Skispringen

Wellinger gewinnt Weltcup-Qualifikation in Willingen

+
Andreas Wellinger.

Willingen - Andreas Wellinger hat den deutschen Skispringern einen verheißungsvollen Start in den Heim-Weltcup in Willingen beschert.

Der Team-Olympiasieger gewann am Freitag die Qualifikation für den Einzelwettbewerb und untermauerte damit seine Ambitionen auf einen Podestplatz. Wellinger sprang in der Ausscheidung 141,5 Meter weit und kassierte dafür 2000 Euro Prämie. Der 21-Jährige verwies die slowenischen Brüder Peter und Cene Prevc auf die Plätze. 

In der Konkurrenz am Sonntag (15.00 Uhr) sind wie erwartet alle sechs DSV-Springer dabei. Auch Stephan Leyhe, der mit 130,5 Metern auf Rang zehn kam, Karl Geiger als Zwölfter und Andreas Wank auf Platz 13 meisterten die Qualifikation souverän. Richard Freitag (129 Meter) und Markus Eisenbichler, der auf 134,5 Meter kam, waren fix qualifiziert.

Ein starkes Ausrufezeichen setzte Vierschanzentourneesieger Kamil Stoch aus Polen, der mit weniger Anlauf auf die Tagesbestweite von 145 Metern segelte. Am Samstag steht zunächst ein Teamwettbewerb auf dem Programm.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Biathlon in Ruhpolding: Eckhoff siegt überlegen, Hinz beste Deutsche
Biathlon in Ruhpolding: Eckhoff siegt überlegen, Hinz beste Deutsche
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar
Biathlon in Ruhpolding: Mit Gelassenheit und Reggae-Expertise in die Herzkammer des Biathlons
Biathlon in Ruhpolding: Mit Gelassenheit und Reggae-Expertise in die Herzkammer des Biathlons
Biathlon: "Deutschland hat seine Vormachtstellung längst verloren"
Biathlon: "Deutschland hat seine Vormachtstellung längst verloren"

Kommentare