1. tz
  2. Stars

Nach tödlichem Schuss: Alec Baldwin sendet emotionale Videobotschaft - „Es vergeht kein Tag“

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Schauspieler Alec Baldwin meldet sich mit einer emotionalen Videobotschaft auf seinem Instagram-Account
Schauspieler Alec Baldwin meldet sich mit einer emotionalen Videobotschaft auf seinem Instagram-Account © instagram.com/alecbaldwininsta/channel

Es waren die schlimmsten letzten Wochen für Alec Baldwin. Nach dem Unglück am Film-Set „Rust“ meldet sich der Schauspieler nun mit einer emotionalen Videobotschaft.

Los Angeles - Am 21. Oktober änderte sich das Leben von Schauspieler Alec Baldwin schlagartig. Am Filmset des Western-Films „Rust“ löste sich plötzlich und versehentlich ein Schuss aus der Waffe des 63-Jährigen und traf dabei Regisseur Joel Souza an der Schulter. Der Schuss traf dabei auch Kamerafrau Halyna Hutchins - sie verstarb an ihren Verletzungen noch am selben Tag. Nun meldete sich der Schauspieler mit einer emotionalen Videobotschaft.

Alec Baldwin veröffentlicht emotionales Video auf Instagram - und wird dabei ganz sentimental

Kurz vor Weihnachten veröffentlicht der Schauspieler ein Video auf seinem Instagram-Account. Er wünscht seinen Fans und Followern frohe und besinnliche Festtage - und vor allem Gesundheit. Täglich erreichen ihn über hunderte liebevolle Nachrichten, für die er sich nun einmal bedanken wollte: „Ich wollte mir mal einen Moment Zeit nehmen, um mich bei all den Menschen zu bedanken, die mir liebe Worte und liebevolle Wünsche, Kraft, Hoffnung, Gebete, Gedanken und Zuspruch geschickt haben“. Während er redet machte der 63-Jährige immer wieder eine kurze Unterbrechung um die richtigen Worte zu finden - denn Baldwin lässt die vergangenen Wochen noch einmal Revue passieren und gedenkt der verstorben Kamerafrau Halyna Hutchins. „Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht daran denke“, so der Schauspieler.

Alec Baldwin am „Rust“-Filmset: Verfahren gegen Schusswaffe läuft noch immer

In einem emotionalem Interview mit ABC News sprach der Schauspieler ganz offen und ehrlich über diesen schrecklichen Vorfall, der sich Ende Oktober am Filmset abspielte. Der 63-Jährige brach dabei in Tränen aus und. Das Verfahren gegen ihn läuft weiterhin - und es wird immer noch geprüft, wieso in seinem Waffe eine echte Kugel steckte.

Auch interessant

Kommentare