1. tz
  2. Stars

Andrea Berg hat schlechte Nachricht: Fans sind tieftraurig - „ich geh weinen“

Erstellt:

Von: Hannes Niemeyer

Kommentare

Andrea Berg auf der Bühne - da wird sie im Januar wohl nicht stehen.
Andrea Berg auf der Bühne - da wird sie im Januar wohl nicht stehen. © Guenter Hofer/SchwabenPress/Imago

Noch zu Neujahr kündigte Andrea Berg an: „Das wird unser Jahr.“ Jetzt hat die Schlager-Sängerin aber eine traurige News - sehr zum Bedauern der Fans.

München - Nicht nur mit ihrer Musik spendet Andrea Berg ihren Hörern Mut und Trost in schwierigen Zeiten. Auch sonst scheint die 55-Jährige nur vor Hoffnung und positiver Energie zu strotzen. Diese versprühte sie schon, als sie rund um Weihnachten ihr ehrgeiziges Projekt in Angriff nahm. Zum Jahreswechsel gab sie dann positive Worte auch direkt an die Fans weiter.

Andrea Berg: Schlechte Nachrichten zum Start des neuen Schlager-Jahres

Am Neujahrstag zeigte die Schlager-Legende ein Foto vor Raketen-Kulisse auf Instagram. Im dazugehörigen Text hieß es: „Das wird unser Jahr, ich freue mich riesig auf euch.“ Doch die hoffnungsvollen und positiven Worte gingen für Berg jetzt erstmal ein wenig in Schall und Rauch auf. Stattdessen musste sie eine traurige Nachricht mit ihren Fans teilen.

Name:Andrea Berg
Geburtsdatum:28. Januar 1966 (55 Jahre)
Geburtsort:Krefeld
Beruf:Schlager-Sängerin
Ehemann:Ulrich Ferber (seit 2007)
Aktuelles Album:Mosaik (erschienen am 4. April 2019)

„Liebe Fans“, wendet sich die Schlager-Sängerin in einem neuen Instagram-Post direkt an ihre rund 125.000 Follower - um dann schlechte Nachrichten für diese zu verkünden. Sie muss eine ganze Reihe von Konzerten ihrer Mosaik-Arena-Tour absagen. Betroffen sind die Termine vom 17. bis zum 26. Januar in Hannover, Nürnberg, Erfurt, Dortmund, Leipzig, Magdeburg, Bremen und Schwerin. Der Veranstalter habe dies so beschlossen. Grund ist - aktuell wenig überraschend - die sich immer weiter verschärfende Corona-Lage in Deutschland.

Andrea Berg: Schlager-Star sagt Tour-Termine ab - Fans schwanken zwischen Trauer, Wut und Verständnis

Die Absage scheint die Schlager-Größe auch selbst hart zu treffen. „Genau wie ihr hatten auch wir uns riesig auf die Termine gefreut und uns mit Euch einen gemeinsamen unbeschwerten Konzertabend gewünscht“, schreibt Andrea Berg noch zum Post. Die Fans, die sich bereits sehr auf die Konzerte gefreut hatten, erwischt diese Nachricht offenbar hart. „Ich geh weinen“, schreibt etwa eine Userin unter dem Post - und erhält gleich von zwei traurigen Anhängerinnen Begleitung. Andere sind „nur noch frustriert“ oder könnten „nur noch heulen“.

Tatsächlich gibt es auch ein paar Personen, die nun eine Rückerstattung zurückverlangen. Immerhin ist es nicht die erste Verschiebung, außerdem ist das Album zu besagter Tour mittlerweile bald drei Jahre alt. „Die dritte Absage, ich will jetzt mein Geld zurück“, schreibt etwa jemand. In den meisten Kommentaren schwingt jedoch auch absolutes Verständnis für die Entscheidung mit.

Konzert-Absagen sind in der Corona-Pandemie bei weitem keine Seltenheit. Dennoch erwischen sie die Fans meistens wie ein herber Schlag, vor allem, da sich so viele doch wieder ein Stück mehr Normalität etwa durch Großveranstaltungen wünschen. Andrea Berg ist allerdings nicht die Einzige, die die Hoffnungen ihrer Fans sehr zum eigenen Bedauern etwas zerstören musste. Auch Maite Kelly hatte ähnliche schlechte Nachrichten. (han)

Auch interessant

Kommentare