Botox-Beichte

Ann-Kathrin Götze brutal ehrlich über Beauty-Doc, Botox und Filler

Ann Kathrin Götze
+
Ann-Kathrin Götze ist in ihrem Q&A total ehrlich

Ann-Kathrin Götze stellt sich auf Instagram der Botox-Wahrheit. Die Spielerfrau geht regelmäßig zum Beauty-Doc. Was lässt die 31-Jährige machen?

  • Ann-Kathrin Götze (31) legt die Karten auf den Tisch und geht offen mit ihren Beauty-Eingriffen um.
  • Die Frau des Profi-Fußballers Mario Götze (28) benutzt Botox für die Stirn und lässt sich die Lippen und die Nase auffüllen. Entgegen vieler Annahmen seien die Wangen und das Kinn des Models jedoch unberührt.
  • Nach anderthalb Jahren Botox-Pause gab es nun wieder den ersten Eingriff. Keiner habe eine Veränderung bemerkt.

Eindhoven – Ann-Kathrin Götze (31) sorgt für mehr Realität auf Instagram und beantwortet die Fragen ihre Follower gnadenlos ehrlich. Mehr Ehrlichkeit in Social Media das Stichwort. Schluss mit falschen Schönheitsidealen also und Karten auf den Tisch, denn auch die Influencer helfen nach. Jeder weiß es, keiner sagt es. Außer die Frau von Profi-Fußballer Mario Götze (28), die das Thema in ihren Stories nun offen anspricht, die Fragen ihrer Follower beantwortet und eines klarstellt: Was ist echt und wo hat sie nachgeholfen? 

Immer wieder wurde die 31-Jährige nämlich nach der Botox-Wahrheit gefragt und dabei ging Ann-Kathrin davon aus, dass bereits jeder von ihren Botox-Eingriffen wüsste.  Toll, wie offen die Mutter von Söhnchen Rome damit umgeht. Ganz natürlich erzählt die einstige GNTM-Kandidatin nun von ihren regelmäßigen Besuchen beim Beauty-Doc in ihrer Instagram-Story. Seit Götze Mitte 20 ist, benutze sie mehr oder weniger regelmäßig Botox und das sei alles präventiv, erklärt das Model ihren Followern. Das Nervengift lasse die Influencerin sich in die Stirn spritzen und benutze weiterhin Filler für die Lippen und die Nase. Nase? Ja, denn die hat sich Ann-Kathrin im Teenie-Alter gebrochen und sich danach einer Nasen-OP unterzogen. Seither benutze die Spielerfrau Filler, um ihre Nase natürlicher aussehen zu lassen. 

Die Fans fragen sich: Hat sie auch an den Wangen und am Kinn nachgeholfen? Nein, sagt die junge Mutter. Die Frage werde ihr häufiger gestellt, aber so habe das Gesicht der Influencerin immer ausgesehen. Auf eine weitere Frage ihrer Fans appelliert Ann-Kathrin Götze eingehend, dass kein Botox während der Schwangerschaft verwendet werden sollte. Aktuelles Thema für die frisch gebackene Mutter und auch sie habe anderthalb Jahre – in der Zeit der Schwangerschaft und während des Stillens – kein Botox verwendet. Man habe kein Unterschied gesehen, so Götze, denn in der Schwangerschaft glänze man ohnehin ganz anders. 

Die Kommentare in den Medien zu der Botox-Beichte habe Ann-Kathrin Götze bereits gesehen, erzählt die 31-Jährige abschließend in ihrer Instagram-Story. Das lässt die Influencerin aber kalt, denn die Spielerfrau steht dazu. So viel Ehrlichkeit auf Social Media ist doch mal erfrischend!

Auch interessant

Kommentare