Fitness-Virus

15 Kilo weg: So hart hat Carmen Geiss trainiert

+
15 Kilo runter  - Aber nicht durch Hungern sondern Training.

Berlin - Ob als Profitänzerin bei "Let's Dance" oder im Cheerleading-Kurs: Carmen Geiss hat das Fitness-Virus gepackt. Und das kann man auch deutlich sehen.

Reality-Soap-Star Carmen Geiss (49, „Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie“) hat in diesem Jahr nach eigenen Worten 15 Kilo abgenommen. Durch die Teilnahme an der RTL-Show „Let's Dance“ sei sie vom Fitness-Virus infiziert gewesen, sagte die 49-Jährige der Illustrierten „Bunte“. Sie habe für die Show sehr hart trainiert und dadurch acht Kilo abgenommen. Ihr Trainer Lionel und sie hätten dann ein Fitnessprogramm entwickelt. „Eine Mischung aus Kickboxen, Bootcamp und Tanz - daher die Abkürzung KIBOOTAN“, sagte Geiss. Durch die Übungen habe sie weitere sieben Kilo verloren. Wieviel Carmen Geiss nunmehr wiegt, war im Bericht nicht zu erfahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.