Vierschanzentournee

So sehen Sie das Skispringen in Innsbruck jetzt live im TV und im Stream

+
Skispringen vor malerischer Kulisse: Vorjahressieger Anssi Koivuranta (Finnland) springt in Innsbruck von der Bergiselschanze. Im Hintergrund ist die Wiltener Basilika zu sehen.

Die Bergiselschanze in Innsbruck ist am Samstag, 3., und Sonntag, 4. Januar, dritte Station der Vierschanzentournee. So sehen Sie das Skispringen jetzt live im TV und im Live-Stream.

Update vom Dienstag, 21. Februar 2017: Zwischen dem 22. Februar und dem 5. März trifft sich die internationale Elite in den nordischen Skisportarten zur Weltmeisterschaft im finnischen Lahti. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie die Nordische Ski-WM 2017 live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 28. Dezember 2016: Mit dem Springen in Oberstdorf startet auch heuer wieder die Vierschanzentournee. Hier erfahren Sie, wie Sie das Springen live im TV und im Stream verfolgen können.

Update: Richard Freitag hat das Springen in Innsbruck gewonnen! Entsprechend groß ist nun natürlich das Interesse am vierten Springen der Vierschanzentournee. Dieses findet am 6. Januar statt. In unserem Service-Text erfahren Sie, wie Sie das Springen in Bischofshofen live im TV und Live-Stream verfolgen.

Update: Sechs deutsche Skispringer sind beim Bergiselspringen der 63. Vierschanzentournee in Innsbruck dabei. In der Qualifikation in Österreich zeigte Richard Freitag (Aue) vor dem Wettkampf am Sonntag (14.00 Uhr/ZDF und Eurosport) mit seinem Flug auf 125,5 Meter und Platz drei die mit Abstand stärkste Leistung der DSV-Mannschaft. Der 23-Jährige bekam für seinen Sprung 125,8 Punkte.

Die stärkste Vorstellung auf der Anlage über den Dächern Innsbrucks bot der Gesamtweltcup-Führende Michael Hayböck aus Österreich (128,0 m/128,2), der die 2000 Euro Prämie für die Tagesbestleistung kassierte. Rang zwei belegte der Tournee-Führende Stefan Kraft (127,0 m/127,2).

Für die deutschen Skispringer verlief die Vierschanzentournee bisher nicht nach Wunsch. Beim Auftaktspringen in Oberstdorf zeigten sich die DSV-Akteure ziemlich flügellahm, in Garmisch-Partenkirchen lief's dann schon etwas besser: Richard Freitag und Severin Freund belegten immerhin die Plätze 9 und 10. Ob sie in Innsbruck in der Spitzengruppe mitmischen können?

Zuletzt hat ein Deutscher im Jahr 2002 das Springen auf der Bergiselschanze gewonnen: Sven Hannawald, der damals auch den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee holte und in diesem Jahr den Schanzenrekord von 134,5 Metern aufstellte. Seitdem sah es für den DFB beim Skispringen in Innsbruck ziemlich mau aus. Martin Schmitt schaffte es 2009 noch auf den dritten Platz. Anschließend ward kein Deutscher mehr auf dem "Stockerl" gesehen, wie der Österreicher zum Siegerpodest sagt. Im vergangenen Jahr reichte dem Finnen Anssi Koivuranta ein Sprung zum Sensationssieg auf der Bergiselschanze. Wegen extrem starker Windböen wurde das Springen nach dem ersten Durchgang abgebrochen. Hier erfahren Sie, wie Sie das Skispringen in Innsbruck live im TV und im Live-Stream sehen können.

Vierschanzentournee: Skispringen in Innsbruck 2015 jetzt live im TV im ZDF

Nachdem die beiden ersten Wettbewerbe der Vierschanzentournee in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen in der ARD zu sehen waren, liegen die Übertragungsrechte für die beiden letzten Wettbewerbe in Innsbruck und Bischofshofen nun beim Mainzer Sender ZDF. Sven Voss ("Das aktuelle Sportstudio") moderiert die ZDF-Übertragung vor Ort. Toni Innauer, ehemaliger österreichischer Olympiasieger im Skispringen, ist als Experte dabei und Stefan Bier als Live-Reporter im Einsatz. Das ZDF überträgt das Springen aus Innsbruck live im TV.

Am Sonntag, 4. Januar, sind die entscheidenden beiden Durchgänge beim Skispringen in Innsbruck ab 13.50 Uhr im TV zu sehen.

Vierschanzentournee: Skispringen in Innsbruck jetzt im Live-Stream in der ZDF-Mediathek

Beim Skispringen in Innsbruck (sowohl beim Qualifying als auch bei den zwei entscheidenden Durchgängen) bietet das ZDF wieder einen Live-Stream in der ZDF-Mediathek. Über diesen Live-Stream kann man das Skispringen auch unterwegs auf dem Laptop, dem Smartphone oder dem Tablet sehen - falls man diesen Wintertag nicht daheim vor dem Fernseher verbringen kann oder will. Diesen Live-Stream des ZDF zum Skispringen in Innsbruck kann man auch auf mobilen Endgeräten wie Laptop, Tablet oder Smartphone  sehen. Apple-Nutzer können die App mit dem Live-Stream für iPhone, iPad und iPod Touch bei iTunes herunterladen. Android-Nutzer finden die App bei Google Play.

Aufgepasst: Ein Live-Stream verbraucht eine sehr große Menge an Daten. Daher sollte man diesen möglichst immer über eine stabile WLAN-Verbindung schauen. Unterwegs im mobilen Datennetz haben Smartphone- und Tablet-Nutzer ein begrenztes monatliches Datenvolumen. Das könnte bei einem Live-Stream bald aufgebraucht sein. Bei einer W-LAN-Verbindung kann man praktisch unbegrenzt Daten streamen.

Vierschanzentournee: Skispringen in Innsbruck 2015 jetzt live im TV bei Eurosport

Auch der Sportsender Eurosport überträgt das Skispsringen in Innsbruck live. Wie beiden anderen Sendern zeigt Eurosport auch sowohl die Qualifikation als auch die beiden entscheidenden Durchgänge einen Tag später live im TV.   

Am Eurosport-Mikrofon kommentieren die bekannten Stimmen Dirk Thiele und Experte Gerd Siegmund das Springen. Jeweils eine Viertelstunde vor Wettkampfbeginn melden sich TV-Experte und Olympiasieger Martin Schmitt (neu bei Eurosport) und Moderator Sebastian Tiffert live aus der Mixed-Zone an der Bergiselschanze.

Am 4. Januar beginnen die Vorberichte auf Eurosport wieder um 13.45 Uhr. Der erste von zwei Durchgängen im Springen beginnt um 14 Uhr. Nach dem Ende des Skispringens in Innsbruck meldet sich das Duo Schmitt und Tiffert wieder zur Nachbetrachtung des Wettkampfes.

Vierschanzentournee: Skispringen jetzt in Innsbruck 2015 im Live-Stream im Eurosport Player

Eurosport bietet einen Live-Stream zum Skispringen in Innsbruck: Über den Streaming-Dienst Eurosport Player kann man die drei Sender Eurosport, Eurosport 2 und EurosportNews im Live-Stream auf Deutsch und in 14 anderen Sprachversionen sehen. Ein Abo dieses Streaming-Dienstes gibt es ab 5,99 Euro pro Monat. Dieses Live-Stream-Abo gilt für alle Endgeräte, also für PC, Tablets und/oder Smartphones. Den Eurosport Player gibt es auch in einer App, in der man den Live-Stream auf den verschiedenen mobilen Anwendungen sehen kann. Nutzer von Apple-Produkten (iPhone, iPad und iPod Touch) können die App bei iTunes herunterladen. Nutzer von Android-Geräten finden ihre App bei Google Play.

Vierschanzentournee: Skispringen jetzt in Innsbruck 2015 live im TV im ORF

Das erste Heimspiel der österreichischen Skispringer bei der Vierschanzentournee überträgt natürlich auch der Österreichische Rundfunk (ORF) live im TV. Dabei bietet der ORF das selbe Personal wie bei den Wettkämpfen in Deutschland auf: Moderieren wird Wintersport-Experte Boris Kastner-Jirka. Michael Roscher wird das Springen auf ORF eins kommentieren. Als Experte und Co-Kommentatoren stehen ihm der frühere Weltmeister im Skispringen, Andreas Goldberger, sowie Martin Koch, Olympiasieger 2006, zur Seite. Der Countdown im TV vor dem Wettbewerb mit den Vorberichten startet um 13.30 Uhr. Um 13.55 Uhr startet ORF eins die Live-Übertragung des ersten Durchgangs.

Ein Problem für deutsche Zuschauer ist die Empfangbarkeit  des ORF. ORF eins und die anderen ORF-Sender sind in Bayern nur noch in grenznahen Gebieten zu Österreich zu sehen, wo sie terrestrisch (via DVB-T) und über Kabel unverschlüsselt ausgestrahlt werden. Über Satellit werden die ORF-Sender aus lizenzrechtlichen Gründen nur noch verschlüsselt nach Deutschland ausgestrahlt. Diese technische Hürde kann man aber umgehen - und sich den ORF auch via Satellit ins Wohnzimmer nach Deutschland holen. Wie Sie den ORF in Deutschland empfangen können, haben wir für Sie zusammengefasst.

Vierschanzentournee: Skispringen jetzt in Innsbruck 2015 im Live-Stream im ORF

Auch der ORF bietet einen Live-Stream zum Skispringen 2014 aus Oberstdorf an. Den Live-Stream der Übertragung auf ORF eins findet man in der ORF TVthek. Auch beim Live-Stream des ORF gibt es ein Problem mit der Empfangbarkeit in Deutschland. Denn: Dieser ist für IP-Adressen außerhalb von Österreich geblockt. Man kann aber auch diese Hürde recht einfach umgehen. Wie man einen Live-Stream des ORF auch in Deutschland empfangen kann, haben wir bereits zusammengefasst.

fro

Auch interessant

Meistgelesen

RUSADA bleibt suspendiert - Auswirkungen auf Olympia-Start ungewiss
RUSADA bleibt suspendiert - Auswirkungen auf Olympia-Start ungewiss
IOC terminiert Entscheidung über Russland-Sanktionen 
IOC terminiert Entscheidung über Russland-Sanktionen 
Wellinger startet ins "Super-Sprungjahr": Mehr als ein Ersatz-Freund
Wellinger startet ins "Super-Sprungjahr": Mehr als ein Ersatz-Freund
Ski-Star zeigt sich unten ohne bei Instagram - und erklärt das heiße Foto
Ski-Star zeigt sich unten ohne bei Instagram - und erklärt das heiße Foto

Kommentare