1. tz
  2. Stars

Axel Milberg wird 60 - Feier am Ammersee

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Astrid Kistner

Kommentare

Maria Furtwängler und Axel Milberg
Axel Milberg wird 60. © dpa

Herrsching - Am Montag feiert der Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Milberg seinen 60. Geburtstag mit einem großen Fest am Ammersee.

Verschroben, undurchsichtig, geheimnisvoll – das sind Eigenschaften, die Axel Milberg an den Charakteren schätzt, die er zu spielen pflegt. Vielleicht, weil er selbst lieber beobachtet statt schwadroniert, sorgfältig nachdenkt, bevor er auf Fragen antwortet, und seine Gefühle gern mit einem verschmitzten Lächeln maskiert. Seit Milberg den schrulligen Tatort-Kommissar Borowski gibt, beansprucht der NDR den gebürtigen Kieler für sich. Dabei ist München sein Zuhause. „Hier habe ich mein gesamtes Erwachsenenleben verbracht“, sagte Milberg einst im tz-Interview. Am Montag feiert der Schauspieler seinen 60. Geburtstag mit einem großen Fest am Ammersee.

Es ist der See, auf dem man Milberg bisweilen begegnen kann, wenn der Wind gut steht. Das Segeln ist eine seiner Leidenschaften. Viel Zeit dürfte ihm dafür allerdings nicht bleiben, denn Milberg ist viel beschäftigt. Zwei Kriminalfälle löst er jährlich für die ARD und schafft es dabei mühelos, sein Gesicht für viele weitere Rollen attraktiv zu halten. Ob im Historiendrama Die Hebamme, als Psychiater in Der Liebling des Himmels, im ausgezeichneten Thriller Meister des Todes oder im Dokudrama Letzte Ausfahrt Gera – Acht Stunden mit Beate Tschäpe: Milberg macht sich unsichtbar hinter den Figuren, denen er Leben einhaucht. Komödie, Krimi oder Drama – er beherrscht die Klaviatur der Gefühle.

Geschult hat er sein Talent an der renommierten Otto-Falkenberg-Schule in München. 17 Jahre lang – von 1981 bis 1998 – war Milberg Ensemblemitglied der Kammerspiele und avancierte unter Regisseur Dieter Dorn zum Theaterstar. Vor die Kamera fand der Sohn aus gutbürgerlichem Haus erst spät: 1995 wurde er für seine Rolle als spießiger Vater in der Leinwandkomödie Nach Fünf im Urwald gefeiert. Der Startschuss für eine beachtliche Kino- und Fernsehkarriere.

Ja, Axel Milberg hatte Glück – nicht immer ist es ihm zugeflogen, vielleicht hat er es sich erkämpft. „Viele Leute haben alles zum Glücklichsein“, sagt der Schauspieler, der seit 2005 mit der Kunstmanagerin Judith Milberg verheiratet ist, „aber sie sind es nicht, weil sie die Idee nicht ernst nehmen, dass es eine Verpflichtung zum Glücklichsein gibt – auch wenn es ein Kampf ist.“

An diesem Montag also wird sich der Mann, der sich gern ein bisschen unsichtbar macht, um Situationen zu beobachten, feiern lassen. Von Freunden, den Söhnen, Weggefährten und natürlich von seiner Frau, von der er in einem TV-Porträt jüngst sagte, dass sie ihm alle Aspekte des Lebens geöffnet habe. „Den Blick für das Schöne, das Genießen und für die Freude.“ Wer braucht da noch Geschenke? Alles Gute, Axel Milberg!

Astrid Kistner

Auch interessant

Kommentare