Das erste Mal!

80-Euro-Waldi spricht über seinen Halbbruder - „Der hat mir nicht zugehört“

„Bares für Rares“-Waldi spricht zu seinen Followern
+
„Bares für Rares“-Waldi spricht zu seinen Followern

Der Antiquitätenhändler aus der Eifel lässt sich immer etwas Neues einfallen. Davon scheint Freund und „Bares für Rares“-Kollege Detlev Kümmel nun genug zu haben.

Kall - Es hieß mal wieder „Hallo“ an die lieben Facebook-Freunde, Instagram-Fans und alle, die den 80-Euro-Waldi lieb haben. Denn so startet Walter Lehnertz (54) - besser bekannt als der 80-Euro-Waldi aus der Trödelshow „Bares für Rares“ (ZDF) jedes seiner Videos in den sozialen Netzwerken. Dazu schreibt das TV-Gesicht, dass es Neuigkeiten aus der Eifel gebe, bleibt allerdings mit genaueren Aussagen im Video sparsam. Eines thematisiert der Antiquitätenhändler aber: Seinen Halbruder. Die Rede ist dabei von seinen „Bares für Rares“-Kollegen Detlev Kümmel (53). Die Zwei verstehen sich so richtig gut - Waldi nennt Kümmel auch sein „Sandmännchen“. Was es damit auf sich hat, verriet das „Sandmännchen“ mal persönlich in einem Facebook-Video. Waldi habe viele Fragen und gemeinsam hätten die Zwei viele Ideen, so Kümmel. Also telefonieren die beiden immer abends, denn ohne sein „Sandmännchen“ könne Waldi nicht einschlafen. Auch bei der Quizshow „Wer weiß denn sowas? (ARD) waren die zwei Kult-Händler kürzlich gemeinsam zu Gast bei Kai Pflaume. Nun wollte sein „Sandmännchen“ ihm nicht zuhören, erzählt Waldi in seinem Video. Was ist da denn los?

Waldi: „Der Irre“ hat nicht zugehört

Es sei das erste Mal, dass „der Irre“ ihm nicht zugehört habe. Und dabei hatte Waldi eine so coole Idee, erklärt der „Bares für Rares“-Händler weiter. Der 80-Euro-Waldi ließ durchklingen, dass das Erlebnismuseum „Phänomenta“ mit der Meinungsverschiedenheit zutun haben könnte. Genauer gesagt das Wahrzeichen des Museums - der „Phänomenta“-Turm. Zum 25. Jubiläum des Museums werden nämlich sowohl Waldi als auch der Lüdenscheider Detlev Kümmel zu Gast im „Phänomenta“ sein und Waldi wäre ja nicht Waldi, wenn er sich da nicht etwas Besonderes überlegt hätte. Ein weiteres Video sollte Licht ins Dunkel bringen, denn „Sandmännchen“ Detlev scheint Böses zu ahnen und hat in der Tat kein Interesse daran, sich die Idee vom Waldi anzuhören. Stattdessen marschiert Kümmel im Video schnellen Schrittes voran und versucht, seinen Freund zu ignorieren. Tatsächlich geht es um den „Phänomenta“-Turm, in dem Waldi sich verewigen möchte und sich etwas richtig Cooles einfallen lassen will. Dies verriet der sympathische Trödel-Fan in einem weiteren Video, dass die Zwei auf einer Rundtour durch das Erlebnismuseum zeigt. Was für eine coole Idee sich der Waldini hat einfallen lassen, bekommen wir wohl erst nach dem Jubiläumsbesuch zu sehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare