufpassen. Eine Enttäuschung, aber es ist nur die Quali.

15.37 Uhr: Riesen-Satz von Markus Eisenbichler! Super Sprung des Bayers, das ist die Führung mit ganz viel Vorsprung. Lindvik und Granerud erreichen seine Weite nicht im Ansatz. 139,5 Meter wollen wir auch später nochmal sehen, Eisei!

15.24 Uhr: Stephan Leyhe fliegt auf 130 Meter und sichert sich damit den 13. Platz. Solide, aber richtig gut ist anders. Mit Markus Eisenbichler und Karl Geiger sind noch zwei DSV-Adler oben.

15.23 Uhr: Pius Paschke und Constantin Schmid starten hintereinander. Die Bedingungen sind momentan nicht gut, zudem ist der Anlauf verkürzt. Trotzdem schaffen die beiden Deutschen die Quali souverän. Paschke ist 22., Schmid 14. Die Gegner für die beiden und Wellinger, der momentan auf Rang 26 liegt, werden im K.o.-Durchgang nicht leicht.

15.17 Uhr: 124,5 Meter für Wellinger. „Der Ski hängt ein wenig tot am Fuß“, urteilt ARD-Experte Sven Hannawald. Bestenfalls mittelmäßiger Sprung.

15.16 Uhr: Haut Andreas Wellinger wieder einen raus? In der Quali gestern gelang ihm eine Überraschung.

15.12 Uhr: Ex-Tourneesieger Dawid Kubacki führt momentan das Feld an. Die Top-Springer sind aber noch nicht gesprungen.

15.07 Uhr: Severin Freund bestätigt seinen Aufwärtstrend und zeigt wieder einen guten Sprung. Bis auf 131 Meter geht‘s - das bedeutet momentan Platz fünf.

Update, 14.32 Uhr: Die Quali zum letzten Springen läuft! Heute dauert es etwas länger, bis die deutschen Athleten dran sind. Erster DSV-Adler ist Severin Freund mit der Nummer 42.

Erstmeldung vom 6. Januar: Bischofshofen - Das Finale steht an! Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass Ryoyu Kobayashi seinem zweiten Sieg bei der Vierschanzentournee* entgegen fliegt. Für den Japaner winkt sogar der Grand Slam, Siege bei den ersten drei Springen hat er schon in der Tasche.

Doch einmal muss auch er noch auf der Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen abliefern. Deutsche Springer können ihm den Sieg aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr abluchsen, Karl Geiger und Markus Eisenbichler springen zwar eine starke Tournee, für den ganz großen Wurf reicht es aber erneut nicht. Sie kämpfen beim letzten Springen um einen Podestplatz.

Vierschanzentournee: Viertes Springen in Bischofshofen im Live-Ticker

Der Norweger Marius Lindvik ist wohl der Einzige, der Kobayashi den Goldenen Adler noch streitig machen kann. Er liegt allerdings 17 Punkte zurück, braucht also zwei starke Sprünge und mindestens einen Patzer des Japaners.

Nach der Absage von Innsbruck findet auch das vierte Springen wieder in Bischofshofen statt. Geiger hat den Gesamtsieg schon abgehakt. „Das ist durch. Es ist bitter, es ist immer noch bitter, aber ich schaue jetzt nach vorne.“

„Es läuft nicht immer alles so wie man will, aber wir haben schon wieder gezeigt, dass wir vorne mitspringen können“, sagte Bundestrainer Stefan Horngacher. Kommt es zum versöhnlichen Abschluss? (epp) Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare