1. tz
  2. Stars

Archie Mountbatten-Windsor: So beliebt ist Archie bei den Vornamen

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Royale Namen sind bei Eltern beliebt wie eh und je. Die neue UK-Statistik verrät, auf welchen Plätzen George & Co. rangieren. Hat es Archie in die aktuellen Top Ten geschafft?

London – Das Office for National Statistics hat die beliebtesten Babynamen in England und Wales für das Jahr 2020 veröffentlicht. Wieder einmal zeigt sich, wie inspirierend die Namenswahl der Mini-Royals für junge Eltern ist. Zum ersten Mal hat sich der im Mai 2019 geborenen Sohn von Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) in den Top Ten der beliebtesten Jungennamen platziert: Archie hat Charlie als populärer Name verdrängt.* Es ist das erste Mal seit 2005, dass Charlie keinen Platz unter den ersten zehn belegt.

Archie Mountbatten-Windsor: So beliebt ist Archie bei den Vornamen

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet eine Anlehnung an den Namen seines Großvaters Prinz Charles* (72) dem Namen Archie weichen muss. Doch Statistiker sehen das naturgemäß viel pragmatischer: „Archie ist zum ersten Mal in die Top 10 der Jungennamen aufgestiegen, was sowohl auf jüngere Mütter als auch auf die offensichtliche Verbindung zum Königshaus zurückzuführen ist“, lautet die sachliche Interpretation des Statistikamts und legt mit anderen königlichen männlichen Vornamen nach.

Prinz Harry betrachtet Herzogin Meghan, die Baby Archie im Arm hält.
Archie ist zu einem der populärsten Namen in die Top Ten der beliebtesten Jungennamen aufgestiegen. © Starface/Imago

Der Name von Prinz George (8) rangiert auf dem zweiten Platz, gleich hinter dem beliebtesten nicht royalen Namen Oliver. Prinz Harrys Name belegt Platz acht, während es für den Taufnamen Prinz Williams (39) nur bei Müttern über 35 Jahren für Platz zehn reicht.

Arthur, die Namenswahl von Herzogin Kates (39) Schwester Pippa (38) und ihres Ehemannes James Matthews (46), landet ebenfalls auf einem vorderen Platz und belegt hinter Archie Platz drei. Noah bleibt ebenfalls unbestritten populär bei den Briten. Prinzessin Eugenies* (31) Ehemann Jack Brooksbank (35) kann sich ebenfalls über einen heutzutage beliebten Vornamen freuen: Jack positioniert sich auf dem 10. Platz.

Archie Mountbatten-Windsor: So beliebt ist der Name seiner Schwester Lilibet

Auch Sussex-Baby Nummer zwei, Lilibet Diana (geboren am 4. Juni), hat schon einen Platz in den Top Ten der beliebtesten Mädchennamen gefunden. Lily belegt Platz 5 (bei den 30-34-jährigen Müttern), wobei Herzogin Meghan* und Prinz Harry aus Lilibet, dem Kosenamen Queen Elizabeths II.* (95), streng genommen Lili als Rufnamen etablieren wollen. Drei weitere königliche Namen finden sich in den Top Ten im Mädchen-Ranking.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Amelia belegt Platz zwei hinter Olivia. Lady Amelia Windsor* (26), die unter der Hand das „schönste royale Familienmitglied“ genannt wird, hat damit die Nase weit vorn vor Isla und Mia, beides Namen, die an die Urenkelinnen der Monarchin vergeben wurden. Isla Phillips (9) ist das zweite Kind von Peter Phillips (43) und seiner Ex-Frau Autumn (43)*, während Queen-Enkelin Zara Tindall (40) und ihr Mann Mike (43) ihre Erstgeborene Mia (7) nannten.

Wo der neueste Spross der königlichen Familie landen wird, sieht man dann vermutlich in der Statistik des kommenden Jahres. Prinzessin Beatrice (33) und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (38) haben ihre Tochter Sienna Elizabeth* getauft. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare