Ausgerechnet: Heidenreich rät Herta Müller zu neuer Frisur

Hamburg - Elke Heidenreich (66), Frau ohne Frisur, freut sich über den Literaturnobelpreis für Herta Müller, empfiehlt der Ausgezeichneten aber einen neuen Haarschnitt.

In ihrer “stern.de“- Kolumne schrieb die Buchkritikerin am Samstag: “Herta Müller hat den Literaturnobelpreis total verdient, aber wie Angela Merkel muss auch sie nun durchgestylt werden und dringend mal eine neue Frisur kriegen, damit die Neuseeländer nicht denken, dass man solche Frisuren in Deutschland trägt.“ Ironisch fügte die Autorin an: “Jaja, ausgerechnet ich muss das sagen, die überhaupt keine Frisur hat (...) Aber ganz ehrlich, besser nichts als dieser Schnitt.“ Heidenreichs Fazit: “Am Haarschnitt darf man mäkeln, an der Literatur von Herta Müller nicht.“ Die sei “grandios“. Der Preis für Müller sei eine “kluge Entscheidung“. Und alle beleidigten Feuilletonisten, die auf Philip Roth gehofft hatten, sollten Müllers Werk erstmal richtig lesen, findet Elke Heidenreich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sie trägt nichts als Schaum! Daniela Katzenberger postet vor Wiesn-Besuch pikantes Dusch-Foto
Sie trägt nichts als Schaum! Daniela Katzenberger postet vor Wiesn-Besuch pikantes Dusch-Foto
Baby-News bei Helene Fischer - sie ist überglücklich: „Ihr könnt mir einen Gefallen tun ...“ 
Baby-News bei Helene Fischer - sie ist überglücklich: „Ihr könnt mir einen Gefallen tun ...“ 
Daniel Küblböck: Überwachungs-Video von AIDAluna: Jetzt spricht sein Vater Günther
Daniel Küblböck: Überwachungs-Video von AIDAluna: Jetzt spricht sein Vater Günther
Jürgen Milski erlebt nach Konzert schlimmste Beleidigung, die man einem Musiker machen kann - und postet ein Foto davon
Jürgen Milski erlebt nach Konzert schlimmste Beleidigung, die man einem Musiker machen kann - und postet ein Foto davon

Kommentare