Porträt des verstorbenen Schlager-Stars

Respektlos? Andreas Robens übermalt Bild von totem Jens Büchner: Ennesto Monté platzt sofort der Kragen

Caro und Andreas Robens
+
Goodbye Deutschland (Vox): Caro und Andreas Robens bangen um Existenz - Sommerhaus-Gage ist verprasst (Fotomontage)

Die Robens sind die neuen Besitzer der Faneteria auf Mallorca. Eine Aktion von Andreas erhitzt die Gemüter. Sie brachte auch Daniela Büchners Ex Ennesto Monté in Rage.

Cala Millor - Der Tod von Jens Büchner ist inzwischen zweieinhalb Jahre her, doch der frühere Star aus „Goodbye Deutschland bestimmt nach wie vor regelmäßig die Promi-Nachrichten. Doch leider sind es selten gute Nachrichten. Wie auch jetzt.

Mit seiner Witwe Daniela führte er damals auf Mallorca das Café Faneteria. Und genau darüber ist nun ein Streit entbrannt. Vielmehr über die neuen Besitzer. Diese heißen Andreas und Caro Robens. Das Reality-TV-Paar zog bereits den Zorn von Büchners Familie auf sich, als sie während der Renovierung des Cafes für Presseaufnahmen vor einem Porträt des verstorbenen Schlagersängers posierten.

Mallorca-Zoff wegen Jens Büchners Faneteria

Doch die Geschichte ging weiter. Andreas Robens übermalte das Bild, das Jens und Daniela Büchner in früheren Tagen zeigte. An sich keine Verfehlung, schließlich sind die Robens die neuen Besitzer. Das wie sorgt jedoch für Aufregung. Wie Promiflash berichtet, verpasste Andreas Robens Daniela Vampirzähne. Dabei soll er grinsend posiert haben. Die Robens, 2020 Gewinner der Show „Das Sommerhaus der Stars“, beteuerten gegenüber dem Klatschportal zwar, dass hinter der Übernahme von Danni und Jens‘ Faneteria keine böse Absicht stecke und sie „nichts Verwerfliches gemacht“ hätten.

Doch gerade die Aktion von Andreas erhitzt die Gemüter. Jetzt meldete sich Danielas Ex Ennesto Monté zu Wort und attackierte Robens für sein Verhalten. „Der Herr Robens hat anscheinend nicht nur ein Problem mit Anabolika, sondern er hat auch Charaktermangel“, sagte Monté RTL.

Daniela Büchners Ex Ennesto Monté attackiert Andreas Robens

Das wiederum ließ Andreas Robens nicht auf sich sitzen und konterte prompt. Von RTL auf Montés Aussagen angesprochen, sagte er: „Er hätte vielleicht mal ein bisschen zur Schule gehen sollen und anstatt sich seinen Schwa** zu vergrößern, hätte er vielleicht mal sein Gehirn operieren sollen.“ Heftige Worte. Wer weiß, vielleicht geht der Zoff ja schon bald in die nächste Runde.

Julia und Sven wollten sich in Schweden ein neues Leben aufbauen. Doch Jahre später entpuppte sich bei den „Goodbye Deutschland“-Auswanderern ein schreckliches Geheimnis. (mt)

Auch interessant

Kommentare