Schlichte Tafel mit Gravur

„Asphalt Cowboys“: So sieht das Grab von Kulttrucker Andreas Schubert († 45) aus

Portrait von Andreas Schubert vor einer Lkw-Kulisse
+
Andreas Schubert ist am 31. Juli im Alter von nur 45 Jahren verstorben.

Er war der Publikumsliebling der „Asphalt Cowboys“ (DMAX): Am Nachmittag des 31. Juli ist Andreas Schubert im Alter von nur 45 Jahren verstorben. Nun gibt es Details zu seinem Grab.

Au (Bad Feilnbach) – Es war für viele Fans ein großer Schock, als sie Anfang August erfuhren, dass ihr geliebter TV-Star Andreas Schubert („Schubi“, „Andal“) überraschend im Alter von nur 45 Jahren gestorben ist. Die Beisetzung fand im Beisein von 200 Trauergästen, darunter Familie und viele Trucker-Freunde, im Gedenkwaldgarten am Friedhof in Au bei Bad Feilnbach ab.

Das Grab von Andreas Schubert wird schlicht werden und eher unscheinbar, denn die Gräber im Gedenkwaldgarten bestehen meist aus einer einfachen Holztafel, die an einer Stele (= frei stehende Säule) montiert wird. Diese steht dann in unmittelbarer Nähe von dem Punkt, an dem die jeweilige Erdurne abgelassen wurde. Zur Beerdigung wurde aber ein wunderschönes Blumenbouquet in Herzform aus roten und schwarzen Rosen niedergelegt – eingerahmt von einem Anker und zwei verchromten Endrohren. Den kompletten Artikel inkl. Foto zum Grab von Andreas Schubert finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare