Alle Informationen zur DSDS-Sängerin

Annemarie Eilfeld: Von DSDS bis heute

Annemarie Eilfeld kommt zu dem Smago Award 2020 im Hotel MOA
+
Sängerin Annemarie Eilfeld wurde dank der RTL-Castingshow DSDS berühmt

Bei DSDS war Annemarie Eilfeld 2009 die Skandalnudel – seitdem hat sich viel im Leben der Sängerin getan. Heute ist sie als Schlagerstar erfolgreich.

  • Annemarie Eilfeld wurde dank ihrer Teilnahme bei der Castingshow ‚Deutschland sucht den Superstar‘ 2009 bekannt.
  • Inzwischen hat sich die Musikerin als erfolgreiche Schlagersängerin etabliert.
  • Öffentlich hat sie trotzdem nach wie vor mit einem negativen Image zu kämpfen.

Die deutsche Sängerin Annemarie Eilfeld wurde am 2. Mai 1990 als Tochter eines Bauunternehmers und einer Musiklehrerin in der Lutherstadt Wittenberg geboren. Schon als Kind entdeckte sie ihre Begeisterung für die Musik. Mit sechs Jahren stand die Künstlerin erstmals auf der Bühne, ein Jahr später begann sie eine klassische Gesangsausbildung an der Musikhochschule Leipzig. Es folgten Auftritte in diversen Kinder- und Jugendmusicals und die erfolgreiche Teilnahme an regionalen und deutschlandweiten Gesangswettbewerben.

2004 war Annemarie erstmals im Fernsehen zu sehen und bewarb sich bei der Sat.1-Castingshow ‚Star Search‘. Im gleichen Jahr veröffentlichte sie mit ‚C the Light‘ ihre erste Single beim Label edel music. Auch wenn diese relativ erfolglos blieb, knüpfte sie anschließend Kontakte, indem sie als Sängerin der Rockband SIX unter anderem als Vorprogramm von Christina Stürmer und der Bloodhound Gang auftrat. Außerdem war sie Teil der Berliner Coverband Right Now und performte mehrmals bei der Rankingshow ‚Die Hit-Giganten‘ von Hugo Egon Balder. Ihre DSDS-Teilnahme 2009 führte schließlich dazu, dass Annemaries Namen einem breiten Publikum bekannt wurde.

Annemarie Eilfeld: Durchbruch dank DSDS

2009 startete die sechste Staffel der RTL-Castingshow ‚Deutschland sucht den Superstar‘, bei dem sich die damals 18-jährige Annemarie Eilfeld als Kandidatin bewarb. Schnell wurde sie zur kontrovers diskutierten Teilnehmerin, wozu unter anderem ihr Streit mit der Jury bestehend aus Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller beitrug, sowie ihr Hang zu freizügigen Auftritten. Auch in der ‚Bild‘-Zeitung war sie während diesen Wochen äußerst präsent und wurde dadurch auch Nicht-DSDS-Zuschauern bekannt. Die Publikation verloste unter allen Annemarie-Wählern, die eine Beweis-Nachricht mit ihrem Voting an die ‚Bild‘ schickten, sogar einen Gewinn von 10.000 Euro. Trotzdem musste sich die Blondine im Halbfinale, das unter dem Motto ‚Nummer-eins-Hits, Balladen und Up tempo‘ stand, ihren Mitstreitern Sarah Kreuz und Daniel Schuhmacher geschlagen geben und sich mit einem dritten Platz begnügen. Bei ihrem letzten Auftritt sorgte Annemarie für Aufsehen, indem sie den Song ‚Maneater‘ von Nelly Furtado mit einer echten Schlange performte. Die Jury reagierte erleichtert über ihr Ausscheiden, nachdem sie die Performance der Sängerin davor scharf kritisiert hatte.

Annemarie Eilfeld: So ging es für die Sängerin nach DSDS weiter

Nach DSDS widmete sich Annemarie Eilfeld verschiedenen Projekten. Sie trat als Sängerin und Gaststar bei Events auf und berichtete unter anderem für die Musikveranstaltung ‚The Dome‘. Außerdem war sie als Model im Otto-Katalog zu sehen und sicherte sich eine Gastrolle in der RTL-Soap ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘. Dort spielte sie an der Seite von Anne Menden eine Sängerin, die es per Casting in eine Girlgroup geschafft hatte.

Im September 2009 nahmen der Produzent George Glueck und das Label x-cell records Annemarie unter Vertrag. Unter ihrem Künstlernamen Annemie veröffentlichte sie im Mai 2010 die Single ‚Animal Instinct‘, die zum offiziellen Song des 18-jährigen GZSZ-Jubiläums wurde. Der Track hielt sich drei Wochen lang in den deutschen Singlecharts. Im September 2010 beendete die Musikerin die Zusammenarbeit mit Glueck und x-cell records und verabschiedete sich zugleich von ihrem Künstlernamen. Im gleichen Jahr hatte Annemarie außerdem einen Gastauftritt in der Action-Serie ‚Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei‘.

Annemarie Eilfeld: Vom DSDS-Sternchen zur Schlagersängerin 

Ein neuer Kontakt tat sich für Annemarie Eilfeld dank ihrer Teilnahme bei der VOX-Sendung ‚Das perfekte Promi-Dinner‘ auf. Dort lernte sie die Schlagersängerin und Produzentin Kristina Bach kennen und unterschrieb anschließend einen Vertrag bei ihr. Damit begann zugleich die Schlagerkarriere des Stars. Mit ‚Seele unter Eis‘ brachte Annemarie im Juni 2011 ihre erste deutschsprachige Single auf den Markt und kündigte an, fortan ausschließlich in ihrer Muttersprache zu singen. Damit erreichte sie Platz 67 der deutschen Charts.

Von 2011 bis 2013 arbeitete die Sachsen-Anhalterin als Radiomoderatorin für den Schlagersender Radio Paloma und präsentierte dort jedes Wochenende ihr eigenes Format. Mit ‚Großstadtprinzessin‘ brachte sie am 28. Oktober 2011 ihr erstes deutschsprachiges Studioalbum auf den Markt. Im gleichen Jahr wurde sie als ‚Newcomerin des Jahres‘ mit dem smago! Award ausgezeichnet.

Bereits 2012 beendete Annemarie die Zusammenarbeit mit Kristina Bach und unterschrieb stattdessen einen Vertrag bei Palm Records/Sony Music. Anschließend veröffentliche sie die Single ‚Santa Klaus vergiss mich nicht‘ und brachte im Jahr darauf das Album ‚Barfuß durch Berlin‘ heraus. Die darauf enthaltenen Songs hatte die Künstlerin selbst geschrieben und produziert. Für den Track ‚Es geht vorbei‘ heimste sie einen weiteren smago! Award in der Kategorie ‚Erfolgreichste Cover-Version des Jahres‘ ein. Ein dritter Preis folgte 2014 als ‚Beste Live-Sängerin‘. Im Jahr darauf veröffentlichte Annemarie das Album ‚Neonlicht‘, das sich zwei Wochen lang in den deutschen Top 100-Charts hielt. 2016 brachte sie auch eine Remix-Version der LP auf den Markt. 2017 wechselte die Sängerin erneut das Plattenlabel und wurde von Megamix unter Vertrag genommen. Im April desselben Jahres veröffentlichte sie ein Cover von Jürgen Marcus‘ Lied ‚Ein Festival der Liebe‘.

Annemarie Eilfeld: Wissenswerte Informationen zum Schlagerstar

Seit 2013 moderiert Annemarie Eilfeld zweimal wöchentlich eine eigene Show beim Sender Radio B2. Außerdem war sie seit 2015 zweimal als Engel im Musical ‚Vom Geist der Weihnacht‘ zu sehen.

Die Musikerin engagiert sich für wohltätige Zwecke. Sie ist Patin der Kinderstadt Dessopolis und unterstützt den Mukoviszidose Selbsthilfeverein Sachsen-Anhalt. Im Dezember 2017 half sie bei dem Projekt ‚Schlagerstars für Kinder‘ mit und veröffentlichte mit weiteren Künstlern das Weihnachtslied ‚Auf Einmal‘. Die Erlöse gingen an bedürftige Kinder.

2016 begann ein Stalker, der Blondine nachzustellen und ihr bedrohliche Nachrichten zu schicken. Durch die konstante psychische Belastung sei sie sogar krank geworden. Aus diesem Grund entschied sich die Sängerin 2017 dazu, von Berlin zurück in ihre Heimat Dessau zu ziehen. Seitdem werde sie abgesehen von ein paar Telefonanrufen in Frieden gelassen.

Annemarie Eilfeld hadert mit ihrem Ruf

Seit ihrer DSDS-Teilnahme hat Annemarie Eilfeld mit einem negativen Image zu kämpfen. Noch während der Castingshow eilte ihr der Ruf einer „Zicke“ und Skandalnudel voraus, nachdem sie sich sowohl mit anderen Kandidaten als auch mit der Jury zerstritt. Ihre Präsenz in den Klatschmedien und freizügige Bilder trugen zu ihrem angeknacksten Ruf bei. Gegenüber RTL gab die Sängerin an, bis in die Gegenwart öffentlich angefeindet zu werden. Ihr sei „die ein oder andere Flasche hinterhergeworfen worden“ und sie sei auch körperlich angegriffen worden.

Seit ihrer DSDS-Zeit versuche Annemarie, ihr Image aufzupolieren und sich von den belastenden Vorurteilen zu befreien. Aus diesem Grund nahm die Blondine im Sommer 2020 an der RTL II-Show ‚Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand‘ teil. Dort war sie in Thailand zusammen mit aus Realityformaten bekannten Stars wie Jürgen Milski, Willi Herren und Oliver Sanne in verschiedenen Challenges zu sehen.

Annemarie Eilfeld: So läuft es bei der Sängerin in Sachen Liebe

2014 kam Annemarie Eilfeld mit dem Profi-Boxer Tom Schwarz zusammen. 15 Monate später folgte die Trennung. Die Sängerin warf ihrem Ex anschließend vor, sie betrogen und hinter ihren Rücken über sie und ihre Familie gelästert zu haben. Ein neues Liebesglück fand das DSDS-Sternchen im April 2017 mit Tim Sandt. Der Unternehmer arbeitet im Network-Marketing und unterstützt nicht nur Annemaries Management, sondern auch das Bauunternehmen ihres Vaters.

Öffentlich war zunächst wenig über die Beziehung des Paares bekannt und Tim hielt sich weitestgehend aus dem Rampenlicht zurück. In der RTL II-Show ‚Kampf der Realitystars‘ erwähnte Annemaries Mitstreiter Sandy Fähse im Sommer 2020, dass Tim einst mit einer ‚Berlin - Tag & Nacht‘-Darstellerin zusammen war und ihm in Berlin ein gewisser Ruf nachhinge. Daraufhin brach die Schlagerkünstlerin vor laufender Kamera in Tränen aus und zog sogar in Betracht, sich von ihrem Freund zu trennen. Stattdessen versöhnte sich das Paar und nahm anschließend bei der RTL-Reality-Show ‚Sommerhaus der Stars‘ teil. Für Tim war es der erste offizielle TV-Auftritt.

Seitdem präsentieren sich die Turteltauben glücklich wie eh und je zusammen. Auf Instagram teilt Annemarie regelmäßig Bilder ihres Liebesglücks. Das Paar gibt einander die Spitznamen „Miii“ und „Mister Miii“ und will zusammen eine Familie gründen.

Auch interessant

Kommentare