1. tz
  2. Stars

Hodenanriss: Thorsten Legat kann wegen Verletzung nicht am Turmspringen teilnehmen

Erstellt:

Kommentare

Thorsten Legat beim RTL-Spendenmarathon 2021 mit gequältem Blick
Thrósten Legat ist beim Turmspringen doch nicht dabei © IMAGO

Thorsten Legat hat sich beim Training eine Verletzung zugezogen. Aufgrund eines Hodenanrisses kann er nicht am „RTL Turmspringen“ teilnehmen.

Für Thorsten Legat (53) ist das Training für das „RTL Turmspringen“ nicht gut ausgegangen. Derzeit trainieren einige Promis für das TV-Turmspringen – Neben Thorsten Legat unter anderem auch Filip Pavlovic, Mathias Mester und Lola Weippert. Der Ex-Fußballer hat sich in einer Trainingsstunde eine Verletzung zugezogen: Und zwar einen Hodenanriss. 

Wie konnte das passieren?

Der 54-Jährige sprang vom 3-Meter-Brett und fühlte als er auf dem Wasser aufkam wohl sofort, dass etwas nicht stimmte. Dieses Warnzeichen nahm der Sportler jedoch erst einmal nicht ernst und trainierte motiviert weiter. Doch das war wohl ein Fehler, denn später schwillt sein Hoden stark an. Der 53-Jährige sagt selbst, sein Hoden war „fast so groß wie ein Luftballon“. 

Er kann nicht am Turmspringen teilnehmen

Für Thorsten Legat war dies ein Schock: „Jetzt weiß ich, wie hart Wasser sein kann“. Er geht nach seinem Unfall zum Urologen und lässt sich untersuchen. Der Arzt diagnostiziert einen Hodenanriss, ein Hämatom und auch eine Blasen-Entzündung. Daher muss der Sportler für 12 Tage Antibiotika nehmen und sich außerdem noch schonen. Mittlerweile hat Legat keine Schmerzen mehr, aber beim Turmspringen am 3. Juni kann er trotzdem nicht teilnehmen. Jedoch hat er schon angekündigt, dass er beim „RTL Turmspringen“ anwesend sein wird.

Auch interessant

Kommentare