1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Zeitverschiebung bei Olympia 2018 in Pyeongchang: Alle Infos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Müller

Kommentare

Die Olympische Fackel wird übergeben.
Die Olympische Fackel wird übergeben. © picture alliance / Eurokinissi/E

Die Olympischen Winterspiele finden in diesem Jahr im im südkoreanischen Pyeongchang statt. Für Fans in Europa spielt hierbei die Zeitverschiebung eine große Rolle. Hier bekommen Sie die Infos, was Sie beachten müssen.

Pyeongchang - Es gibt etliche deutsche Medaillenhoffnungen für die Olympischen Winterspiele in Südkorea, sei es Biathlon, Nordische Kombination oder Skispringen. Sogar im Ski Alpin keimen die Hoffnungen wieder auf: Nachdem sich Superstar Felix Neureuther und Slalom-Spezialist Stephan Luitz mit schweren Verletzungen abmelden mussten, konnte Thomas Dreßen mit dem Sieg in der Abfahrt auf der Streif für Aufsehen sorgen. Wann muss der Wintersport-Freak also aufstehen, um die deutschen Athleten im TV zu sehen? Wir sagen Ihnen, was Sie bei der Zeitverschiebung beachten müssen. 

Zeitverschiebung bei Olympia 2018: Wo liegt Südkorea eigentlich?

Südkorea liegt in Asien und ist etwas über 100.000 km² groß. Das Land würde von der Fläche her also rund dreieinhalb Mal in Deutschland passen. Dennoch gilt Südkorea als einer der am dichtesten besiedelten Staaten der Erde. Mit über 50 Millionen Einwohner hat es 30 Millionen weniger als Deutschland und das nur bei einem Drittel der Fläche. Die Halbinsel hat nur eine Landgrenze und zwar zu Nordkorea. 

Lesen Sie auch: Olympia 2018: DOSB schickt 153 Athleten nach Pyeongchang

Die Hauptstadt ist Seoul und fasst 10 Millionen Einwohner. Von Berlin aus würde ein Flug nach Seoul über zehn Stunden dauern. Die Luftlinie zwischen beiden Orten beträgt über 8.000 Kilometer. Für die Zeitverschiebung ist wichtig zu wissen, dass Südkorea in der KST-Zeitzone liegt (Korean Standard Time). 

Zeitverschiebung bei Olympia 2018: Wann soll ich den Fernseher einschalten?

Für die meisten Sportfans ist eine es eine ewige Rechnerei mit der Zeitverschiebung in den verschiedenen Ländern. Daran kann sich der Zuschauer auf die alte Faustregel verlassen: alle Länder, die nicht in die Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ) gehören und östlich von Deutschland liegen, sind von der Uhrzeit her voraus. Dazu zählt auch Südkorea. Wenn die Uhren in der südkoreanischen Hauptstadt am Silvesterabend von 23:59 Uhr auf 0:00 Uhr drehen und die Menschen aufs neue Jahr anstoßen, ist es in Deutschland später Nachmittag. Das heißt 16 Uhr. Die Zeitverschiebung nach Südkorea beträgt also acht Stunden. 

Lesen Sie auch: Olympia 2018 in Pyeongchang: Termine und Zeitplan im Überblick

Was soll der Fan nun bei der Zeitverschiebung beachten? Die Olympischen Spiele gehen meistens über den ganzen Tag, die früheste Entscheidung beginnt um 9 Uhr Ortszeit morgens, die späteste um 21:50 Uhr. Für die Entscheidung um 9 Uhr morgens müssen Sie also lange wach bleiben oder vorschlafen. Denn dieser Wettbewerb läuft in Deutschland erst um 1 Uhr nachts. Dahingegen werden alle Entscheidungen, die in Südkorea ab 16 Uhr angesetzt sind, für die Fans in Deutschland gut zu sehen sein. Dann ist es bei uns 8 Uhr morgens. 

Zeitverschiebung bei den Olympischen Spielen: Hier ein kleiner Überblick mit der wichtigsten Zeiten

Zeit in SüdkoreaMitteleuropäische Zeit (MEZ)
9:00 Uhr 01:00 Uhr
12:00 Uhr04:00 Uhr
20:00 Uhr12:00 Uhr
23:00 Uhr15:00 Uhr

Zeitverschiebung bei den Olympischen Spielen: Zu diesen Termine finden folgende Wettkämpfe statt

Samstag, 10.02.2018: 

Sonntag, 11.02.2018:

Montag, 12.02.2018:

Dienstag, 13.02.2018:

Mittwoch, 14.02.2018:

Donnerstag, 15.02.2018:

Freitag, 16.02.2018:

Samstag, 17.02.2018:

Sonntag, 18.02.2018:

Montag, 19.02.2018:

Dienstag, 20.02.2018:

Mittwoch, 21.02.2018:

Donnerstag, 22.02.2018:

Freitag, 23.02.2018:

Samstag, 24.02.2018:

Sonntag, 25.02.2018:

AnK

Auch interessant

Kommentare