Erstes Baby-Glück!

Serien-Star bekommt Kind - Es heißt wie ein Planet und eine Sprache

Ashley Tisdale mit Babybauch macht ein Spiegelselfie von sich
+
Serien-Star Ashley Tisdale brachte ihr erstes Kind zur Welt - und gab ihm einen ungewöhnlichen Namen.

Schauspielerin Ashley Tisdale ist frischgebackene Mama. Auf Instagram verrät sie den ungewöhnlichen Namen ihres Neugeborenen.

New Jersey - Für viele ist es eines der schönsten Ereignisse ihres Lebens: die Geburt ihres Kindes. Wenn ein Baby geboren wird, interessiert meist zuallererst das Geschlecht, ob es gesund ist und der Name des Neugeborenen. Mitunter findet man insbesondere bei den Sprösslingen so mancher Promis die wildesten Namens-Kreationen. So taufte beispielsweise Tesla-Chef Elon Musk seinen Sohn „X Æ A-Xii“ und trickste dafür sogar das kalifornische Recht aus. Auch Schauspielerin Ashley Tisdale ist zum ersten Mal Mutter geworden und ließ sich für ihr Baby einen ungewöhnlichen Namen einfallen.

Serien-Star bekommt Kind - Es heißt wie ein Planet und eine Sprache

Auf Instagram postete der 35-jährige „Highschool Musical“-Star ein rührendes Foto, worauf eine zarte Baby-Hand zu sehen ist und verkündete dort ihren Follower:innen die frohe Botschaft. Am 23. März kam die Tochter von Tisdale und deren Ehemann Christopher French auf die Welt. Ihre Fans zeigen sich völlig aus dem Häuschen. Zahlreiche Glückwünsche finden sich unter dem Foto. Die frischgebackene und stolze Mama verrät dann sogar, wie ihr Sonnenschein heißt.

„Jupiter Iris French erreichte am 23. März die Erde“, verriet sie unter dem Schnappschuss. Jupiters Eltern ließen sich also offensichtlich bei ihrem ersten Namen von einem Planeten inspirieren. Ob sie ein Faible für Frankreich hegen und deshalb übersetzt „Französisch“ als Drittnamen wählten, weiß man nicht. An Kreativität ist der Name jedenfalls nicht zu überbieten.

Serien-Star nennt ihr Kind nach einem Planeten und einer Sprache

In USA herrschen bei der Namensgebung andere Gesetze und weniger Einschränkungen als beispielsweise hierzulande. Eines der bekanntesten Beispiele ist wohl Paris Hilton. Die Hotel-Erbin ist nach der französischen Hauptstadt benannt. Doch Geschmäcker sind bekanntlich verschieden - und das auch auf regionaler Ebene: Fans des nordrhein-westfälischen DSDS-Stars Anna-Maria Zimmermann konnten sich mit dem Namen „Sepp“ für ihren Sohn nicht anfreunden. In Bayern hingegen ist das ein gängiger Spitzname. (jbr)

Auch interessant

Kommentare