Alice Schwarzer: Großmutter sein wäre ganz nett

Alice Schwarzer ist eine der bekanntesten Frauenrechtlerinnen in Deutschland. 1977 gründete sie die feministische Zeitschrift Emma. Foto: Henning Kaiser
+
Alice Schwarzer ist eine der bekanntesten Frauenrechtlerinnen in Deutschland. 1977 gründete sie die feministische Zeitschrift Emma. Foto: Henning Kaiser

Hamburg (dpa) - Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer wäre manchmal gern Oma. "Manchmal denke ich, Großmutter sein wäre eigentlich ganz nett. Die Kinder kommen dann und wann zu Besuch, sind goldig, und man ist gelassen", sagte die 73-Jährige dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Es stimme sie aber nicht wehmütig, selbst keine Kinder zu haben. "Ich habe ja ein ziemlich aufregendes und sehr erfülltes Leben gehabt." Mit Kindern habe sie trotzdem ständig zu tun. "Ich habe seit über 30 Jahren ein Haus auf dem Land. Und wenn ich da ankomme, fliegt schon die Türe auf, und die Nachbarskinder stürmen rein."

Auch interessant

Meistgelesen

Thomas-Seitel-Ex: Helene Fischers Vorgängerin erlaubt sich „versauten" Scherz mit Schlagerstar
Thomas-Seitel-Ex: Helene Fischers Vorgängerin erlaubt sich „versauten" Scherz mit Schlagerstar
Helene Fischer und Florian Silbereisen: Experte vermutet düsteres Geheimnis hinter Beziehung
Helene Fischer und Florian Silbereisen: Experte vermutet düsteres Geheimnis hinter Beziehung
Schlager-Star Wolfgang „Wolle“ Petry verblüfft Fans mit Sensationsnachricht – „um diese schwierige Zeit zu verschönern“
Schlager-Star Wolfgang „Wolle“ Petry verblüfft Fans mit Sensationsnachricht – „um diese schwierige Zeit zu verschönern“
Michael Wendler: Schock-Nachricht von seiner Laura - Sie leidet unter schwerer Krankheit
Michael Wendler: Schock-Nachricht von seiner Laura - Sie leidet unter schwerer Krankheit

Kommentare