Vierschanzentournee

So sehen Sie jetzt das Skispringen in Oberstdorf live in TV und Live-Stream

+
Was erreicht der Deutsche Severin Freund 2014 beim Skispringen in Oberstdorf? 2012 wurde er im Rahmen der Vierschanzentournee Dritter an der Schattenbergschanze.

Oberstdorf - Die Vierschanzentournee 2014/2015 startet jetzt in Oberstdorf. So sehen Sie das Skispringen am Montag, 29.12.2014, live im TV und im Live-Stream.

Update vom 5. Januar 2017: Das vierte Springen der Vierschanzentournee steht an. In unserem TV-Guide erfahren Sie, wann und wo Sie das Skispringen in Bischofshofen live im TV und Live-Stream sehen.

Update vom 31. Dezember 2016: Läuft es für Markus Eisenbichler beim zweiten Springen der Vierschanzentournee besser als in Oberstdorf? Die Quali hat er bereits gewonnen. Wir haben zusammengefasst, wie Sie das Skispringen in Garmisch-Partenkirchen live im TV und Live-Stream sehen können.

Update vom 28. Dezember 2016: Die Vierschanzentournee geht in eine neue Runde: So sehen Sie das Auftaktspringen in Oberstdorf live im TV und im Stream.

Update vom 16. Februar 2015: Ab Mittwoch sind die deutschen Skispringer auf Medaillenjagd! Dann startet die nordische Ski-WM im schwedischen Falun. Neben Richard Freitag und Co treten dabei auch die Langläufer und Kombinierer an. Infos zu allen Disziplinen und Wettkämpfen finden Sie in unserem TV- und Live-Stream-Guide.

Update: Richard Freitag hat das Springen in Innsbruck gewonnen! Entsprechend groß ist nun natürlich das Interesse am vierten Springen der Vierschanzentournee. Dieses findet am 6. Januar statt. In unserem Service-Text erfahren Sie, wie Sie das Springen in Bischofshofen live im TV und Live-Stream verfolgen.

Update: Der Auftakt der Vierschanzentournee ist für die deutschen Skispringer in Oberstdorf enttäuschend ausgegangen. Im Prinzip können sich die DSV-Adler nur steigern. Das wollen sie beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen auch tun. Ob den Deutschen am 31. Dezember und am 1. Januar der Durchbruch gelingt? In unserem TV- und Live-Stream-Guide verraten wir, wie Sie das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen im TV und im Live-Stream sehen. 

Update:

Auch der zweite Versuch in Oberstdorf steht unter keinen guten Vorzeichen. Am Montagmittag prognostizierte das FIS zwar bessere Bedingungen für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee, doch von perfekten Umständen werden die Springer wohl noch weit entfernt sein.

Update:

Nach dem Abbruch des Auftaktspringens der Vierschanzentournee unternehmen die Skispringer an diesem Montag in Oberstdorf den zweiten Anlauf. Um 17.30 Uhr soll der am Sonntag vom Winde verwehte Wettbewerb erneut gestartet werden. Es ist das erste Mal, dass der Auftakt im Allgäu verschoben werden musste. Für das Springen auf der Schattenbergschanze sind zehn deutsche Athleten qualifiziert.

Update:

Wegen starker Winde ist das Springen abgebrochen worden.

Update:

Peter Prevc hat die Qualifikation zum Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf gewonnen. Der Slowene setzte sich am Samstag vor 8000 Zuschauern mit einem Sprung auf 138,5 Meter vor Gregor Schlierenzauer aus Österreich und Noriaki Kasai aus Japan durch. Als bester deutscher Springer kam Richard Freitag mit 132 Metern auf den fünften Platz. Severin Freund wurde mit 135 Metern Zwölfter. Andreas Wank, Marinus Kraus, Michael Neumayer, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe sowie Daniel Wenig, Tim Fuchs und Karl Geiger aus der nationalen Gruppe schafften ebenfalls den Sprung in den Wettbewerb, der am Montag startet.

Vorbericht:

Holen die deutschen Adler nach über zehn Seuchenjahren wieder einen Sieg bei der Vierschanzentournee? Beim ersten Skispringen in Oberstdorf ruhen die Hoffnungen im DSV-Kader hauptsächlich auf Severin Freund. Von 1998 bis 2002 gewann immer ein Deutscher das Skispringen in Oberstdorf: Von 1998 bis 2000 Martin Schmitt. 2001 und 2002 holte Sven Hannawald zweimal hintereinander den Sieg an der Schattenbergschanze. Im Jahr seines letzten Triumphes holte Hannawald auch den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee. Es waren die bislang letzten großen Jahre des Skisprung-Verbandes DSV. Bis zum Jahr 2012 mischten die Deutschen beim Skispringen in Oberstdorf nicht mehr vorne mit. Bis Severin Freund in Oberstdorf in besagtem Jahr den dritten Platz holte. Ob er die deutschen Adler heuer wieder auf einem der vorderen Plätze landen?

Hier erfahren Sie, wie Sie das Skispringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf jetzt live im TV und im Live-Stream sehen können. Die Zuschauer können sich freuen: Sie können aus dem Angebot mehrerer Free-TV Sender auswählen - und sie können auf mehrere Live-Streams zugreifen.

Vierschanzentournee: Skispringen in Oberstdorf 2014 jetzt live im TV in der ARD

Die Übertragungsrechte für die ersten beiden Wettbewerbe der Vierschanzentournee 2014/2015 liegen bei der ARD. So überträgt auch "Das Erste" das Skispringen aus Oberstdorf. Live aus Oberstdorf melden sich ARD-Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Dieter Thoma. Tom Bartels kommentiert den Wettkampf auf der Schattenbergschanze. Am 29.12. startet die ARD um 17.15 Uhr die Übertragung aus Oberstdorf im Rahmen der Sendung "Sportschau live".

Vierschanzentournee: Skispringen in Oberstdorf 2014 jetzt im Live-Stream in der ARD-Mediathek

Wer es am 29. Dezember nicht vor den heimischen Fernseher schafft: ARD bietet zur Entscheidung auch einen Livestream zum Skispringen. Und zwar in der ARD-Mediathek. Nach dem Live-Stream ist das Skispringen in Oberstdorf noch sieben Tage abrufbar. Neben dem Live-Stream bietet die ARD-Mediathek auch viele Berichte rund um das Thema Skispringen. ARD bietet den Live-Stream für mobile Endgeräte aller Art. Apple-User können diesen über die App der ARD-Mediathek schauen, den man bei iTunes herunterladen kann. Auch für Android-User gibt es eine App der ARD-Mediathek über die man den Live-Stream zum Skispringen in Oberstdorf schauen kann. Die App gibt es zum Download bei Google Play.

Wer einen Live-Stream über ein mobiles Endgerät (also Smartphone oder Tablet) anschaut, sollte immer auf eine stabile W-LAN-Verbindung achten. Denn: Live-Streams verbrauchen große Datenmengen. Unterwegs im mobilen Datennetz haben Smartphone- und Tablet-Nutzer ein begrenztes monatliches Datenvolumen. Und das könnte dann sehr schnell aufgebraucht sein.

Vierschanzentournee: Skispringen in Oberstdorf 2014 jetzt live im TV bei Eurosport

Auch der Sportsender Eurosport bietet eine Übertragung des Skispringens aus Oberstdorf. Auch Eurosport überträgt sämtliche Qualifikationen und Springen der diesjährigen Vierschanzentournee live. Dirk Thiele und Experte Gerd Siegmund kommentieren das Wettkampfgeschehen. TV-Experte Martin Schmitt und Eurosport-Reporter Sebastian Tiffert melden sich live von der Schattenbergschanze.

Am 29. Dezember beginnt Eurosport die Übertragung um 16 Uhr mit den Vorberichten. Die entscheidenden Durchgänge beim Skispringen in Oberstdorf beginnen um 17.15 Uhr. Nach der Entscheidung sind ab 18.30 Uhr Analysen und Interviews mit Martin Schmitt und Sebastian Tiffert geplant.

Vierschanzentournee: Skispringen in Oberstdorf 2014 jetzt im Live-Stream im Eurosport Player

Eurosport bietet eine kostenpflichtige Variante eines Live-Streams zum Start der Vierschanzentournee in Oberstdorf: Nämlich den Streaming-Dienst Eurosport Player. Alle Nutzer des Eurosport Players können die drei Programme Eurosport, Eurosport 2 und EurosportNews im Live-Streaming auf Deutsch und in 14 anderen Sprachversionen sehen. Ein Abo ist ab 5,99 Euro pro Monat zu haben und gilt für alle Endgeräte, also für PC, Tablets und/oder Smartphones. Über die App mit dem Eurosport Player kann man den Live-Stream auf den verschiedenen mobilen Anwendungen sehen. Die App für Apple-Produkte (iPhone, iPad und iPod Touch) gibt es zum Download bei iTunes. Nutzer von Android-Geräten finden die App natürlich bei Google Play.

Vierschanzentournee: Skispringen in Oberstdorf 2014 jetzt live im TV im ORF

Über den Start der Vierschanzentournee in Oberstdorf berichtet auch der Österreichische Rundfunk (ORF). Wintersport ist sowieso eine der Kernkompetenzen der Berichterstattung des ORF. Ist ja auch kein Wunder, das Österreich bei allem, was mit Schnee zu tun hat, traditionell auf den vorderen Plätzen dabei ist. Das ist beim Skispringen in Oberstdorf nicht anders. Die vergangenen zehn Wettbewerben hat fünf Mal ein Österreicher gewonnen. Auch der ORF zeigt die beiden entscheidenden Durchgänge.

Am 29. Dezember startet ORF eins die Berichterstattung im TV mit dem um 17.15 Uhr. Wintersport-Koryphäe Boris Kastner-Jirka moderiert live vor Ort. Kommentator ist Michael Roscher. Ihm zur Seite stehen der frühere Skisprung-Weltmeister und zweifache Vierschanzentournee-Sieger Andreas Goldberger sowie der Olympiasieger Martin Koch.

Die Attraktivität der ORF-Berichterstattung ist das Eine. Die Empfangbarkeit des ORF im deutschen TV das Andere. ORF eins und die anderen ORF-Sender sind in Bayern nur noch in grenznahen Gebieten zu Österreich zu sehen, wo sie terrestrisch (via DVB-T) und über Kabel unverschlüsselt ausgestrahlt werden. Über Satellit werden die ORF-Sender nur noch verschlüsselt nach Deutschland ausgestrahlt. Aber: Es gibt noch immer, Mittel und Wege, wie man den ORF auch in Deutschland empfangen kann. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie das geht.

Vierschanzentournee: Skispringen in Oberstdorf 2014 jetzt im Live-Stream im ORF

Neben der TV-Übertragung in ORF eins bietet der ORF ebenfalls einen Live-Stream zum Skispringen 2014 aus Oberstdorf an. Diesen findet man in der ORF TVthek. Für IP-Adessen außerhalb von Österreich ist dieser aber geblockt. Diese Hürde kann man aber umgehen. Wir haben bereits zusammengefasst, wie man einen Live-Stream des ORF auch in Deutschland sehen kann.

fro

auch interessant

Meistgelesen

Biathlon in Ruhpolding: So sehen Sie den Weltcup heute live im TV und Live-Stream
Biathlon in Ruhpolding: So sehen Sie den Weltcup heute live im TV und Live-Stream
tz-Interview: Biathlon-Trainer Reiter über Gössner und seine Rolle
tz-Interview: Biathlon-Trainer Reiter über Gössner und seine Rolle
Groß über Doping: „Bei keinem sicher, dass er sauber ist“
Groß über Doping: „Bei keinem sicher, dass er sauber ist“
Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding
Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding

Kommentare