Künstlerische Freiheit

Angelina Jolie macht nur noch, was sie will

+
Angelina Jolie kommt demnächst als böse Fee in die Kinos.

Los Angeles - Hollywood-Star Angelina Jolie hat ihre Prioritäten neu geordnet. Ihre Film-Karriere ist jetzt nicht mehr das Wichtigste: Sie dreht nur noch, worauf sie wirklich Lust hat.

"Ich habe aufgehört, an meiner Karriere zu arbeiten", sagte die 38-Jährige der Illustrierten "Freundin". Alles, was sie heute noch als Schauspielerin oder Regisseurin mache, seien Liebhaberprojekte. "Für diese Art von künstlerischer Freiheit bin ich sehr dankbar."

Früher sei ihr die Meinung anderer zu ihrer Arbeit furchtbar wichtig gewesen. Heute lebe sie in einer anderen Welt. "Ich habe eine Familie und meine humanitäre Arbeit, die im Vordergrund stehen."

Am 29. Mai kommt der Fantasy-Streifen "Maleficent" in die deutschen Kinos. In der Neu-Interpretation des Disney-Animations-Klassikers "Dornröschen" aus dem Jahr 1959 spielt Jolie die böse Hexe

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
Notaufnahme in Klinikum Großhadern! Sorge um Giulia Siegel
Notaufnahme in Klinikum Großhadern! Sorge um Giulia Siegel

Kommentare