TV-Star ist kein TV-Fan

Anna Loos: "Fernsehen ist doof"

+
Anna Loos (l) und Renate Krößner beim Pressetermin von "Die Stadt und die Macht".

Berlin - "Fernsehen ist doof". Aus dem Mund eines TV-Stars ist dieser Satz verwunderlich. Doch Anna Loos findet derzeit wenig Gefallen am deutschen TV. Der Grund: die schlechte Qualität.

Die Fernsehschauspielerin Anna Loos ist frustriert von der Glotze: "Das meiste, was dort so läuft, ist mir viel zu doof", sagte Loos dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut einer Vorabmitteilung vom Samstag. "Das Fernsehen muss seine Qualität steigern. Intelligente, interessierte Zuschauer werden von den Programmverantwortlichen unterschätzt."

Loos spielt in der ARD-Mini-Serie "Die Stadt und die Macht" eine Politikerin, die Berliner Bürgermeisterin werden will. Die Serie zeigt Machtgier, Machenschaften und Mord. Sie ist aufgeteilt in jeweils zwei Doppelfolgen an drei aufeinanderfolgenden Tagen: 12., 13. und 14. Januar 2016, jeweils um 20.15 Uhr und 21.00 Uhr im Ersten.

dpa/sb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
Notaufnahme in Klinikum Großhadern! Sorge um Giulia Siegel
Notaufnahme in Klinikum Großhadern! Sorge um Giulia Siegel

Kommentare