Schwangerschafts-Problematiken

SAT.1-Moderatorin Alina Merkau gibt Baby-Update

„SAT.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau
+
„SAT.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau

Alina Merkau erwartet derzeit ihr zweites Kind. Nun verrät sie mit einem lustigen Schnappschuss, dass das Baby nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Berlin – Alina Merkau hat im Februar diesen Jahres mit einem süßen Bild via Instagram ihre zweite Schwangerschaft verkündet. Zu dem Foto schrieb die hübsche Blondine schlicht „oh hi” und setzte dahinter die Hashtags „Baby auf dem Weg”, „Runde zwei”, „Familie” und „Liebe”. Nach Tochter Rosa, die im Jahr 2016 geboren wurde, erwartet die Sat.1-„Frühstücksfernsehen”-Moderatorin nun einen Sohn, auch diese schöne Nachricht enthüllte die 35-Jährige auf den sozialen Medien. Und wirft man einen Blick auf den jüngsten Post der hübschen Blondine, dann scheint sie einen Hinweis zu geben, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis sie ihr ungeborenes Baby in den Armen halten kann. 

Noch sechs Wochen…

Anfang Juni verabschiedete sich die Moderatorin in die Babypause - diese Zeit und die gelockerten Corona-Regelungen nutzte sie, um mit ihrer Familie auf der Sonneninsel Mallorca zu urlauben und die Seele baumeln zu lassen. Auf einem Throwback-Foto aus dem Urlaub ist Merkau hochschwanger mit einem blauen Trägerkleid zu sehen. Dazu trägt sie sommerliche Schlappen. Auf dem Kleid sieht man bei genauerem hinsehen einen Fettfleck. Und Alina schreibt zu dem Foto, dass sie sich an diesem Tag den „großen Fettfleck ins Kleid gekleckert” habe. Sie sei hingefallen, habe sich eingesaut und alles runtergeschmissen, schreibt das TV-Gesicht. „Noch 6 Wochen”, dann sollten sich die „Schwangerschaftsproblematiken erledigt haben”, so Alina weiter. Scheint also, als werde Merkau ungefähr Mitte August ihr zweites Kind zur Welt bringen. 

Mit ihrem zweiten Kind plane Alina Merkau aktuell übrigens, bis Frühjahr 2022 in Mutterschutz zu gehen. Seit 2013 ist die Moderatorin mit Rael Hoffmann liiert, im Jahr 2018 gaben sie sich das Ja-Wort. Weiteren Nachwuchs schließe sie im Übrigen nicht aus, wie Merkau Anfang des Jahres auf dem „Frühstücksfernsehen“-Instagram-Account verriet. Jedoch würden sie sich vorerst auf ein zweites und vor allem gesundes Kind freuen. 

Auch interessant

Kommentare