„Seit 92 Mitglied“

Bekannte deutsche Schauspielerin nach Reifenpanne sauer auf ADAC: Sie kündigt sofort - Automobil-Club nimmt Stellung

Der ADAC-Mitgliedsausweis von Anna Loos.
+
Der ADAC-Mitgliedsausweis von Anna Loos.

Nach einer Auto-Panne in Berlin bekommt Anna Loos keine Hilfe vom ADAC - und kündigt kurzerhand ihre Mitgliedschaft. Der ADAC nimmt Stellung.

  • Anna Loos ist seit 1992 ADAC-Mitglied.
  • Bei einer Auto-Panne kam der Abschleppdienst jetzt allerdings nicht. Auf Instagram zeigt sich die Schauspielerin sauer.
  • Sie hatte schlicht die falsche Mitgliedschaft, wie auch der ADAC erklärt.

Update vom 14. Januar 2021: Auf tz.de-Nachfrage erklärt die Pressesprecherin des ADAC Berlin-Brandenburg, Sandra Hass: „Wir bieten unterschiedliche Mitgliedschaftsmodelle an. Wie Frau Loos selbst sagt, ist die Serviceleistung nicht in ihrem Tarif inkludiert. Die Pannenhilfe ist eine fahrzeugbezogene Leistung, die ab einer Basis-Mitgliedschaft abgedeckt wird.“

Unser Artikel vom 13. Januar 2021: Berlin - In letzter Zeit war es auf der Instagram-Seite von Schauspielerin Anna Loos sehr ruhig. Statt Veranstaltungen und Backstage-Einblicke gab es Lockdown-bedingt auch bei der 50-Jährigen mehr Content über Omas Kartoffelpuffer, die Hunde und Katzen, den heimischen Tannenbaum oder ein Selfie mit ihrem Mann Jan Josef Liefers. Auch für bekannte Stars heißt es eben derzeit: Zuhause bleiben! Auch, wenn sich einige andere Promis derzeit auf den Malediven oder in Dubai blicken lassen.

Anna Loos: Reifenpanne mitten in Berlin - ADAC kommt nicht

Umso ärgerlicher, wenn man dann doch mal eine Autofahrt unternimmt und liegen bleibt. So wie bei Anna Loos. Diagnose: Reifenpanne. Gut, dass sie beim ADAC Mitglied ist, dachte sich wohl Anna Loos. Doch das hatte nicht ganz den geplanten Ausgang. Statt eines Abschleppwagens passierte nämlich gar nichts, wie sie erzählt. Die Schauspielerin postet daraufhin auf Instagram ihre goldene Mitgliedskarte und macht ihrem Ärger Luft: „Seit 92 Mitglied beim ADAC, wollte mich heute wegen einem Platten innerhalb Berlins abschleppen lassen, macht der ADAC aber nicht weil ich die ‚falsche‘ Mitgliedschaft habe.“

Das Problem spricht sie schon selbst an: Die Service-Leistung ist wohl schlicht nicht in ihrer Mitgliedschaft inkludiert, dafür hätte sie eine höherwertige ihr eigen nennen sollen.

Anna Loos kündigt Mitgliedschaft: „Tschüss ADAC“

Trotzdem hat sie scheinbar direkt einen Entschluss gefasst und gekündigt: „Tschüss ADAC!“, schreibt Anna Loos weiter. Sie fordert auch gleich ihre Fans und Instagram-Follower:innen auf, ihre Mitgliedschaft zu überprüfen und klärt über das Problem auf, das sie erlebt hat: „Bitte prüft mal Eure Mitgliedschaft für den ADAC, wenn Ihr nicht eine neue und mindestens Plus Mitgliedschaft habt, schaut Ihr in die Röhre.“ Darunter kommentiert sie mit den Hashtags „#verarsche“, „#gekündigt“ und „#dankedaswars“. Da ist jemand wohl ganz schön sauer.

Anna Loos‘ Fans stimmen zu: „Servicewüste Deutschland!“

Bei den Fans stößt sie dabei sofort auf offene Ohren. „Servicewüste Deutschland!“, kommentiert eine Userin. „.... und immer das klitzekleine Kleingedruckte lesen, sonst ist man am A....“, findet eine andere. Viele Fans wissen, was Anna Loos nicht wusste: „Ohne PLUS geht leider nichts“ oder „Neu muss sie nicht sein, aber Plus war schon in den Neunzigern Pflicht“. Hoffentlich hat Anna Loos trotzdem schnell die nächste Werkstatt gefunden oder konnte ihren Reifen sogar selbst wechseln. (jh)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare